Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtourempfohlene Tour

Zwischen Natur und Geschichte: Wandern am Passo della Morte

Bergtour · Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
LogoAPT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Camminare che passione
    / Camminare che passione
    Foto: Fototeca Trentino Sviluppo foto di A. Russolo, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • / Vista dal Passo della Morte
    Foto: APT Terme di Comano Dolomiti di Brenta, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • / camminare nel bosco
    Foto: Fototeca Trentino Sviluppo foto di A. Russolo, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • / Vista sulla Comano ValleSalus
    Foto: Staff Garda Dolomiti S.p.A. Azienda per il Turismo VN, APT - Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
m 1000 800 600 400 200 7 6 5 4 3 2 1 km Area Parco - Comano Paese
Der lange Spaziergang über die bewaldeten Hänge des „ Godesi“ führt an geschichtsträchtigen und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten vorbei.
mittel
Strecke 7,7 km
3:30 h
299 hm
547 hm
883 hm
373 hm
Wer nicht die gleiche Strecke zurück laufen möchte oder müde ist, läuft ins nahe gelegene Sarche hinab, von wo öffentliche Verkehrsmittel nach Ponte Arche fahren. In diesem Fall ist es ratsam, das Auto gleich in Ponte Arche zu parken, und zu Fuß zum Ausgangspunkt in Comano zu laufen.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
883 m
Tiefster Punkt
373 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Weitere Infos und Links

Start

Comano Paese (620 m)
Koordinaten:
DD
46.035010, 10.891763
GMS
46°02'06.0"N 10°53'30.3"E
UTM
32T 646390 5099677
w3w 
///sozialer.schritt.frische

Ziel

Passo della Morte

Wegbeschreibung

Schwierigkeitsgrad: T (tourist trail)

Vom Ortszentrum aus geht man am Hotel „ La Panoramica“ und dem Kreuz vorbei. Nun führt der Weg auf der ebenen Straße weiter, direkt in den Wald hinein, bis zur Kr euzung mit dem Weg SAT 411 „Garda – Brenta“. Links geht es nach   Ponte Balandin und rechts zum Passo della Morte. Vor den Wanderern eröffnet sich eine weiteläufige Senke, die zur Sarca hin abfällt. Oben thronen der Banale, der Monte Valandro und die Cima Ghez. Nun halten Sie sich bitte rechts und folgen dem sanfte ansteigenden Weg, der durch den Nadelwald bis zum Bildstock “Caputèl de l Anime” (Seelesbildstock) führt. Dieser Bildstock stammt aus dem 17. Jahrhundert, wurde einst von den Gläubigen aus Comano errichtet und sollte an die armen Seelen im Fegefeuer erinnern. Einst bewahrt dieser Bildstock ein Fresko, das die Madonnen der Hilfe dastellt, aber heute stellt ein anderer Subjekt dar, der von den ortsansässige Kunstler Paolo Dalponte w ä hrend der neuen Restaurierungsarbeiten gemalt wurde.

Nach einer kurzen Pause gehen Sie bitte über die steilen Hänge des “Godesi” weiter: Links liegt das „schreckliche“ Tal und die Limarò-Schlucht. Sobald die ersten Felsen erreicht sind , wird die Straße immer schmaler und ist links stark ausgesetzt. Holz- und Eisengeländer schützen jetzt vor Gefahren: Sie sind am “Passo della Morte”, dem höchsten Punkt der Strecke (843 m), angekommen.

Dieser Pass war bis vor wenigen Jahren die einzige Verbindung zwischen den Äußeren Judikarien und Trento. Der Legende nach wurde hier Adilberto aus Castel Toblino hinterhältig von Graziadeo aus Campo getötet, während dieser auf dem Weg zu einem Liebesr endezvous mit   der schönen Burgfrau vom Castel Stenico war.

Weiter geht man leicht bergab. Ab und zu geben die Bäume einen wunderbaren Blick in die wilden Schluchten frei, durch die sich die Staatsstraße „ Statale del Caffaro“ zieht und die Sarca fließt. An der Wegkreuzung “Bivio del Casale“ weisen die Schilder SAT 427 rechts zur Capanna Don Zio und Monte Casale, während es nach links nach Sarche und Motte hinunter geht. Folgen Sie bitte dem Weg links bergab und Sie erreichen nach einigen Kurven das Haus der Förster.

Sobald Sie die weitläufigen Wiesen erreicht haben, sehen sie das „Malga-Maso Casale”. Nun haben Sie die Wahl und k ö nnen entweder dem Weg SAT 427 oder dem Schotterweg bergab folgen. Beide Wege führen zum “Romitorio”, das erst kürzlich restauriert wurde. Das “Romitorio” (452m) steht sehr ausgesetzt an einem Ort mit   schöner   Aussicht . Von dort aus haben Sie einen schönen Blick auf das Tal , den Monte Bondone und den " Piccolo Dain ."

Nach diesem Panorama-Stopp geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Ponte Arche Richtung Comano Paese für 4 km. An der Kirche fahren Sie nach links bis Loc. Panoramica.

Parken

In der nähe der Kirche von Comano Paese oder Loc. Panoramica.

Koordinaten

DD
46.035010, 10.891763
GMS
46°02'06.0"N 10°53'30.3"E
UTM
32T 646390 5099677
w3w 
///sozialer.schritt.frische
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Auf dem Weg gibt es keine Einkehrmöglichkeiten, daher sollten Sie ausreichend Wasser und Proviant dabei haben.

Bergtouren verlangen nach spezieller Kleidung und Ausrüstung. Auch auf eher kurzen und einfachen Wanderungen sollten Sie immer alles Notwendige dabei haben, um keine bösen Überraschungen zu erleben und für den Fall der Fälle, zum Beispiel plötzliche Gewitter oder ein abruptes Formtief vorbereitet zu sein.

Was Sie auf Trekkingtouren in den Bergen auf jeden Fall dabei haben sollten?

In den Rucksack gehören (für Eintagestouren empfiehlt sich normalerweise ein Rucksack mit 25-30 Liter Stauraum):

 

  • Trinkflasche (1 l)
  • Proviant (zum Beispiel energiereiche Snacks wie Trockenfrüchte oder Schokolade)
  • Erste-Hilfe-Set
  • Windjacke
  • Fleecepulli
  • T-Shirt und Socken zum Wechseln (am besten in einem Plastikbeutel verpackt)
  • eine lange Hose (diese sollten Sie zumindest im Rucksack dabei haben)
  • Mütze
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Handschuhe
  • Notfall-Pfeife
  • Notfall-Rufnummer: 112

 

Zum Weg und zur Jahreszeit passendes Schuhwerk. Viele der Wege sind uneben und holprig. Die Schuhe sollten daher über den Knöchel reichen, um guten Halt zu bieten und vor Zerrungen und Verstauchungen zu schützen. Gerade Grashänge, Felsplatten oder steile Wege können ohne passendes Schuhwerk bei Nässe schnell zu gefährlichen Rutschflächen werden.

Und natürlich nicht zu vergessen... ... eine Fotokamera, mit der Sie Ihre Tour auf Bildern verewigen. So können Sie das einmalige Panorama, das Sie in jedem Winkel des Garda Trentino genießen können, auch als Souvenir mit nach Hause nehmen. Wenn Sie Ihre Erinnerungen mit uns teilen möchten: Hashtag #GardaTrentino.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,7 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
299 hm
Abstieg
547 hm
Höchster Punkt
883 hm
Tiefster Punkt
373 hm
aussichtsreich Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.