Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

X 1648: Der Westfälische-Friede-Weg von Osnabrück nach Münster

1 Wanderung • Münsterland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westfälischer Heimatbund e.V.
  • Weg bei Hasbergen
    / Weg bei Hasbergen
    Foto: Ulrike Steinkrüger, Altertumskommission für Westfalen
  • Havichhorster Mühle
    / Havichhorster Mühle
    Foto: Ulrike Steinkrüger, Altertumskommission für Westfalen
  • Heimathaus Ladbergen
    / Heimathaus Ladbergen
    Foto: Ulrike Steinkrüger, Altertumskommission für Westfalen
  • Mühlbach bei Ladbergen
    / Mühlbach bei Ladbergen
    Foto: Ulrike Steinkrüger, Altertumskommission für Westfalen
  • Ladbergen
    / Ladbergen
    Foto: Ulrike Steinkrüger, Altertumskommission für Westfalen
  • Weg zwischen Leeden und Lengerich
    / Weg zwischen Leeden und Lengerich
    Foto: Ulrike Steinkrüger, Altertumskommission für Westfalen
  • Haus Vortlage bei Lengerich
    / Haus Vortlage bei Lengerich
    Foto: Ulrike Steinkrüger, Altertumskommission für Westfalen
  • Vortlager Damm bei Lengerich
    / Vortlager Damm bei Lengerich
    Foto: Ulrike Steinkrüger, Altertumskommission für Westfalen
  • Rathaus in Münster
    / Rathaus in Münster
    Foto: Ulrike Steinkrüger, Altertumskommission für Westfalen
  • Osnabrück
    / Osnabrück
    Foto: Ulrike Steinkrüger, Altertumskommission für Westfalen
  • Waldweg bei Settel
    / Waldweg bei Settel
    Foto: Ulrike Steinkrüger, Altertumskommission für Westfalen
  • Wegemarkierung
    / Wegemarkierung
    Foto: Ulrike Steinkrüger, Altertumskommission für Westfalen
Karte / X 1648: Der Westfälische-Friede-Weg von Osnabrück nach Münster
0 200 400 m km 10 20 30 40 50 60 70 [Stempelstelle] Rathaus des Westfälischen Friedens Osnabrück

Folgen Sie den historischen Spuren der Botenreiter, die während der Verhandlungen zum Westfälischen Frieden, der 1648 den verheerungsvollen Dreißigjährigen Krieg beendete, zwischen den beiden Städten Osnabrück und Münster pendelten. Hier fanden im jeweiligen Rathaus die Hauptverhandlungen zwischen den Vertretern der Kriegsparteien statt. Wo die Reiter damals in aller Eile entlanggallopierten bietet sich heute viel Natur, um die Seele baumeln zu lassen.

74,4 km
22:37 Std
140 hm
147 hm

Der Hauptwanderweg X 1648 des WHB startet in Osnabrück am Rathaus des Westfälischen Friedens und endet an seinem Pendant in Münster. Dazwischen folgt der Wanderweg so weit wie möglich den historischen Spuren der auch Friedensreiter genannten berittenen Boten. Daher ist es kein Wunder, das auch der Pilgerweg bzw. Weg der Jakobspilger von Osnabrück nach Wuppertal auf diesem Teilstück immer wieder zu sehen ist, denn er hat im Grunde dieselbe historische Fernstraße als Vorbild.

Der Weg verlässt die Domstadt Osnabrück nach Westen durch das Hakenhofholz und gelangt über Hasbergen und Natrup-Hagen nach Lengerich. Vorher heißt es aber noch, den Kamm des Teutoburger Waldes erklimmen, wo der X 1648 den bekannten Hermannsweg kreuzt. Lengerichs Kirchplatz mit dem sog. Römer, dem Rest eines alten Torhauses, das wohl den Markt- mit dem Kirchplatz verband, lädt zum Verweilen ein. Haus Vortlage wurde zwar im 18. Jh. erbaut, geht aber auf einen Vorgänger vermutlich aus dem 13. Jh. zurück. Sehenswert ist auch die hier befindliche 1782 errichtete Fachwerkmühle. Durch ein sandiges, waldbestandenes Dünengebiet erreicht der X 1648 entlang des Mühlenbaches den Ort Ladbergen. Zwei Mühlen, in denen sich heute Gastronomiebetriebe befinden, sind noch vorhanden. Dort wo der Weg den Dortmund-Ems-Kanal überquert, kommt er durch die zu Greven gehörige Gemeinde Schmedehausen, die wohl auf eine alte an der historischen Fernstraße befindliche Schmiede zurückgeht, … für Fernreisende wie berittene Boten eine praktische Einrichtung. Südlich von Schmedehausen beginnt der Postdamm, ein begradigtes und aufgeschüttetes Teilstück der alten Wegestrecke, dem der X 1648 nur ein kurzes Stück folgt. Da der Postdamm teilweise stark und schnell befahren ist, schlängelt sich der Wanderweg nun von einer auf die andere Seite des Kanals, der übrigens auf 265 km Länge seit 1899 den Dortmunder Stadthafen mit der Emsmündung in Emden verbindet. Bei Gelmer, das – man glaubt es kaum so ländlich-idyllisch ist es hier – schon zum Stadtgebiet von Münster gehört, entscheidet der X 1648 sich vorerst für das östliche Ufer. Er überquert die Ems und erreicht die an der Mündung der Werse in die Ems gelegene frühmittelalterliche Wallburg Haskenau. Diese beeindruckende Befestigungsanlage weist in ihrem Zentrum noch einen mächtigen künstlich aufgeschütteten Hügel auf, auf dem im 12./13. Jh. ein gut geschützter Wohnturm stand. Leider werden die Wälle oft von Mountainbikern kaputtgefahren. Sollten Sie also jemanden sehen, der sich außerhalb der Absperrungen bewegt, dürfen Sie gerne Ihren Unmut kundtun. Alle Altertumsfreunde, die städtische Denkmalbehörde und nicht zuletzt nachfolgende Generationen werden es Ihnen danken. Immer in der Nähe der Werse geht es weiter am Landgasthaus Eggert und an der Havichhorster Mühle vorbei bis zur Sudmühle, wo das hier aufgestaute Flüsschen überquert wird. Mitten im Boniburger Wald befindet sich das vom Barockbaumeister Johann Conrad Schlaun entworfene Haus Dyckburg. Der münstersche Dompropst Friedrich Christian Graf von Plettenberg-Marhülsen wollte sich auf dem Grundstück der älteren Wasserburg einen repräsentativen Landsitz schaffen lassen. Verwirklicht wurden allerdings nur die Kapelle und zwei Wirtschaftsgebäude. An der jüngst vergrößerten Schleuse wird der Dortmund-Ems-Kanal nun ein letztes Mal überquert und der Wanderweg erreicht dann über den Schleusenweg und den Bohlweg das Zentrum der Domstadt mit dem Prinzipalmarkt und dem dort befindlichen Rathaus des Westfälischen Friedens mit seiner noch original erhaltenen Wandvertäfelung aus der Zeit um 1577. Ein Besuch des Friedenssaales lohnt sich nicht nur für Wanderer auf dem X 1648. Seit 1998, dem 350. Jubiläum des Westfälischen Friedens wird hier alle zwei Jahre der Preis des Westfälischen Friedens an Personen verliehen, die sich für den Frieden in der Welt auf besondere Weise verdient gemacht haben.

Autorentipp

Zum X 1648 bietet der Westfälische Heimatbund auch einen Wanderpass an. Den Pass und die Liste der Stempelstellen können Sie auf www.whb.nrw/wanderwege herunterladen oder beim WHB bestellen: wanderwege-muensterland@whb.nrw

outdooractive.com User
Autor
Westfälischer Heimatbund e.V.
Aktualisierung: 18.09.2018

Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
153 m
38 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

TIPP: Bitte lesen Sie dazu ausführlich unsere 2018 neu aufgelegte Broschüre „Wandern Münsterland". Diese können Sie beim WHB bestellen oder auf unserer Internetseite herunterladen: www.whb.nrw/wanderwege

Start

Münster, Rathaus, Friedenssaal (63 hm)
Koordinaten:
Geographisch
52.277633 N 8.041494 E
UTM
32U 434606 5792350

Ziel

Osnabrück, Rathaus, Friedenssaal

Wegbeschreibung

Die gesamte Strecke ist wandersicher mit dem weißen X markiert.

Öffentliche Verkehrsmittel

Wegen der Länge unserer Hauptwanderwege und den verschiedenen möglichen Startpunkten empfehlen wir eine eigene Planung im Voraus.

Anfahrt

Wegen der Länge unserer Hauptwanderwege und den verschiedenen möglichen Startpunkten empfehlen wir eine eigene Planung im Voraus.

Parken

Wegen der Länge unserer Hauptwanderwege und den verschiedenen möglichen Startpunkten empfehlen wir eine eigene Planung im Voraus.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (2)

Franz Gaehr
04.05.2018
Stempelkasten X1648 mit Stempel MS-Gelmer, Gittruper Straße 31, 48157 MS am 02.05.2018 aufgestellt. Die Heimatgruppe "Leben in Gelmer", Franz Gaehr bei f , Tour begonnen.
Gemacht am
04.05.2018

Franz Gaehr
04.05.2018
Bewertung
Gemacht am
04.05.2018
Stempelkasten x1648, auf der Gittruper Straße 31, 48157 Münster-Gelmer aufgestellt.
Stempelkasten x1648, auf der Gittruper Straße 31, 48157 Münster-Gelmer aufgestellt.
Foto: Franz Gaehr, Community

Bewertung
Strecke
74,4 km
Dauer
22:37 Std
Aufstieg
140 hm
Abstieg
147 hm
Streckentour

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.