Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

TERRA.track: Limberg und Zeppelinstein

Wanderung · Nördl. Teutob. Wald-Wiehengeb.,Osnabrücker Land-TERRA.vita
Verantwortlich für diesen Inhalt
Natur- und Geopark TERRA.vita Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Breite Forstwege auf dem TERRA.track Limberg und Zeppelinstein.
    / Breite Forstwege auf dem TERRA.track Limberg und Zeppelinstein.
    Foto: Ludger Schlarmann, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • TERRA.Track Limberg und Zeppelinstein - Auszug der Schautafel am Wanderparkplatz "Am Freeden"
    / TERRA.Track Limberg und Zeppelinstein - Auszug der Schautafel am Wanderparkplatz "Am Freeden"
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Blumenwiese am Limberg auf der sich im Sommer viele Schmetterlinge tummeln.
    / Blumenwiese am Limberg auf der sich im Sommer viele Schmetterlinge tummeln.
    Foto: Ludger Schlarmann, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Wassertretstelle am Naturpark-Wanderparkplatz " Am Freden".
    / Wassertretstelle am Naturpark-Wanderparkplatz " Am Freden".
    Foto: Ludger Schlarmann, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Die Natur verleibt sich ältere Wegmarkierungen ein.
    / Die Natur verleibt sich ältere Wegmarkierungen ein.
    Foto: Ludger Schlarmann, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • TERRA.track Limberg und Zeppelinstein trifft auf den überregionalen Ahornweg.
    / TERRA.track Limberg und Zeppelinstein trifft auf den überregionalen Ahornweg.
    Foto: Ludger Schlarmann, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Der Zeppelinstein mit dem Bildnis von Graf Zeppelin.
    Foto: Ludger Schlarmann, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • / Der Schlochterbach schlängelt sich durch den Wald am Limberg.
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
0 150 300 450 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Felswand aus Kalkstein

Östlich von Bad Iburg führt der Rundweg über breite Schotter- und Forstwege durch den Naturpark nördlicher Teutoburger Wald.

leicht
9 km
2:22 h
147 hm
148 hm

Der Weg beginnt am Naturpark-Wanderparkplatz „Am Freden“ in Bad Iburg. Direkt am Parkplatz befindet sich ein gepflegter Platz mit Wassertretstelle zum Entspannen und Ausruhen.
Die ersten 500m verläuft der Weg schnurgerade in nordöstlicher Richtung. Vor der Weggabelung liegt links eine Blumenwiese auf der sich im Sommer unzählige Insekten, vor allem aber Schmetterlinge, tummeln. An der Gabelung den rechten Weg folgend und somit entgegen dem Uhrzeigersinn des Rundweges, geht es durch den Wald auf dem weiter schnurgerade verlaufenden Weg mit leichter Steigung bis zu einer Schutzhütte. Rechts von der Schutzhütte liegt der Haasesee, ein kleiner künstlich angelegter See der auch als Löschteich verwendet wird. Weitere Infos zum See hat der Blogger Wandervogel77 sehr ausführlich in seinem Wanderlogbuch beschrieben.
Im weiteren Verlauf trifft der Weg auf den überregionalen Ahornweg. Beide Wege werden über eine Strecke von ca. 2 km auf gemeinsamen Pfaden geführt.

Am Zeppelinstein sind Tische und Bänke aufgebaut, so dass hier die Möglichkeit besteht, eine erste kleine Rast einzulegen. Dieser Granitstein mit dem Konterfei des Grafen Zeppelin erinnert an die Notlandung eines Zeppelins im Sommer des Jahres 1910. Wie es dazu kam und was genau passiert ist kann auf einer Tafel, die in der Nähe des Steins aufgestellt ist, nachgelesen werden. Für diejenigen, die nicht warten können, besteht die Möglichkeit das Geschehen rund um das Zeppelinunglück sowie alles Wissenswerte zum Limberg im Teutoburger Wald auf Wikipedia nachzulesen.

Nach der Rast geht es weiter über breite Wege hinein in ein Waldstück, aufgelockert durch Wiesen und vorbei an einzelnen Häusern. Nach einem kurzen Stück auf der asphaltierten Straße „Am Limberg“ führt der Weg scharf links in südwestlicher Richtung und somit in Richtung des Limberges durch ein Waldstück mit dem idyllisch gelegenen Schlochterbach weiter. Bevor der Limberg erreicht wird und der Weg leicht aber konsequent ansteigt, ist anhand der Wegweiser zu erkennen, dass sich der Track wiederum mit dem Ahornweg vereint.

Vom Limberg geht es in einer Serpentine etwas steiler abwärts bevor er wieder auf die vom Hinweg bekannte Weggabelung stößt. Nachdem die letzten bereits bekannten 500m auf dem breiten Weg gewandert wurden, erwartet einem das erfrischende Fußbad im Wassertretbecken.

outdooractive.com User
Autor
Ludger Schlarmann
Aktualisierung: 08.03.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
202 m
Tiefster Punkt
112 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Öffentliche Verkehrsmittel

Bad Iburg ist zu erreichen über Osnabrück Hauptbahnhof mit den Buslinien 465 Richtung Glandorf oder 466 Richtung Bad Rothenfelde. In Bad Iburg sind es ab Haltestelle „Rathaus“ noch ca. 1km zu Fuß bis zur Wassertretstelle „Am Freden“.

Anfahrt

über Bad Iburg zum Naturpark-Wanderparkplatz „Am Freden“, 49186 Bad Iburg, Bergstraße 1

 

Parken

Naturpark-Wanderparkplatz „Am Freden“, 49186 Bad Iburg, Bergstraße 1

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
9 km
Dauer
2:22 h
Aufstieg
147 hm
Abstieg
148 hm
Rundtour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.