Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Zur Felsrippe auf den Piesberg

Wanderung • Osnabrück
Verantwortlich für diesen Inhalt:
Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Schwergewichtig: Mit solchen Dampfmaschinen wurden auch die Förderkörbe im Schacht bewegt.
    / Schwergewichtig: Mit solchen Dampfmaschinen wurden auch die Förderkörbe im Schacht bewegt.
    Foto: Mareike Wessling, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Den Stüveschacht trieb man vom Nordflügel aus in den Berg
    / Den Stüveschacht trieb man vom Nordflügel aus in den Berg
    Foto: Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Aussichtsplattform Piesberg
    / Aussichtsplattform Piesberg
    Foto: Cornelia Kleemann, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Der Aufstieg über die Erdzeitaltertreppe geht in die Waden
    / Der Aufstieg über die Erdzeitaltertreppe geht in die Waden
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Die Fahrt mit der historischen Feldbahn ist ein Erlebnis
    / Die Fahrt mit der historischen Feldbahn ist ein Erlebnis
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Am Wochenende kann ein Teil des Weges mit der Feldbahn bewältigt werden
    / Am Wochenende kann ein Teil des Weges mit der Feldbahn bewältigt werden
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Für die Fossiliensuche auf der Felsrippe kann ein Rucksack im Piesberger Gesellschaftshaus ausgeliehen werden
    / Für die Fossiliensuche auf der Felsrippe kann ein Rucksack im Piesberger Gesellschaftshaus ausgeliehen werden
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Aussichtsturm auf der Felsrippe
    / Aussichtsturm auf der Felsrippe
    Foto: Mareike Wessling, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Der Aufstieg hat sich gelohnt
    / Der Aufstieg hat sich gelohnt
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
  • Beeindruckend ist der gigantische Hartsteinbruch
    / Beeindruckend ist der gigantische Hartsteinbruch
    Foto: Melanie Schnieders, Natur- und Geopark TERRA.vita
Karte / Zur Felsrippe auf den Piesberg
0 150 300 450 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 1.6 Piesberger Gesellschaftshaus Museum Industriekultur Osnabrück Stüveschacht-Anlage Aussichtsturm

Erklimmt Osnabrücks Hausberg!

Der Piesberg ist wirklich einen Besuch wert. Es gibt so viele Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum, dass unser Vorschlag keine Rundwanderung ist, sondern das Erklimmen der Felsrippe über den Südstieg und die Erdzeitaltertreppe (hin und zurück insgesamt rund 4 km). So bleibt genug Zeit für das Suchen von Fossilien und ausgiebiges Entdecken und Genießen der Umgebung.

schwer
1,8 km
0:34 Std
120 hm
6 hm

Aus fast 200 Metern Höhe ergibt sich von der Aussichtsplattform eine gigantische Aussicht in den riesigen Steinbruch und weit in das Osnabrücker Land hinein. Dabei erfährt man einiges zur spannenden Erdgeschichte, denn am Piesberg befindet sich das mit 300 Millionen Jahren älteste Gestein der ganzen Gegend. In einem großen Gesteinshaufen können sogar Fossilien gesucht werden.

Wer einen großen Teil der Steigung umgehen möchte, richtet den Besuch nach den Fahrtagen der Feldbahn (www.feldspur.de), mit ein großer Teil der Strecke bewältigt werden kann. Die Fahrten finden von April bis Oktober jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 10 bis 18 Uhr statt und sind ebenfalls ein Erlebnis.

Am Fuße des Piesbergs liegt das sehr sehenswerte Museum Industriekultur: Nicht nur die Ausstellung über Bergbaugeschichte ist sehr interessant, auch das Einfahren mit einem gläsernen Fahrstuhl in einen 30 m tiefen Bergwerksstollen ist ein tolles Erlebnis.

Wer eine längere Wanderung machen möchte, geht den gesamten Rundwanderweg Piesberg.

Autorentipp

Jeden Sonntag von 14 bis 18 Uhr kann für 1 € im Piesberger Gesellschaftshaus (Glückaufstraße 1, 49090 Osnabrück) einen Rucksack ausgeliehen werden, um auf der Felsrippe Fossilien zu suchen. Hammer, Handschuhe, Schutzbrille und eine Abenteuerkarte sind darin enthalten. Reserviert werden können die Rucksäcke unter Telefonnummer (0541) 120-8888. Nach vorheriger Absprache ist auch eine Ausleihe innerhalb der Woche möglich.

 

outdooractive.com User
Autor
Melanie Schnieders
Aktualisierung: 01.11.2018

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
186 m
66 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Piesberger Gesellschaftshaus

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, denn es sind einige Steigungen und Treppen zu erklimmen.

Weitere Infos und Links

https://www.osnabrueck.de/piesberg/

Start

Parkplatz am Piesberger Gesellschaftshaus, Glückaufstraße 1, 49090 Osnabrück (72 hm)
Koordinaten:
Geographisch
52.313301 N 8.004970 E
UTM
32U 432169 5796351

Ziel

Parkplatz am Piesberger Gesellschaftshaus, Glückaufstraße 1, 49090 Osnabrück

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Bus, Haltestelle Industriemuseum, Linie 581/582

Fahrplan unter www.vos.info

Parken

Parkplatz am Piesberger Gesellschaftshaus
Glückaufstraße 1
49090 Osnabrück

alternativ:

Parkplatz am Museum Industriekultur
Fürstenauer Weg 171
49090 Osnabrück

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
1,8 km
Dauer
0:34 Std
Aufstieg
120 hm
Abstieg
6 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.