Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

TERRA.track: Achter de Welt

· 1 Bewertung · Wanderung · Georgsmarienhütte
Verantwortlich für diesen Inhalt
Natur- und Geopark TERRA.vita Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Altes Fachwerkhaus am Wegesrand
    / Altes Fachwerkhaus am Wegesrand
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Blühender Fingerhut am Wegesrand
    / Blühender Fingerhut am Wegesrand
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Selbst gebaute Stühle am Wegesrand
    / Selbst gebaute Stühle am Wegesrand
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Alte und neue Wegmarkierungen
    / Alte und neue Wegmarkierungen
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
  • TERRA.track Achter de Welt - Auszug der Schautafel am Naturpark-Wanderparkplatz Achter de Welt
    / TERRA.track Achter de Welt - Auszug der Schautafel am Naturpark-Wanderparkplatz Achter de Welt
    Foto: Ludger Schlarmann, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Wucherung am Baumstamm
    / Wucherung am Baumstamm
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Das klare kalte Wasser aus der Quelle des Poggenbaches durchfließt die Wassertretstelle. Der Ort lädt zum Verweilen ein
    / Das klare kalte Wasser aus der Quelle des Poggenbaches durchfließt die Wassertretstelle. Der Ort lädt zum Verweilen ein
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Waldstimmung
    / Waldstimmung
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Magisches Licht durch den Einfall der Sonnenstrahlen
    / Magisches Licht durch den Einfall der Sonnenstrahlen
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Wanderung in Georgsmarienhütte: TERRA.track: Achter de Welt
    / Wanderung in Georgsmarienhütte: TERRA.track: Achter de Welt
    Video: Outdooractive
Karte / TERRA.track: Achter de Welt
0 150 300 450 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5 Wanderparkplatz Achter de Welt

An sprudelnden Bachläufen vorbei führt der Rundweg mit leichten Steigungen durch die Wälder des nördlichen Teutoburger Waldes.

leicht
4,8 km
1:08 h
143 hm
144 hm

Entlang des Weges in der Grenzregion zwischen Hagen, Georgsmarienhütte und Bad Iburg wechseln sich die für die Region Hagen typische variantensreiche Grünfärbung von Wald, Feld und Wiese ab mit den dichten Wäldern zwischen Georgsmarienhütte und Bad Iburg.

outdooractive.com User
Autor
Ludger Schlarmann
Aktualisierung: 05.05.2019

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
233 m
142 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Interessante Wegbeschreibung des Bloggers Wandervogel77 mit Fotos und einem Video zum TERRA.track:

http://wanderlogbuch.de/achter-de-welt-in-hagen/

Achtung: der vom Wandervogel77 dargestellte Track weicht im südlichen Bereich von dem offiziellen Track ab.

Start

Naturpark-Wanderparkplatz „Achter de Welt“, 49170 Hagen, Achter de Welt 4 / Naturpark-Wanderparkplatz „Zuckerhut“, 49124 Georgsmarienhütte (218 m)
Koordinaten:
Geographisch
52.184128, 8.017705
UTM
32U 432842 5781972

Ziel

Je nach Startpunk auf dem Rundweg

Wegbeschreibung

Vom Naturpark-Wanderparkplatz „Achter de Welt“ im Uhrzeigersinn gehend führt der Track Anfangs auf breiten gut ausgebauten Feld – und Forstwegen entlang. Junge Fichten am Wegesrand teilen sich anfangs den Standort mit dem lila weiß blühenden Fingerhut. Abgeholzte Waldflächen geben den Blick über geschwungene Täler mit ihren Wiesen und Feldern frei.

Unterhalb des 240 m hohen Nottbergs treffen alte Grenzsteine und Wegmarkierungen aus Stein auf die neuen Wegmarkierungen des TERRA.tracks. Unterschiedliche Sitzmöglichkeiten wie Holzbänke und aus alten Baumstämmen herausgearbeitete Stühle laden zu einer kleinen Rast mit dem Genuss der Aussicht ein.

Der Weg ändert häufig sein Aussehen: Breite Feld- und Forstwege tlw. mit tiefen Fahrrinnen treffen auf kurze gepflasterte Abschnitte und tlw. gut ausgebaute asphaltierte Straßen. Dann wieder geht es über schmale Pfade die nur im Gänsemarsch hintereinander gelaufen werden können.

Emotionen kommen auf, wenn sich bei Sonnenschein das Licht magisch durch das Blätterwerk der Buchen spiegelt oder der schwere Morgennebel auf den Feldern und Wiesen der Täler zwischen den leicht geschwungenen Hügeln langsam auflöst.

Ein Highlight des Weges ist die gepflegte Wassertretstelle mit Sitzgelegenheiten unterhalb der Quelle des Poggenbaches und östlich der Straße „Zum Wöhrden“. Im Sommer eine willkommene Abkühlung.

Der letzte Teil des Weges ab der Schutzhütte Baumannsknollen führt direkt durch den Wald über breite Wege zurück zum Ausgangspunkt.

Der Track ist in beiden Richtungen nach den Markierungsregeln der TERRA.tracks sehr gut ausgeschildert.

Öffentliche Verkehrsmittel

Über Osnabrück Hauptbahnhof kommend mit der Buslinie 466 bis Bad Iburg Charlottensee .

Danach mit der Linie 429 bis Haltestelle Mentrup Wittenbrink. Von hier aus sind es noch ca. 1.200 m zu Fuß bis zum Naturpark-Wanderparkplatz „Achter de Welt“.

Anfahrt

Naturpark-Wanderparkplatz „Achter de Welt“, 49170 Hagen, Achter de Welt 4

oder Naturpark-Wanderparkplatz „Zuckerhut“, 49124 Georgsmarienhütte, Am Zuckerhut. Von hier zu Fuß ca. 200 m Meter den Ahornweg in westlicher Richtung bis zur Schutzhütte Baumanns Knollen.

Parken

 Naturpark-Wanderparkplatz „Achter de Welt“, 49170 Hagen, Achter de Welt 4

oder Naturpark-Wanderparkplatz „Zuckerhut“, 49124 Georgsmarienhütte, Am Zuckerhut

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (3)

Ecki W.
04.05.2019
Eine schöne Sonntagsnachmittagstour mit schönen Aussichten, einem Wassertretbecken und Auf und Ab durch Mischwälder. Wir haben die Tour von Seiten der Straße Obere Findelstätte und nicht vom vorgesehenen Parkplatz gestartet. Machte aber keinen Unterschied und war auch so sehr schön. Wichtig für die Nutzung des Handys für die Navigation: Der angegebene Weg passt nicht immer zu 100 Prozent. Im Zweifelsfall nicht einfach durch den Wald gehen, sondern schauen, wo der nächste Weg oder Pfad in der Umgebung ist. Ansonsten ist der Weg an allen Stellen sehr gut mit dem roten TerraVita "T" auf rotem Grund gekennzeichnet.
Bewertung
Gemacht am
04.05.2019

Klemens Sellmeyer
03.02.2019
Foto: Klemens Sellmeyer, Community
Foto: Klemens Sellmeyer, Community
Foto: Klemens Sellmeyer, Community

Klemens Sellmeyer
03.02.2019
Foto: Klemens Sellmeyer, Community

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
4,8 km
Dauer
1:08 h
Aufstieg
143 hm
Abstieg
144 hm
Rundtour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.