Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Luisenturmweg | Rundwanderweg um die Johannisegge

Wanderung · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stadt Borgholzhausen Verifizierter Partner 
  • Panoramablick
    / Panoramablick
    Foto: Cornelia Kleemann, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Der Luisenturm in Borgholzhausen
    / Der Luisenturm in Borgholzhausen
    Foto: Teschner, Stadt Borgholzhausen
  • Richtungsweiser oben im Luisenturm bei Borgholzhausen
    / Richtungsweiser oben im Luisenturm bei Borgholzhausen
    Foto: Ina Bohlken, Teutoburger Wald Tourismus / OstWestfalenLippe GmbH
  • Rastplatz am Luisenturm Weg
    / Rastplatz am Luisenturm Weg
    Foto: Tamara Kisker, Stadt Borgholzhausen
  • Blick vom Luisenturm imHerbst
    / Blick vom Luisenturm imHerbst
    Foto: Luisenturmhütte Borgholzhausen
  • /
    Foto: Stadt Borgholzhausen
0 200 400 600 m km 1 2 3 4 5 6 7 8

Der 8,4 km lange und markierte Rundwanderweg führt rund um die Johannisegge und bietet tolle Aussichten über das Ravensberger Hügelland, das Münsterland und das Weserbergland.

mittel
8,4 km
2:29 h
275 hm
275 hm

Die 8,4 km lange und markierte Rundwandertour beginnt am Parkplatz unterhalb des Luisenturmes. Von dort führt der Weg zum Luisenturm in Richtung Windkraftrad. Das 2012 errichtete Windkraftrad mit einer Nabenhöhe von 85 und einem Rotordurchmesser von 82 Metern kann ca. 80 Prozent der Haushalte Borgholzhausens mit Strom versorgen.  Das Gelände ringsum ist ein Relikt aus der Zeit des Kalten Krieges, als Borgholzhausen von 1958 bis 1983 Raketenstation war.

Interessant und abwechslungsreich sind die Namen und die Landschaft der einzelnen Wegabschnitte:  „Schweizer Tal", „Langendehne“, „Hollandskopf“ oder „Silberblick“.

Auf dem Kammweg des Teutoburger Waldes hat der Wanderer einen schönen Blick auf den Hankenüll ( 307 Meter) und ins Münsterland. Danach führt der Weg abwechslungsreich durch Nadel- und Laubwald.

Der Weg verläuft auf befestigten Fahrwegen und ist deshalb ganzjährig und bei (fast) jedem Wetter begehbar. Er führt im Landschaftsschutzgebiet auf den Kammweg des Teutoburger Waldes, den 160 km langen Hermannsweg. Wegen seiner wertvollen Buchenbestände wurde der Wald in die europaweite FFH Liste aufgenommen. Dadurch, dass einzelne Parzellen Nadelholz tragen, ergibt sich für den Wanderer ein abwechslungsreicher, kleingliedriger Waldbestand mit stets neuen Perspektiven.

Auf dem Kammweg kann man einen kurzen Ausblick in das Münsterland erhaschen. Am Südhang ist die kleinbäuerliche Struktur der Waldgrundstücke an den Grenzsteinen am Wegesrand und an dem unterschiedlichen Bewuchs der Hänge sichtbar. Fast jeder Bauernhof in der Ebene hat einen sogenannten Bergteil. Dieser Niederwald lieferte ihm in der Vergangenheit sein Brennholz für den Winter.

Auf der Höhe befindet sich der Grenzstein mit der Nummer 633 von 1837 mit den Inschriften P (Preußen) und H (Hannover) Nach ein paar 100 Metern erfolgt ein steiler Abstieg zum Sauplatz, dem Kreuzungspunkt mehrerer Waldwege.

Auf der Johannisegge (291 m) wurde 1893 im Gedenken an Luise von Preußen  ein hölzerner Aussichtsturm errichtet. Heute bietet der mittlerweile vierte Luisenturm, der 1991 mit einer Höhe von 21 Metern eingeweiht wurde, eine Sicht über das gesamte Stadtgebiet von Borgholzhausen. Bei guter Wetterlage reicht der Blick bis zur Porta Westfalica im Nordosten, sowie weit ins Münsterland in Richtung Südwesten.  Der Turm kann ganzjährig kostenlos bestiegen werden. Am Luisenturm befindet sich eine Gaststätte. Öffnungszeiten: Samstag von 14:00 - 18:00 Uhr sowie Sonn- & Feiertags von 10:00 - 18:00 Uhr.

Tel. 05425 1466

Weitere Infomationen erhalten Sie unter www.luisenturmhuette.de

Autorentipp

Besuchen Sie den neuen Rastplatz am Luisenturmweg, dort können Sie wunderbare Aussichten genießen!

outdooractive.com User
Autor
Tamara Kisker
Aktualisierung: 29.10.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
298 m
Tiefster Punkt
162 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Luisenturm Borgholzhausen
Luisenturm-Hütte

Sicherheitshinweise

Ein Großteil des Weges führt durch Natur- und Landschaftsschutzgebiete. Bleiben Sie auf den Wegen.

Mehrere Rettungsschilder mit Standortnummern weisen Rettungskräften im Notfall den Weg zu Unfällen im Wald.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Fernglas

Kamera nicht vergessen!

 

Weitere Infos und Links

 www.borgholzhausen.de

http://heimatverein-borgholzhausen.de

www.luisenturmhuette.de

www.erfolgskreis-gt.de

www.teutoburgerwald.de

 

 

Start

Die Tour startet am Wanderparkplatz an der Peter-Eggermont-Straße unterhalb des Luisenturms. (266 m)
Koordinaten:
Geographisch
52.109642, 8.284118
UTM
32U 450974 5773474

Ziel

Am Wanderparkplatz an der Peter-Eggermont-Straße unterhalb des Luisenturms.

Wegbeschreibung

Der Rundwanderweg ist in beide Richtungen gut ausgeschildert. Bitte folgen Sie dem lila-weißen Markierungszeichen mit dem Symbol des Luisenturms.

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 62, 90, 190.  Haltestelle "Funke"

Immer wissen, was fährt: Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW: 01806 504030 (20 Cent / Verbindung aus dem Festnetz sowie maximal 60 Cent / Verbindung aus den Mobilfunknetzen).

Anfahrt

Adresse für Navigationsgeräte: Peter-Eggermont-Straße, 33829 Borgholzhausen

 

 

Parken

Sie können ihr Auto auf dem Parkplatz an der Peter-Eggermont-Straße unterhalb des Luisenturms abstellen.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,4 km
Dauer
2:29 h
Aufstieg
275 hm
Abstieg
275 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.