Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg

TERRA.natura Tipp 1: Schaurig ist's übers Moor zu gehen ...

Themenweg · Osnabrücker Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Natur- und Geopark TERRA.vita Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Weg durch den Hahlener Moorwald
    / Weg durch den Hahlener Moorwald
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Tafeln des Moorlehrpfades
    / Tafeln des Moorlehrpfades
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Blick von der Aussichtsplattform im Hahlener Moor
    / Blick von der Aussichtsplattform im Hahlener Moor
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Aussichtsplattform
    / Aussichtsplattform
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
Karte / TERRA.natura Tipp 1: Schaurig ist's übers Moor zu gehen ...
0 150 300 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5

NATURA 2000? Schon mal gehört? Vielleicht, was aber genau sich dahinter verbirgt, wissen die Wenigsten: NATURA 2000-Gebiete bestehen aus EU-Vogelschutzgebieten und FFH-Gebieten. Die Abkürzung „FFH“ steht hierbei für Fauna-Flora-Habitat. Fauna bedeutet Tierwelt, Flora ist die Pflanzenwelt und Habitat beschreibt den Lebensraum. Es werden durch NATURA 2000 also nicht nur einzelne Tier- und Pflanzenarten, sondern auch deren Lebensräume geschützt. Ziel ist es, die biologische Vielfalt in Europa zu erhalten.

Im Landkreis Osnabrück liegen insgesamt 28 dieser „europäischen  Premiumschutzgebiete“. Grund genug, einige dieser besonders staunenswerten Landstriche in den TERRA.natura Tipps aufführlich vorzustellen. Neben Informationen rund um die vorkommenden Tiere, Pflanzen und Lebensräume gibt es spannende geologische Exkurse. Außerdem werden Fragen zu Ökologie und Naturschutz beantwortet. Beschriebene Wanderrouten durch ausgesuchte Gebiete vermitteln Wissen über die Besonderheiten am Wegesrand. Die komplette Begleitbbroschüre erhalten Sie beim Natur- und Geopark TERRA.vita. Auch einen kostenlosen TERRA.tipp können Sie hier bestellen.

3,7 km
0:54 h
3 hm
3 hm
Moorlandschaften – früher prägten sie weite Flächen der Norddeutschen Tiefebene. Riesige Hochmoore, tiefschwarze Moorseen, Sümpfe und ausgedehnte Moorwälder – für den Menschen damals eine eher unwirtliche und lebensfeindliche Landschaft. Schon vor hunderten von Jahren begannen die Menschen, die Moore zu entwässern und den Torf abzubauen. Was als kleinbäuerliche Nutzung begann, wurde im Laufe der Zeit immer weiter intensiviert. Der gewonnene Torf diente als Brennmaterial – sowohl zum Beheizen der Häuser als auch zum Betrieb von Ziegeleien und sogar Kraftwerken. Auch in den Gartenbau hielt der Torf als  Bodenverbesserer Einzug. Nach erfolgtem Torfabbau wurden die Moore in landwirtschaftliche Nutzung genommen. Heute  kommen natürliche, lebende Moore aufgrund von Kultivierung, Entwässerung oder Abbau so gut wie gar nicht mehr in unserer Landschaft vor.

Auch das FFH-Gebiet Hahnenmoor, Hahlener Moor, Suddenmoor ist ein Komplex aus entwässerten Niedermooren und  degenerierten Hochmooren. Degenerierte Moore sind durch äußere Einflüsse veränderte Moore, die aber dennoch wegen der dort vorherrschenden besonderen Standortbedingungen als unbedingt schützenswert gelten. Nicht umsonst sind die einzelnen Moore, aus denen sich das FFH-Gebiet zusammensetzt, schon seit langer Zeit als Naturschutzgebiete ausgewiesen.

Auf dem rund 4 km langen Moorlehrpfad durch das Hahlener Moor informieren anschauliche Informationstafeln über den Lebensraum Moor und seine Bewohner.

Autorentipp

Es lohnt sich, ein Fernglas zur Vogelbeobachtung oder ein Pflanzenbestimmungbuch dabeizuhaben. Moore sind ebenfalls wunderschöne Fotomotive. Besonder schön ist ein Besuch im Frühsommer, wenn das Wollgras das Moor mit abertausenden scheeweißen "Haarschöpfen" überzieht oder aber im Spätsommer, wenn die Heide blüht!

Oder machen Sie einen Abstecher zum Torfwerk Hahnenmoor in Herzlake! Von dort aus erreichen Sie auch die Moorerlebnisstation Hahnenmoor!

outdooractive.com User
Autor
Melanie Schnieders
Aktualisierung: 30.03.2016

Höchster Punkt
24 m
Tiefster Punkt
21 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Es ist unbedings festes Schuhwerk erforderlich. Gerade nach ergiebigen Regenfällen ist der Weg teilweise sehr nass!

Start

Wanderparkplatz Hahlener Moor, Hahnenmoorstraße, 49637 Menslage (23 m)
Koordinaten:
Geographisch
52.671032, 7.718856
UTM
32U 413371 5836446

Ziel

Wanderparkplatz Hahlener Moor, Hahnenmoorstraße, 49637 Menslage

Wegbeschreibung

Die TERRA.natura-Route "Schaurig ist's übers Moor zu gehen ..." führt über den 4 km langen Moorlehrpfad durch das Hahlener Moor. Der Weg ist im Gelände ausgewiesen.

Parken

Wanderparkplatz Hahlener Moor

Hahnenmoorstraße

49637 Menslage

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

TERRA.natura-Tipp "Schaurig ist's übers Moor zu gehen ...", erhältlich beim Natur- und Geopark TERRA.vita


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
3,7 km
Dauer
0:54 h
Aufstieg
3 hm
Abstieg
3 hm
Rundtour familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.