E-Bike empfohlene Tour

4 Elemente Tour ERDE 2 im Thermen- & Vulkanland Steiermark

E-Bike · Thermen- & Vulkanland Steiermark · Heute geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Thermen- & Vulkanland Steiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: © Thermen- & Vulkanland Steiermark_Harald Eisenberger
  • / Historische Altstadt Bad Radkersburg
    Foto: Historische Altstadt Bad Radkersburg (c) TV Region Bad Radkersburg_pixelmaker
  • / MiaZ - Museum im alten Zeughaus Bad Radkersburg
    Foto: ©MiaZ - Museum im alten Zeughaus Bad Radkersburg
  • / Liebmannsee, TV Region Bad Radkersburg
    Foto: Bad Radkersburg, Rad Liebmannsee, pixelmaker.at, TV Region Bad Radkersburg (1)
  • / Murturm Aussichtswarte
    Foto: © Steiermark Tourismus_Martin Kubanek
  • / Mur Au
    Foto: © Thermen- & Vulkanland Steiermark_Harald Eisenberger
  • / Schiffsmühle Mureck
    Foto: © Thermen- & Vulkanland Steiermark_Harald Eisenberger
  • / Klimaschutzgarten Gosdorf
    Foto: Klimaschutzgarten_(c) Energieagentur Weststeiermark
  • / Pechmanns alte Ölmühle
    Foto: Christian Contola, Pechmanns alte Ölmühle
  • / Fatimakapelle
    Foto: Fatimakapelle_(c)Gemeinschaft Maria Königin des Friedens
  • / Weinwarte
    Foto: TV Gnas-St. Peter am Ottersbach, Region Bad Gleichenberg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
  • / Ottersbachmühle
    Foto: Ottersbachmühle
m 400 300 200 80 70 60 50 40 30 20 10 km Radservice Rastplatz Parkplatz Trinkbrunnen Rastplatz Radservice Parkplatz Radservice Radservice Röcksee Rastplatz Röcksee Murturm Murturm

Spür das Leben 

Eins mit der Natur. Kann den Radeln schöner sein? Der Reiz des Südens – diese Tour lockt mit unvergesslichen An- und Aussichten.

 

Heute geöffnet
mittel
Strecke 81,7 km
5:30 h
325 hm
325 hm

Im Thermen- & Vulkanland Steiermark haben die vier Elemente – Wasser, Feuer, Erde und Luft – ihre Heimat gefunden. Aus diesem Grund sind diese E-Bike Touren auch den vier Elementen gewidmet. Diese Tour ist der ERDE gewidmet. 

Keines der vier Elemente repräsentiert die vielfältige Landschaft des Thermen- und Vulkanlandes Steiermark besser – die sanften Hügel, die bunten Wälder und das satte Grün stehen ganz im Zeichen des Elementes Erde. Erde ist ein Zeichen für die belebte Natur, in all ihren Formen und Farben und auch das Wachstum wird von diesem Element repräsentiert. Wachse auch du über dich hinaus, auf einer E-Bike-Tour, die dich daran erinnert, wie faszinierend unsere Natur sein kann!

Worauf wartest du noch? Genieße eine abwechslungsreiche Reise auf den Spuren des Elements Erde.

 

Mit Unterstützung von Bund und Europäischer Union.

Autorentipp

Ein Murauen-Picknick im Grünen: Rivers`cool an der Mur in Donnersdorf-Au inmitten der Murauen im Biosphärenpark.
Profilbild von Andy Krasser
Autor
Andy Krasser
Aktualisierung: 27.09.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
397 m
Tiefster Punkt
207 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Teilweise Verkehr auf den Straßen sowie entgegenkommende Wanderer. Benutzung auf eigene Gefahr.

Notruf Bergrettung: 140
Notruf Feuerwehr: 122
Notruf Polizei: 133 
Notruf Rettung: 144
Euro-Notruf: 112
ÖAMTC-Pannen-Notruf: 120
ARBÖ-Pannen-Notruf: 123

Tipps zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: 
Was ist passiert? 
Wie viele Verletzte? 
Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? 
Wer meldet (Rückrufnummer)? 
Wann ist der Unfall passiert? 
Wetter am Unfallort?

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Region Bad Radkersburg
Hauptplatz 14

8490 Bad Radkersburg, Österreich

Tel. +43 03476 2545-0

info@badradkersburg.at

www.badradkersburg.at


 

Start

Bad Radkersburg (208 m)
Koordinaten:
DD
46.689144, 15.986845
GMS
46°41'20.9"N 15°59'12.6"E
UTM
33T 575459 5171093
w3w 
///kamine.vortrug.ruhiges

Ziel

Bad Radkersburg

Wegbeschreibung

Start ist in Bad Radkersburg - der 700 Jahre alten Grenzstadt mit Renaissance–Stadtmauer, prachtvollen Bauwerken, schmuckvollen Fassaden, malerischen Plätzen und Arkadenhöfen.

Von hier aus kommen wir in die typische ebene Murlandschaft von Österreich und Slowenien. Wir durchqueren ein 11.000 Hektar großes Areal, welches das zweitgrößte geschlossene Augebiet Österreichs ist. Man glaubt, beim Betreten der Au in einer fremden Welt zu sein: Ein dschungelartiges Dickicht aus Pappeln, Stieleichen, Akazien, an denen sich viele Kletterpflanzen emporranken, wie Hopfen, Waldrebe und Efeu. Es ist ein immenser Artenreichtum, der hier herrscht. Allein die Spechte sind mit sieben Arten vertreten. Grund für diesen Artenreichtum ist das Vorkommen vieler Randbiotope als Übergangslebensräume.

Typisch für die Murauen sind die Lahnen, ehemalige Altarme der Mur. Sie zählen zu den wertvollsten Lebensräumen überhaupt und beherbergen viele seltene Pflanzen und Tiere wie Kormorane, Schwarzspechte, Saatkrähen und Rotkehlchen. Der Nachdenkraum Natur beginnt direkt in Bad Radkersburg. Überwältigend ist der Anblick der dichten Vegetation und die Vielfalt der Lebewesen. Die erste Rast am Liebmann-See wird zum Erlebnis. Die Schwäne durchqueren majestätisch den See und die Kinder kommen kaum mit der Fütterung nach.

Am Röcksee findet man stille Teiche, in denen sich der Himmel spiegelt. Der Wind kräuselt liebevoll die Oberfläche. Die Schwingungen setzen sich fort in grüne Hügelketten, mit langen Reihen von Weinstöcken geschmückt. Ein malerisches, fruchtbares Land, von der Sonne verwöhnt.

Wasser, Wein und sanfte Wellen prägen das Gesicht des Radkersburger Teich- und Hügellands. Versprechen einen Tag voll sinnlicher Genüsse. Dazwischen gehts flott dahin, zwischen Wiesen und Äckern, dann wieder hinauf auf die Anhöhe, um die Aussicht zu genießen.

Begegnungen mit dem Wasser gibts mannigfaltig: beim Dorfbrunnen in Ratschendorf, entlang des urigen Gnasbachs, im Freibad von St. Peter am Ottersbach, bei der Ottersbachmühle, einer 100-jährigen Wassermühle, und natürlich bei den vielen kleinen Teichen zwischen Priebing und Oberrakitsch.

Fern-sehen auf steirisch

Den schönsten Weitblick genießen Sie von der Weinwarte bei St. Peter – nicht nur über die Weingärten, sondern weit bis nach Slowenien, zu den Karawanken, zur Riegersburg und bis in die ungarische Tiefebene.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

In den Zügen der Österreichischen Bundesbahnen haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Fahrrad mitzunehmen. 

MOBILZENTRAL - Zentrale Auskunftsstelle zu allen Fragen des öffentlichen Verkehrs.

Mit der BusBahnBim-App ist eine Fahrplanauskunft auch von unterwegs per Smartphone ganz einfach: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Bim in der Steiermark (und in ganz Österreich) können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist BusBahnBim als kostenlose App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Anfahrt

Es gibt einen Bahnhof in Misselsdorf. Ansonsten ist eine Anreise mit dem Auto möglich.

Parken

Parkmöglichkeiten gibt es in St. Peter am Ottersbach

Koordinaten

DD
46.689144, 15.986845
GMS
46°41'20.9"N 15°59'12.6"E
UTM
33T 575459 5171093
w3w 
///kamine.vortrug.ruhiges
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Karten sind hier erhältlich!

Ausrüstung

  •  Fahrradhelm

  • Fahrradbekleidung

  • Festes Schuhwerk

  • Gut gewartetes Fahrrad, intakte Fahrradbeleuchtung, Fahrradschloss, Fahrradpumpe, Fahrradflickzeug und -ersatzschlauch (evtl. Montageständer), Werkzeug-Multi-Tool, Kettenöl

  • Trinkflasche

  • Sonnenbrille

  • Regenschutz

  • Radrucksack

  • Fotoapparat

Grundausrüstung für Fahrradtouren

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass

Technisches Equipment

  • Luft- oder CO2-Pumpe mit Kartuschen
  • Reifenflickset
  • Ersatzfahrradschlauch
  • Reifenheber
  • Kettennieter
  • Inbusschlüssel
  • Ggf. Lenkerhalterung für Mobiltelefon/Navi
  • Fahrradschloss
  • Wo zutreffend, verkehrstaugliches Fahrrad mit Klingel, Vorder- und Rücklicht und Speichenreflektoren
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
Heute geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
81,7 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
325 hm
Abstieg
325 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.