Drucken
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Archäologische Stätte

TERRA.tipp Wacholderhain Plaggenschale

Archäologische Stätte • Osnabrücker Land
  • Uralte Kulturlandschaft
    / Uralte Kulturlandschaft
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Barfußpfad
    / Barfußpfad
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Schafe als Landespfleger im Wacholderhain Plaggenschale
    / Schafe als Landespfleger im Wacholderhain Plaggenschale
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Blühende Heide
    / Blühende Heide
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Herrliche Picknicklandschaft zur Heideblüte
    / Herrliche Picknicklandschaft zur Heideblüte
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Infotafeln erläutern Landschaft und Kulturhistorie
    / Infotafeln erläutern Landschaft und Kulturhistorie
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Rast- und Ruhemöglichkeit am Wacholderhain und Hügelgräberfeld Plaggenschale
    / Rast- und Ruhemöglichkeit am Wacholderhain und Hügelgräberfeld Plaggenschale
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Der Barfußpfad am Wacholderhain und Hügelgräberfeld Plaggenschale macht richtig Spaß!
    / Der Barfußpfad am Wacholderhain und Hügelgräberfeld Plaggenschale macht richtig Spaß!
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
Karte / TERRA.tipp Wacholderhain Plaggenschale

Wacholderhain Plaggenschale ... eine Landschaft erzählt ihre Geschichte

Vor 200.000 Jahren prägten mächtige Gletscher dieses Gebiet. Denn es befindet sich direkt auf einer Endmoräne – dem Sand, Ton und Kies, welches der Gletscher vor sich her schob. Schon früh siedelten sich an dieser Stelle Menschen an und nutzen die eiszeitlichen Hinterlassenschaften zum Bau ihrer Hügelgräber aus Findlingen und Sand. Diese Spuren sind hier noch heute zu bewundern: Im Wacholderhain Plaggenschale liegt das größte und besterhaltene Hügelgräberfeld im Osnabrücker Land! Da Alter wird auf 3.000 Jahre geschätzt!

Auch beim Wacholderhain selbst handelt es sich um eine uralte Kulturlandschaft. Sie ist zwar nicht ganz so alt, wie die Hügelgräber, aber dennoch hat auch sie einige hundert Jahre auf dem Buckel. Sie entstand dadurch, dass die Bauern die Wälder rodeten, weil sie das Holz benötigten und dann ihr Vieh auf den Freiflächen weiden ließen. Auf dem nährstoffarmen, sandigen Boden konnte nur anspruchsloses Weidekraut wie Zwergstrauchheide oder Wacholder wachsen. Würde nicht weiter eingeriffen werden, so würde die Landschaft verwalden. Und das würde nicht nur zum Verlust des kulturellen Erbes, sondern auch des Lebensraums vieler selten gewordener Tier- und Pflanzenarten führen. Daher wird der Wacholderhain Plaggenschale nach bestimmten Maßgaben bewirtschaftet und beweidet, damit diese Kulturlandschaft langfristig erhalten bleibt.

Auf dem rund 500 Meter langen ERLEBNISPFAD durch den Wacholderhain erfahren Sie an sechs Stationen Interessantes über die natur- und kulturhistorischen Besonderheiten der Landschaft. Ein Teil des Erlebnispfades ist als Barfußpfad gestaltet, auf dem es sich wunderbar mit nackten Füßen entspannen lässt! Hier werden auf holprigem Kies, rauen Baumscheiben, und weichem Moos die Sinne angeregt, Gesundheit sowie das Interesse an der Natur gefördert. Probieren Sie es aus!

Preise:

Umsonst und draußen!
outdooractive.com User
Autor
Melanie Schnieders
Aktualisierung: 18.04.2017

Anfahrt

Von der B218 kommend der Westerodener Straße, 49586 Merzen folgend, biegt man in Westeroden nach rechts in einen befestigten Sandweg in Richtung Wald ab. Am Ende des Weges befindet sich der Wacholderhain mit einer Parkmöglichkeit.

Parken

Von der B218 kommend der Westerodener Straße, 49586 Merzen folgend, biegt man in Westeroden nach rechts in einen befestigten Sandweg in Richtung Wald ab. Am Ende des Weges befindet sich der Wacholderhain mit einer Parkmöglichkeit.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community


 Kommentar
outdooractive.com User
Veröffentlichen

Öffnungszeiten

Status offen

TERRA.tipp Wacholderhain Plaggenschale

49586  Merzen
Telefon 0541/501 4217 (Info-Tel. TERRA.vita)

Eigenschaften

familienfreundlich
  • 3 Touren in der Umgebung

Themenweg Erlebnispfad Wacholderhain Plaggenschale

Picknick im Wacholderhain
16.03.2016
Themenweg Themenweg • Osnabrücker Land
leicht
2,2 mi
0:52 Std
79 ft
72 ft
von Melanie Schnieders,  Natur- und Geopark TERRA.vita

Radtour TERRA.trail 01 - Eiszeit, Hünengräber und Steinwerke

Informationstafeln erkären die Entstehung der Großsteingräber
05.08.2015
Radtour Radtour • Osnabrücker Land
mittel
39,8 mi
4:23 Std
814 ft
768 ft
(1)
von Natur- und Geopark TERRA.vita,  Natur- und Geopark TERRA.vita

Wanderung Hünenweg im Osnabrücker Land

Großsteingrab am Wiemelsberg bei Nacht
24.07.2017
Wanderung Wanderung • Osnabrücker Land
leicht
64,7 mi
26:04 Std
1978 ft
2060 ft
von Sabine Böhme,  Natur- und Geopark TERRA.vita
  • 3 Touren in der Umgebung