Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg

TERRA.natura Tipp 3: Blumige Berge, Tour 3: Faszinierender Freeden

Themenweg · Osnabrücker Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Natur- und Geopark TERRA.vita Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blühende Berge
    / Blühende Berge
    Foto: Cornelia Kleemann, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Weg durch den Freeden
    Foto: Cornelia Kleemann, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Hohler Lerchensporn
    Foto: Cornelia Kleemann, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Wechselblättriges Milzkraut
    Foto: Cornelia Kleemann, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Steilwand am Freeden
    Foto: Cornelia Kleemann, Natur- und Geopark TERRA.vita
m 400 300 200 100 7 6 5 4 3 2 1 km

NATURA 2000? Schon mal gehört? Vielleicht, was aber genau sich dahinter verbirgt, wissen die Wenigsten: NATURA 2000-Gebiete bestehen aus EU-Vogelschutzgebieten und FFH-Gebieten. Die Abkürzung „FFH“ steht hierbei für Fauna-Flora-Habitat. Fauna bedeutet Tierwelt, Flora ist die Pflanzenwelt und Habitat beschreibt den Lebensraum. Es werden durch NATURA 2000 also nicht nur einzelne Tier- und Pflanzenarten, sondern auch deren Lebensräume geschützt. Ziel ist es, die biologische Vielfalt in Europa zu erhalten.

Im Landkreis Osnabrück liegen insgesamt 28 dieser „europäischen  Premiumschutzgebiete“. Grund genug, einige dieser besonders staunenswerten Landstriche in den TERRA.natura Tipps aufführlich vorzustellen. Neben Informationen rund um die vorkommenden Tiere, Pflanzen und Lebensräume gibt es spannende geologische Exkurse. Außerdem werden Fragen zu Ökologie und Naturschutz beantwortet. Beschriebene Wanderrouten durch ausgesuchte Gebiete vermitteln Wissen über die Besonderheiten am Wegesrand. Die komplette Begleitbbroschüre erhalten Sie beim Natur- und Geopark TERRA.vita.

 

mittel
7,8 km
2:07 h
154 hm
153 hm
In jedem Frühjahr aufs Neue tauchen verschiedene Wildblumen – die so genannten Frühblüher – den Waldboden in bunte Farben. Ein Höhepunkt ist hierbei die Lerchenspornblüte am Freeden bei Bad Iburg.

Allein die diversen Schilder am Wanderparkplatz Kleiner Freeden lassen vermuten, wie gut dieser Teil des FFH-Gebiets für den Menschen als Naherholungs- und Erlebnisraum erschlossen ist. Umso wichtiger ist es gerade in diesem als Naturschutzgebiet ausgewiesenen Waldbereich, der Natur mit Respekt und Rücksicht zu begegnen.

Direkt am Wanderparkplatz erhalten wir einen eindrucksvollen Blick in die Geologie des Freedens – eine Steilwand aus weißem Kalkgestein ragt in die Höhe! Auch aus dem Wanderweg selbst schauen immer wieder Stücke des Kalks heraus – allerdings durch die ständige Beanspruchung durch Wanderer ganz glatt geschliffen. Das verwitterte Kalkgestein bildet einen sehr fruchtbaren Boden und bringt eine Fülle an Pflanzen hervor. Außerdem gedeihen hier prächtige Buchen- und Buchenmischwälder. Hiervon können wir uns im Laufe der Wanderung überzeugen ...

Autorentipp

Im Frühjahr, etwa ab Anfang April, kann man vor allem an der Nordflanke des Freedens die Pracht der Frühblüher bewundern. Vor allem die Teppiche des blühenden Lerchensporns haben den Freeden über die Region hinaus bekannt gemacht - eine weiß-violett getupfte Blütenpracht am Waldboden!
Profilbild von Cornelia Kleemann
Autor
Cornelia Kleemann
Aktualisierung: 30.03.2016

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
202 m
Tiefster Punkt
112 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Ab ca. März eines jeden Jahres wird auf unserer Homepage das FREEDOMETER frei geschlatet. Hier können Sie sich ganz aktuell darüber informieren, ob der Freeden schon blüht, wie stark die Blüte derzeit ist oder ob die Blützeit bereits wieder abklingt.

Start

Wanderparkplatz Kleiner Freeden, Hagenberg, 49186 Bad Iburg (112 m)
Koordinaten:
DG
52.158115, 8.060082
GMS
52°09'29.2"N 8°03'36.3"E
UTM
32U 435702 5779041
w3w 
///dattel.duften.erreichbar

Ziel

Wanderparkplatz Kleiner Freeden, Hagenberg, 49186 Bad Iburg

Wegbeschreibung

Im ersten Teil unserer Tour folgen wir dem Hermannsweg – je nach Kondition über den steilen oder flachen Aufstieg – auf den Kamm des Kleinen Freedens durch einen Waldmeister-Buchenwald...

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Wanderparkplatz Kleiner Freeden

Hagenberg

49186 Bad Iburg

Koordinaten

DG
52.158115, 8.060082
GMS
52°09'29.2"N 8°03'36.3"E
UTM
32U 435702 5779041
w3w 
///dattel.duften.erreichbar
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Ausgeprägte Höhenunterschiede und teils naturbelassene Wege machen festes Schuhwerk erforderlich!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,8 km
Dauer
2:07h
Aufstieg
154 hm
Abstieg
153 hm
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.