Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg

Auf den Spuren der Vulkane: Himmel-Erden-Weg

Themenweg · Feldbach · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Feldbach | Thermen- & Vulkanland Steiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Tourismusverband Feldbach, Gabi Grandl
  • /
    Foto: Tourismusverband Feldbach, Bernhard Bergmann
  • /
    Foto: Tourismusverband Feldbach, Obstweinmanufaktur Nestelberger
  • /
    Foto: Tourismusverband Feldbach, Bernhard Bergmann
  • /
    Foto: Tourismusverband Feldbach, Bernhard Bergmann
  • /
    Foto: Tourismusverband Feldbach, Obstweinmanufaktur Nestelberger
  • /
    Foto: Tourismusverband Feldbach, Obsthof Nestelberger
  • / Schloss Kornberg
    Foto: Tourismusverband Feldbach, Konsul Mag. Andreas Bardeau
  • / Natur genießen am Himmel-Erden-Weg
    Foto: spiritour.at
  • / Blick von der Heurigensternwarte "Zum Sterngucker"
    Foto: spiritour.at
  • / Üppig blühender Rosenbogen
    Foto: spiritour.at
  • / Interessante Planetenstationen
    Foto: spiritour.at
  • / Zwergenweg im Schlosswald
    Foto: spiritour.at
m 600 500 400 300 8 6 4 2 km Heurigenschenke zum Sterngucker Schloss Kornberg Elisas Garten(t)räume Lava Bräu und Whisky Obstweinmanufaktur Nestelberger Susis Garten Sonnenhaus Grandl

Das Wanderwegenetz auf den „Spuren der Vulkane“ im Thermen- & Vulkanland Steiermark zeigt das Abbild eines Menschen. Zwischen erloschenen Vulkanen eröffnet sich ein Bilderbuffet.

geöffnet
leicht
9,2 km
2:36 h
203 hm
205 hm

Vor der Sternwarte Auersbach haben wir eine schöne Übersichtstafel, wir gehen der kaum befahrenen Straße entlang bergab nach Wieden, wo der berühmte Vulcano-Schinken produziert wird und die Brauerei Lava Bräu bei Voranmeldung eine Führung anbietet. 

Weiter wandern wir das flache Auersbachtal entlang nach Wetzelsdorf, wo wir vor der Brücke rechts abzweigen und eine kleinere Straße entlang wandern. Vor Kleinwalkersdorf gehen wir links in den Feldweg, über den Auersbach und durch den Rosenbogen geht es zum Schlosswald.  Begleitet von zahlreichen Zwergen im Immergrün und fabelhaften Geschichten führt der Waldweg steil bergan, bis wir oben auf die gelben Wanderwegeschilder „Kopfspur“ stoßen. Hier lohnt sich ein kleiner Abstecher ohne weitere Höhenmeter zum Schloss Kornberg .

Auf dem Himmel-Erden-Weg geht es teils auf der Straße, teils auf Waldwegen mit vielen Ausblicken auf dem Höhenrücken nach Kogelberg. Auf einer Kuppe, gleich nach "Most & mehr Nestelberger", wo es unter anderem den preisgekrönten Obstwein „Caldera“ gibt, bietet sich ein vollständiger Rundblick, von der Riegersburg und den Gleichenberger und Stradner Vulkanen über Slowenien und die Karawanken bis zur Koralm, Gleinalm und zu den Fischbacher Alpen. Nur kurz danach biegen wir links in den Wald ab. Durch den Rohrbacher Graben kommen wir zur Hausleitner Kapelle. Von hier erblicken wir schon die Himmelsleiter, die unserer Phantasie nun endgültig Flügel verleiht! Nach erfolgter Landung sind es nur noch wenige Minuten durch den Weingarten hinauf zur Sternwarte. Die Jause bei der Heurigenschenke „Zum Sterngucker“ haben wir uns nun wohl verdient!

Autorentipp

Vorwiegend Wald- und Wiesenwege, kleine Nebenstraßen und kurze Verbindungsstücke auf Gehwegen entlang von Straßen.

Die Schautafeln zu den Planeten sind auch in Brailleschrift zu lesen.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
425 m
Tiefster Punkt
294 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Schloss Kornberg
Lava Bräu und Whisky
Obstweinmanufaktur Nestelberger
Heurigenschenke zum Sterngucker

Sicherheitshinweise

140 Notruf Bergrettung
122 Notruf Feuerwehr
133 Notruf Polizei
144 Notruf Rettung

Benützung auf eigene Gefahr.

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

  • Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!
  • Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!
  • Ein guter Wanderschuh und Wanderstöcke sind gute Wegbegleiter!
  • Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!
  • Freude an der Bewegung, an der lieblichen Landschaft und an freundlichen Menschen!

 

Weitere Infos und Links

Information
Tourismusverband Feldbach
Hauptplatz 1, 8330 Feldbach
Tel.: +43 3152 30790

E-Mail: info@feldbach-tourismus.at
Web: www.feldbach-tourismus.at

 

Öffnungszeiten
Mo-Fr von 9-12 und 13-16 Uhr


Touren auf den Spuren der Vulkane
Geführte Wanderungen oder geomantisches Erleben der eruptiven Geschichte des Vulkanlandes
SPIRIT of regions
Auersbach 71, 8330 Feldbach
Tel.: +43 664 9682882
E-Mail: touren@spiritour.at
Web: www.spiritour.at


Die  Steiermark Touren App , die gratis auf  Google Play  und im  App Store  zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

Vulkanlandsternwarte Auersbach (300 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.989193, 15.868940
UTM
33T 566074 5204329

Ziel

Vulkanlandsternwarte Auersbach

Wegbeschreibung

Von der Sternwarte Auersbach gehen wir der kaum befahrenen Straße entlang bergab nach Wieden, wo der berühmte Vulcano-Schinken produziert wird und die Brauerei Lava Bräu zu einer Kostprobe einlädt.

Weiter wandern wir das flache Auersbachtal entlang nach Wetzelsdorf, wo wir beim ehemaligen Brückenwirt, rechts abzweigen und eine kleinere Straße entlang wandern. Bei der nächsten Kreuzung durchqueren wir dann das Tal und beginnen, begleitet von zahlreichen Zwergen, die erste kurze Steigung durch den Wald, bis wir oben auf den Kopfweg stoßen. Hier lohnt sich ein kleiner Abstecher ohne weitere Höhenmeter zum Schloss Kornberg.

Auf dem Himmel-Erden-Weg geht es teils auf der Straße, teils auf Waldwegen mit vielen Ausblicken auf dem Rücken entlang. Auf einer Kuppe, gleich nach "Most & mehr Nestelberger", wo es unter anderem den preisgekrönten Obstwein „Caldera“ gibt, bietet die Aussichtswarte sogar einen vollständigen Rundblick, von der Riegersburg und den Gleichenberger und Stradner Vulkanen über Slowenien und die Karawanken bis zur Koralm, Gleinalm und zu den Fischbacher Alpen. Nur kurz danach biegen wir links ab, um etwas weiter unten am Waldweg das Farntheater zu entdecken. Haben Sie schon einmal ein Farnkonzert dirigiert?

Durch den Rohrbacher Graben hindurch gehen wir auf der anderen Seite noch einmal kurz bergauf zur Himmelsleiter, die unserer Phantasie nun endgültig Flügel verleiht! Nach erfolgter Landung sind es nur noch wenige Minuten zurück zur Sternwarte. Die Jause bei der Heurigenschenke „Zum Sterngucker“ haben wir uns nun wohl verdient!

Die Schautafeln zu den Planeten entlang des von einem internationalen Workcamp mit Jugendlichen realisierten Planetenwanderwegs sind auch in Brailleschrift zu lesen, so dass auch Sehbehinderte den Weg nutzen können.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖBB

Bahnhofstraße 3, 8330 Feldbach
Tel.: +43 051717
www.oebb.at  

Verbundlinie Steiermark 
Tel.: +43 05678910 
www.busbahnbim.at

Steiermärkische Landesbahn
Peter-Rosegger-Straße 25, 8330 Feldbach
Tel.: +43 3152 2235-0
www.stlb.at  

Taxi
Vulkanlandtaxi +43(0) 664 4040460
Taxi Feldbach +43 (0)664 2066976
Taxi Paier +43 (0)3152 2535
Sopa Taxi +43 (0)664 1396047
Taxi Saurugg +43 (0)664 9562384
 

Mit der  BusBahnBim App  der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf  Google Play  und im  App Store

 

Anfahrt

Aus Richtung Graz kommend:
Autobahn A2 Richtung Wien - Ausfahrt Gleisdorf Süd - Richtung Feldbach B68 - Richtung Riegersburg B68 - Abzweigung Richtung Auersbach

Aus Richtung Wien kommend:
Autobahn A2 Richtung Graz - Ausfahrt Ilz/ Fürstenfeld - Richtung Feldbach B66 - Abzweigung Richtung Auersbach

Parken

Es sind ausreichend Parkplätze bei der Sternwarte Auersbach vorhanden.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kompass Wanderführer 909 Steirisches Vulkanland

Auf den Spuren der Vulkane
50 Touren mit exakten Beschreibungen

erhältlich im Tourismusbüro Feldbach oder im Buchhandel
zum Preis von 12,95 Euro
ISBN 978-3-85026-096-1

 

Kartenempfehlungen des Autors

Vulkanland Wanderkarte

Auf den Spuren der Vulkane
Mensch & Natur
kostenfrei im Tourismusbüro Feldbach erhältlich

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,2 km
Dauer
2:36h
Aufstieg
203 hm
Abstieg
205 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.