Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtourempfohlene Tour

Ein Sprung in die Vergangenheit

· 2 Bewertungen · Bergtour · Comano Terme
LogoAPT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Sito archeologico di San Martino
    / Sito archeologico di San Martino
    Foto: Azienda per il Turismo Terme di Comano Dolomiti di Brenta, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • / Ritrovamenti a San Martino
    Foto: Azienda per il Turismo Terme di Comano Dolomiti di Brenta, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • / Sito archeologico Monte di S. Martino Lundo
    Foto: APT Terme di Comano Dolomiti di Brenta, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • / Sito archeologico Monte di S. Martino Lundo - Il cavaliere e la fortezza
    Foto: APT Terme di Comano Dolomiti di Brenta, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • / Lundo, pont de l'era
    Foto: fototeca trentino sviluppo foto di b. bolchi, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • / Lundo
    Foto: fototeca trentino sviluppo foto di F. Domenicali, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • / Sito archeologico S. Martino sotto la neve
    Foto: Associazione Giovane Judicaria, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • / Panoramica sulla valle da San Martino di Lundo
    Foto: Staff Garda Dolomiti S.p.A. Azienda per il Turismo VN, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • / Località “Cróss” (Croce)
    Foto: Staff Garda Dolomiti S.p.A. Azienda per il Turismo VN, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • / Panorama sulla Comano ValleSalus
    Foto: Staff Garda Dolomiti S.p.A. Azienda per il Turismo VN, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
m 1000 900 800 700 5 4 3 2 1 km Malga Vigo Sito archeologico Lundo
Ein wunderbarer Waldweg führt zu der wenig bekannten aber dennoch sehr interessanten archäologischen A usgrabungsstätte auf Monte San Martino
mittel
Strecke 5,7 km
2:30 h
297 hm
297 hm
973 hm
734 hm
Lundo, Monte S. Martino, archäologischen Ausgrabungsstätte, Lundo

Autorentipp

Weitere Informationen über die archäologische Ausgrabungsstätte
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
973 m
Tiefster Punkt
734 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Weitere Infos und Links

Start

Platz von Lundo (743 m)
Koordinaten:
DD
46.011983, 10.885985
GMS
46°00'43.1"N 10°53'09.5"E
UTM
32T 646003 5097108
w3w 
///athletin.kerze.anwesenden

Ziel

Monte S. Martino

Wegbeschreibung

Schwierigkeitsgrad: E (hiking trail)

Gleich nach der kleinen Überdachung an der Bushaltestelle beginnt auf der linken Seite ein Schotterweg, der quer durch die Wiesen verläuft. Folgen Sie bitten den Alpenvereinsschildern SAT Richtung „Malga Vigo – S. Giovanni“. Der Weg führt leicht bergauf und auf einem kleinen Felsvorsprung entdecken Sie ein kleines Kruzifix. Sie sind auf den Ort „Cross“ (Kreuz) angekommen, der den Wanderern ein atemberaubendes Panorama bietet, hinab ins Tal und auf die umliegenden Berge wie Cima Sèra, Monte S. Martino di Bleggio, Carè Alto, die Presanella und die Gipfel der Brenta-Gruppe.

Jetzt sollen Sie die Kräfte für den steilen Anstieg sammeln. Die Wanderer folgen einer gepflasterten Straße , die sich entlang das Flussbetts "El Foss de S. Martín" nach oben zieht. Wenn es regnet, kann der Fluss ziemlich viel Wasser führen, aber normalerweise ist er fast ausgetrocknet. Gehen Sie ein bisschen weiter und der Graben öffnet sich. Auf der linken Seite erblickt man eine weitläufige Wiese mit einem typischen Steinhaus. Sie sind auf den “Prà dei Bastianèi” Wiese angekommen, wo das Haus “Casòta del Gino” liegt.

Am Anfang der Wiese k ö nnen Sie deutlich das Schild nach S. Martino sehen. Nach rund 15 Minuten starkem Aufstieg erregen zwei große Granitfelsen zu beiden Seiten des Weges die Aufmerksamkeit. Sie weisen den Weg zur archäologischen Ausgrabungsstätte. Die Forscher gehen davon aus, dass hier einst eine Festung aus dem karolingischen oder sogar langobardischen Zeitalter gestanden haben muss. Die Reste der kleinen Kirche, die dem heiligen S. Martino gewidmeten ist, emporragen über alles. Sie war bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts noch zug ä nglich.

Nach dem Besuch der archäologischen Ausgrabungsstätte geht man entweder auf dem demselben Weg nach Lundo zurück oder, we r noch nicht müde ist, kann auf die rechte   Forststraße weitergehen und nach einem kurzen flachen Stück, die Straße erreichen, die nach Lundo ansteigt. Nach rund 20 Minuten Aufstieg erreichen Sie Almwiesen und kurz darauf die Alm Malga di Vigo (1807 m.). Die Aussicht ist großartig: Im Norden die Brenta-Gruppe, im Westen die ü berhängenden Felsewände des Monte Misone, im Osten der Monte Brento und vor einem weiden die Tier auf der saftigen Wiese. Der Rückweg ist auf dem selben Weg mö glich .

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Ponte Arche/Comano fahren Sie Richtung Lundo (6 km).

Parken

Parkmöglichkeiten nach der Bushaltestelle

Koordinaten

DD
46.011983, 10.885985
GMS
46°00'43.1"N 10°53'09.5"E
UTM
32T 646003 5097108
w3w 
///athletin.kerze.anwesenden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Auf dem Weg gibt es keine Einkehrmöglichkeiten, daher sollten Sie ausreichend Wasser und Proviant dabei haben.

Bergtouren verlangen nach spezieller Kleidung und Ausrüstung. Auch auf eher kurzen und einfachen Wanderungen sollten Sie immer alles Notwendige dabei haben, um keine bösen Überraschungen zu erleben und für den Fall der Fälle, zum Beispiel plötzliche Gewitter oder ein abruptes Formtief vorbereitet zu sein.

Was Sie auf Trekkingtouren in den Bergen auf jeden Fall dabei haben sollten?

In den Rucksack gehören (für Eintagestouren empfiehlt sich normalerweise ein Rucksack mit 25-30 Liter Stauraum):

 

  • Trinkflasche (1 l)
  • Proviant (zum Beispiel energiereiche Snacks wie Trockenfrüchte oder Schokolade)
  • Erste-Hilfe-Set
  • Windjacke
  • Fleecepulli
  • T-Shirt und Socken zum Wechseln (am besten in einem Plastikbeutel verpackt)
  • eine lange Hose (diese sollten Sie zumindest im Rucksack dabei haben)
  • Mütze
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Handschuhe
  • Notfall-Pfeife
  • Notfall-Rufnummer: 112

 

Zum Weg und zur Jahreszeit passendes Schuhwerk. Viele der Wege sind uneben und holprig. Die Schuhe sollten daher über den Knöchel reichen, um guten Halt zu bieten und vor Zerrungen und Verstauchungen zu schützen. Gerade Grashänge, Felsplatten oder steile Wege können ohne passendes Schuhwerk bei Nässe schnell zu gefährlichen Rutschflächen werden.

Und natürlich nicht zu vergessen... ... eine Fotokamera, mit der Sie Ihre Tour auf Bildern verewigen. So können Sie das einmalige Panorama, das Sie in jedem Winkel des Garda Trentino genießen können, auch als Souvenir mit nach Hause nehmen. Wenn Sie Ihre Erinnerungen mit uns teilen möchten: Hashtag #GardaTrentino.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(2)
Luca Albertini
13.08.2020 · Community
Buona escursione, quasi tutta tra i boschi, sopra la Val Lomasona. I tratti finali sono un po' faticosi per i meno allenati . Interessante il sito archeologico e bella la vista sulle Giudicarie Esteriori.
mehr zeigen
Gemacht am 13.08.2020
Foto: Luca Albertini, Community
Foto: Luca Albertini, Community
Foto: Luca Albertini, Community
Foto: Luca Albertini, Community
Lara Bassi
31.08.2019 · Community
Bella camminata costante nel bosco e piacevole. La zona archeologica è interessante e apre su un bel panorama delle valli delle Giudicarie. Consigliata la continuazione almeno fino ai prati della Malga Vigo!!
mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,7 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
297 hm
Abstieg
297 hm
Höchster Punkt
973 hm
Tiefster Punkt
734 hm
Hin und zurück kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.