Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Rango, Balbido und der Passo Durone

Wanderung · Terme di Comano - Brenta Dolomiten · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT Terme di Comano-Dolomiti di Brenta Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Das Dorf Rango zählt zu den schönsten Italiens
    / Das Dorf Rango zählt zu den schönsten Italiens
    Foto: Valentina Novali, APT Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • Verwinkelte Gassen in Rango
    / Verwinkelte Gassen in Rango
    Foto: Fototeca Trentino Sviluppo foto di A. Russolo, APT Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • Typische Architektur in den Judikarien
    / Typische Architektur in den Judikarien
    Foto: Fototrekking Foto di B. Bolchi, APT Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • Wandgemälde in Balbido
    / Wandgemälde in Balbido
    Foto: Fototeca Trentino Sviluppo foto di L. Gaudenzio, APT Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • Wandgemälde in Balbido
    / Wandgemälde in Balbido
    Foto: Fototeca Trentino Sviluppo foto di A. Russolo, APT Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • Wandgemälde in Balbido
    / Wandgemälde in Balbido
    Foto: Valentina Novali, APT Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
  • Wandgemälde in Balbido
    / Wandgemälde in Balbido
    Foto: Valentina Novali, APT Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
600 750 900 1050 1200 m km 1 2 3 4 5 6 7 8

Einfache und interessante Wanderung von Rango, einem der schönsten Dörfer Italiens, nach Balbido, dem " bemalten Dorf ", und zum malerischen Passo  Durone.

geöffnet
mittel
8,3 km
2:45 h
389 hm
389 hm

Ein Spaziergang durch das kleine Dorf Rango mit seinen alten Häusern, die sich gegeneinander lehnen und durch Veranden, Gänge und Höfe miteinander verbunden sind, offenbart eine Vergangenheit, die noch sehr gegenwärtig ist. Ihr entdeckt außerdem Balbido, dessen Gebäude mit Wandmalereien geschmückt sind und die unberührte Natur am Passo Durone.

Autorentipp

Ausflugstipp: "Museo de la Scuola" in Rango

outdooractive.com User
Autor
Apt Terme di Comano Dolomiti di Brenta
Aktualisierung: 31.10.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Passo del Durone, 996 m
Tiefster Punkt
Balbido, 762 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • organisieren Sie die Reiseroute
  • wählen Sie eine Route aus, die zu Ihrer Vorbereitung past
  • wählen Sie eine geeignete Ausrüstung aus
  • konsultieren Sie die Wetterkarten bzw. Wettervorhersagen
  • alleine zu wandern und klettern ist gefährlicher
  • hinterlassen Sie Ihre Reiseroute und Ihre ungefähre Ruckkehrzeit
  • zögern Sie nicht, einem Profi zu vertrauen
  • achten Sie auf die Hinweise und Signale, die sie auf Ihre Route finden
  • zögern Sie nicht, umzukehren
  • im Falle eines Unfalles: rufen Sie die 118

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Ausrüstung

Wanderschuhe, Rucksack

Weitere Infos und Links

www.visitacomano.it

Start

Balbido (799 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.017494, 10.811245
UTM
32T 640203 5097586

Ziel

Passo Durone

Wegbeschreibung

Schwierigkeitsgrad: T (tourist trail)

Ab dem Parkplatz in Rango der Hauptstraße etwa 100 Meter in südlicher Richtung folgen und dann links zu den ersten Häusern von Balbido abbiegen. Ins Dorfzentrum von Balb ido hinunterwandern und nach einer engen Linkskurve dem schmalen Sträßchen zum Hauptplatz folgen. Hier erzählen die Wandmalereien vom mittelalterlichen Leben der Bauern.
Dann steigt der Weg wieder an, folgt den Schildern SAT 462 und führt rechts entlang der asphaltierten  Hauptstraße aus dem Dorf hinaus. Zurück in der Natur geht es den steilen Bergrücken hinauf bis zum Ort „Le Cross“. Hier steht auf der rechten Seite ein  Heiligenhäuschen mit dem Bild der Heiligen Maria. Auf der linken Seite steht mitten in der Wiese eines von fünf Kreuzen, die anderen vier befinden sich im nahe gelegenen Wald. Die Kreuze wurden im Jahre 1656 errichtet, um die vermeidlich bösen Hexen dem Val Marcia abzuwehren. Weiter geht es durch den Wald bergauf, vorbei an zwei Bauernhäusern bis zu einem schönen Aussichtspunkt mit Blick auf das Tal und seine pittoresken Dörfern. Ein steiler Pfad führt nun wieder hinab nach Rango, das zu den schönsten Dörfern Italiens gehört. Der weitläufige Platz mit dem großen, viereckigen Springbrunnen aus Tonalit (magmatisches Gestein, ähnlich dem Granit) wird von mittelalterlichen Häusern, engen Gassen und Torbögen umgeben. Nachdem dem Verlassen des Dorfes führt der Weg nach rechts über eine unbefestigte Straße, vorbei an vielen Bauernhäusern und Feldern bis zum Wald. Nun ist es über die Schotterstraße durch den Wald nicht mehr weit bis zum Ziel, dem Passo Durone. Hier eröffnet sich ein wunderbares Panorama: weitläufige Wiesen und Wälder und ein herrlicher Blick auf den Carè Alto und die Cima Sèra. Nicht weit ist es zur Malga Stabio. Wer Hunger oder Durst hat, besucht das nahe Restaurant mit Cafeteria. Der Rückweg führt zunächst auf dem gleichen Weg bergab, folgt dann jedoch der Straße zum „Acqua Santa“, der heiligen Quelle, die der Kardinal Carlo Borromeo auf seiner Durchreise im Jahr 1565 gesegnet hat. Kurz nach der Quelle liegt auf der rechten Seite ein Picknick-Platz. Ab hier führt wieder ein Schotterweg in den Wald hinein und biegt nach etwa 100 Metern nach links in Richtung Cavaione ab. Der immer schmaler werden Pfad windet sich aus dem Wald heraus und weiter durch die Felder, wo ihn alte Steinmäuerchen säumen. An der ersten Wegkreuzung rechts abbiegen und zum Fichtenwald wandern. Immer weiter geht es bergab bis der Schotterweg die Hauptstraße erreicht. Diese führt in den hoch gelegenen Teil des Dorfes Cavaione, wo auch die Pizzeria “Il Castelliere” liegt. An der Kreuzung der asphaltierten Straße folgen und am Brunnen rechts abbiegen und weiterlaufen bis nach Rango.

Anfahrt

Vom Dorf Ponte Arche/Comano Terme nehmen Sie die Provinzstraße von Bleggio bis nach Balbido (7 km).

Parken

Rango, Parkplatz vor dem Anstieg ins historische Zentrum

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,3 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
389 hm
Abstieg
389 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.