Themenweg empfohlene Tour

Maria-Theresianischer Grenzweg Hohenbrugg-Weinberg

Themenweg · Thermen- & Vulkanland Steiermark · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Thermen- & Vulkanland Steiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ferienhaus Poschner Außenansicht
    / Ferienhaus Poschner Außenansicht
  • / Ferienhaus Poschner Sommer
  • / Ferienhaus Poschner Winter
  • / Kürbisatelier Koller
    Foto: Christian Contola, Kürbisatelier Koller
m 400 350 300 250 16 14 12 10 8 6 4 2 km bruchmann's Ferienwohnung Poschner
Der Maria-Theresianische Grenzwanderweg führt durch Weinberge, Wälder, vorbei am Schloss Hohenbrugg und an der Raab entlang.
geöffnet
leicht
Strecke 17,4 km
5:30 h
308 hm
211 hm
366 hm
248 hm

Der Maria-Theresianische Grenzwanderweg führt über 21 km durch Weinberge, Wälder, vorbei am Schloss Hohenbrugg und an der Raab entlang. Hier gibt es ein einzigartiges Naturschutzprojekt: Unter dem Motto "Mein Quadratmeter Raabtal" werden im Rahmen einer Bausteinaktion angrenzende Gründe an die Raab gekauft. Die Rettung des letzten Augebietes der Raab bietet für viele seltene Tier- und Pflanzenarten einen ursprünglichen Lebensraum. Ein Aussichts- und Informationsstand nach dem Vorbild einer Tschartake aus der Kuruzzen-Zeit gibt Auskunft. Entlang des Maria-Theresianische Grenzwanderweges finden Sie noch zwei Maria-Theresien-Grenzsteine, die damals die Grenze zu Ungarn markierten. An der Station "Ins Land einischaun" auf dem Mauserberg weitet sich der Blick bis nach Ungarn.

Die Rundschleifen Weinberg (4,1 km / 1:15 h) und Hohenbrugg (10,5 km / 2:30 h) können auch gesondert erwandert werden.

 

Autorentipp

Gehen Sie den Weg bei schönem Wetter, um den besten Ausblick vom Mauserberg bis nach Ungarn genießen zu können!
Profilbild von Christian Contola
Autor
Christian Contola 
Aktualisierung: 26.11.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
366 m
Tiefster Punkt
248 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

bruchmann's
Buschenschank „Waldstüberl“ Fam. Lamprecht

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140
Notruf Feuerwehr: 122
Notruf Polizei: 133
Notruf Rettung: 144
Euro-Notruf: 112

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Fehring
Grazerstraße 1
8350 Fehring
Tel.: +43 3155 23 03
info@fehring.gv.at
www.fehring.at

Start

Pestsäule Hohenbrugg (258 m)
Koordinaten:
DD
46.946153, 16.061091
GMS
46°56'46.2"N 16°03'39.9"E
UTM
33T 580750 5199726
w3w 
///oben.reibungslos.tabak

Ziel

Pestsäule Hohenbrugg

Wegbeschreibung

Wir nehmen bei der Pestsäule die kleine Seitenstraße und biegen nach ca. 200m rechts ab, überqueren den Birnbach und beginnen über Wiesen und ein kleines Waldstück den Aufstieg auf den Mauserberg. Von hier haben wir einen überraschend weiten Rundblick. Und wenn wir uns die Zeit nehmen, spüren wir auch in unserem Inneren die luftig-freie Atmosphäre, die hier herrscht! Wir verlassen diesen wunderbaren Platz und wandern über eine kleine Senke auf die nächste Hügelkuppe und in den Wald hinein, wo wir bald auf einen Grenzstein aus der Zeit der Kaiserin Maria-Theresia stoßen, nach dem der Wanderweg benannt ist. Hier verläuft heute die Grenze zum Burgenland. Nach wenigen Minuten erreichen wir die Quelle des Rainbachs, dessen Verlauf wir nun bis zur Straße folgen. Auf ihr sind es nur ein paar hundert Meter, dann geht es über die Bahn in die Raabauen und schließlich über die Raab zur Tschartake, einem nachgebauten Wachturm, wie sie früher zur Verteidigung gegen die Osmanen und Kuruzzen eingesetzt wurden. Der Raab entlang wandern wir bis zur nächsten Brücke, über die wir am Bahnhof vorbei zum Schloss Hohenbrugg gelangen. Schon im 12. Jahrhundert wurde hier eine Wehranlage gebaut, das heutige Schloss stammt aber aus dem 16. Jahrhundert. Um das Schloss herum und über eine Wiese kommen wir wieder in den Wald, durch den wir auf den Fröhlichberg wandern. Beim Buschenschank Paierl verlassen wir die Handspur und gehen am Waldrand entlang weiter, durch ein kleines Waldstück nach Elendberg und schließlich nahe der Bruchmannkapelle wieder auf die Straße. Ihr folgen wir hinunter bis nach Weinberg, wo wir kurz vor der Landesstraße links auf die Handspur abzweigen. Recht steil geht es nun aufwärts zum Buschenschank Krenn, dann links zurück zum Buschenschank Paierl, von wo aus wir auf dem bekannten Weg zurück nach Hohenbrugg gelangen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

MOBILZENTRAL - Zentrale Auskunftsstelle zu allen Fragen des öffentlichen Verkehrs.

Mit der BusBahnBim-App ist eine Fahrplanauskunft auch von unterwegs per Smartphone ganz einfach: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Bim in der Steiermark (und in ganz Österreich) können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. Wichtigen Punkten abgefragt werden.Erhältlich ist BusBahnBim als kostenlose App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Anfahrt

Sie können mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Ebenfalls ist eine Anreise mit dem Auto über die A2 Südautobahn möglich. Autobahnabfahrt: Gleisdorf-West

Parken

Parkmöglichkeiten vorhanden

Koordinaten

DD
46.946153, 16.061091
GMS
46°56'46.2"N 16°03'39.9"E
UTM
33T 580750 5199726
w3w 
///oben.reibungslos.tabak
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kompass Wanderführer "Steirisches Vulkanland - Auf den Spuren der Vulkane"
Beschreibungen, Routenkarten und Höhenprofilen ISBN 978-3-85026-096-1 www.kompass.at

Kartenempfehlungen des Autors

Vulkanland-Wanderkarte "Mensch & Natur" 1:500.000
Steirisches Vulkanland Tel. +43 (0)3152/8575-710 www.spuren.at

freytag & berndt WK 412 Südoststeirisches Hügelland, Vulkanland, Bad Gleichenberg, Bad Radkersburg

Ausrüstung

Schlaues Rucksack-Packen macht das Wanderleben leichter: Immer die Ausrüstung hinterfragen - was brauche ich wirklich? Auf eine ausgewogene Lastenverteilung achten. Schwere Sachen möglichst körpernah transportieren. Dinge, die oft benötigt werden - wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte - in das obere Deckelfach packen. Ausreichend Flüssigkeit mitnehmen und diese griffbereit in einer Seitentasche verstauen.An kleine Jause oder Müsliriegel als Energiespender denken. Bargeld nicht vergessen! 

  • Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!
    • Erste-Hilfe-Set, Handy mit vollgeladenem Akku, Wanderkarte oder GPS-Gerät zur Orientierung, kleines Taschenmesser
  • Schutz vor Wärme und Kälte - eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!
    • Kappe, Sonnencreme & -brille, dünne Mütze & Handschuhe, Wechselbekleidung, Regenjacke
  • Ein guter Wanderschuh ist ein perfekter Wegbegleiter und darf nie fehlen!
    • Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!
  • Bei Bedarf sind Wanderstöcke zu empfehlen!

Grundausrüstung für Themenwege

  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Bequeme Kleidung
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Regenschirm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
leicht
Strecke
17,4 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
308 hm
Abstieg
211 hm
Höchster Punkt
366 hm
Tiefster Punkt
248 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.