Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg

TERRA.track: Geologischer Lehrpfad Hüggel - Variante (barrierearm)

Themenweg · Osnabrücker Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Natur- und Geopark TERRA.vita Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Beeindruckende Ein- und Ausblicke
    / Beeindruckende Ein- und Ausblicke
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Auszug_Schautafel Roterberg
    Foto: Günther Witte, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Steinbruch mit erläuternder Tafel
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Filigrane Weggesellen
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Der Fransenenzian kommt im Hüggel vor
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Große und kleine ehemalige Steinbrüche charakterisieren das Gebiet
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Mystischer Hüggel - die Heimat der Hüggelzwerge
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Hier darf Totholz im Wald bleiben
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Hier lebten einst Muschelkalkreptilien und Pfeilschwanzkrebse
    Foto: Sabine Böhme, Natur- und Geopark TERRA.vita
m 400 300 200 100 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Wanderparkplatz Roter Berg Wanderparkplatz Roter Berg Wanderparkplatz Steinbrink Hüggelbahn

Der Natur- und Geopark TERRA.vita wird gern als geologisches Bilderbuch bezeichnet. In unserer Landschaft sind die vergangenen 300 Millionen Jahre Erdgeschichte so genau dokumentiert wie in kaum einer anderen Region Deutschlands. Und das auf vergleichsweise engem Raum. Tauchen Sie ein in die spannende Erdgeschichte des Hüggels bei Hasbergen.

leicht
2,8 km
0:45 h
30 hm
30 hm

Der geologische Lehrpfad mit zwei Touren unterschiedlicher Länge erläutert geologische Besonderheiten und Relikte des Bergbaus vor Ort - HIER gelangen Sie zur großen Runde.

Die Zeugen der Erdgeschichte sind die Gesteine, die uns an vielen Stellen in der Region begegnen. Sandstein, Tonstein und Kalk heißen sie, manchmal auch Sand, Mergel, Feuerstein oder Kohle. Sie alle verraten demjenigen, der sich mit ihnen beschäftigt, eine Menge über die Zeit Ihrer Entstehung. Manchmal schlicht durch das Material, aus dem sie bestehen, manchmal durch Spuren oder Fossilien, die in ihnen enthalten sind. Wenn die Menschen sich mit Steinen auseinandersetzen, tun sie das nicht immer aus Interesse an der Erdgeschichte. So sind die meisten Steine auch in irgendeiner Form als Rohstoff nutzbar, sei es als Baumaterial, als Dünger, oder auch als Lieferanten von edleren Stoffen wie Metallen.

Im Hüggel hat stets beides stattgefunden: Hier wurden über viele Jahrzehnte Eisenerz und Kalkstein abgebaut, gleichzeitig lieferten die Gesteinsschichten immer wieder interessante wissenschaftliche Erkenntnisse. Im Jahr 1980 entschied man sich daher, im Hüggel, der immer auch ein beliebtes Wandergebiet war, einen geologischen Lehrpfad einzurichten, der dem Interessierten die Erd- und Bergbaugeschichte dieser Region erschließt. Folgen auch Sie den Spuren der Vergangenheit und blättern Sie im Bilderbuch der Erdgeschichte!

 

Was gibt es noch zu entdecken?

Viel besucht sind der Augustaschacht, der heute als Ausstellungsort an die Zeit des Nationalsozialismus erinnert sowie der „Silbersee“ mit seinem Besucherstollen. Wer mehr an der Ökologie interessiert ist, folgt der TERRA.natura-Route „Auf verschlungenen Pfaden“. Begleithefte zu den Touren sind bei TERRA.vita erhältlich. Empfehlenswert ist ebenfalls ein Besuch des „Geozentrum Hüggel“: Zahlreiche Fossilien und Mineralien sowie Relikte des Bergbaus sind hier ausgestellt. Nach einer Entdeckungstour durch den Hüggel lohnt die Einkehr ins Gasthaus Jägerberg!

Autorentipp

Nehmen Sie an einer Führung durch den Silbersee-Stollen im Hüggel teil. Hier können Sie ein versteinertes Wattenmeer von unten betrachten!

Die Anfrage für eine individuelle Führung richten Sie bitte an:

Tourismusverband Osnabrücker LandTelefon: 0541/323-4567 oder Mail: TOL@osnabrueck.de

Für Einzelpersonen, Familien, Kleingruppen etc. bietet TERRA.vita öffentliche Führungen zu festen Terminen jeweils um 11:30, 13:00, 14:30 und 16:00 Uhr an, zu denen Sie sich telefonisch bei uns anmelden können. Termine und weitere Anmeldeinformationen finden Sie auf unserer Internetseite www.geopark-terravita.de.

Treffpunkt für die Führungen ist die Schutzhütte am Gasthaus Jägerberg, Zum Jägerberg 40, 49170 Hagen a.T.W.

Profilbild von Melanie Schnieders
Autor
Melanie Schnieders
Aktualisierung: 19.03.2019

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
128 m
Tiefster Punkt
101 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.geopark-terravita.de

Start

Wanderparkplatz "Roter Berg", Osnabrücker Straße 21, 49205 Hasbergen (116 m)
Koordinaten:
DG
52.228917, 7.952600
GMS
52°13'44.1"N 7°57'09.4"E
UTM
32U 428463 5787016
w3w 
///wellental.hölzer.anfänge

Ziel

Wanderparkplatz "Roter Berg", Osnabrücker Straße 21, 49205 Hasbergen

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit den Buslinen 492 oder 493 zur Haltestelle "Hasbergen Schierke"

Fahrplanauskunft finden Sie HIER.

Parken

Wanderparkplatz "Roter Berg" (oberhalb des Geozentrum Hüggel), Osnabrücker Straße 21, 49205 Hasbergen

Koordinaten

DG
52.228917, 7.952600
GMS
52°13'44.1"N 7°57'09.4"E
UTM
32U 428463 5787016
w3w 
///wellental.hölzer.anfänge
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,8 km
Dauer
0:45h
Aufstieg
30 hm
Abstieg
30 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.