Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Auf den Spuren der Vulkane - Rückgrat: Bad Gleichenberg - St. Anna am Aigen

Wanderung · Thermen- & Vulkanland Steiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Region Bad Gleichenberg | Thermen- & Vulkanland Steiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Vom Stradner Kogel zu den Gleichenberger Kogeln
    / Vom Stradner Kogel zu den Gleichenberger Kogeln
    Foto: Werner Resch, Region Bad Gleichenberg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
  • / Blick von St. Anna auf die Riede Scheming
    Foto: Steiermark Tourismus, Harry Schiffer
m 600 500 400 300 200 12 10 8 6 4 2 km

Wir wandern vom Gleichenberger Kogel hin zum Stradner Kogel und weiter nach St. Anna. Auf dieser Wanderung werden wir Zeuge der Vergangenheit - Sehen Sie die erloschenen Vulkane?
schwer
13,1 km
4:15 h
458 hm
319 hm

Auf den Spuren der Vulkane ist ein Wanderwegenetz durch das gesamte steirische Vulkanland. Diese Route zeigt uns die Etappe 2 des Rückgrates von Bad Gleichenberg nach St. Anna am Aigen. Wir starten unsere Wanderung im historischen Kurort Bad Gleichenberg, welcher umgeben von den Gleichenberger Kogeln liegt. Durch den Kurpark wandern wir in Richtung Süden, sehen mächtige Bäume und hören Vögelchen zwitschern. Danach verlassen wir Bad Gleichenberg und erreichen über einen sonnigen Weg die Landestraße. Wir überqueren diese, kommen vorbei an einer Kapelle und folgen dem Weg in Richtung Stradner Kogel. Der Stradner Kogel ist die höchste Erhebung (609 m) der Südoststeiermark. Dieses Hochplateau ist vor ca. 2 Millionen Jahren entstanden und bildet eine wunderbare Umgebung um zu wandern. Unsere nächsten Stationen sind der Waltrafelsen und als Aussichtspunkt die Schemmingkapelle. Hier haben wir unser Ziel, St. Anna am Aigen, schon vor der Nase!

 

 

Autorentipp

Unbedingt eine Rast bei der Schemmingkapelle einplanen und mit einem Gläschen Wein oder Fruchtsaft die Wanderung in der Vinothek ausklingen lassen.
Profilbild von Daniela Neubauer
Autor
Daniela Neubauer
Aktualisierung: 05.10.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Stradner Kogel, 545 m
Tiefster Punkt
Bahnhof Bad Gleichenberg, 267 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • klettern Sie nicht am Felsen
  • bleiben Sie am markierten Weg und beachten Sie die Hinweisschilder

Start

Bahnhof Bad Gleichenberg (269 m)
Koordinaten:
DG
46.871831, 15.903600
GMS
46°52'18.6"N 15°54'13.0"E
UTM
33T 568860 5191317
w3w 
///pferd.blätter.abgrund

Ziel

Vinothek St. Anna am Aigen

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Bad Gleichenberg sind es nur wenige Meter bis zum historischen Kurpark. Der Kurpark von Bad Gleichenberg wurde 1837 von Gräfin Emma von Wickenburg angelegt. Während wir durch den Park in Richtung Süden wandern werden wir von zwitschernden Vögeln und Eichkätzchen begleitet. Wir verlassen den Kurpark bei der "alten Feuerwehr" und wandern in Richtung Süden. Unsere Wanderung führt uns zur Landesstraße, welche wir überqueren, zur Kapelle gelangen und über die kleine Straße Steinbach erreichen.Über Steinbach wandern wir durch den Mischwald auf den Stradner Kogel, der ist mit 609m die höchste Erhebung in der Südoststeiermark. Der Stradner Kogel ist ein Basaltplateau und hat so auch keinen "wirklichen" Gipfel. Wir überqueren das Plateau und erreichen nach einer kleinen Wanderung den Waltrafelsen. Hier sehen wir den "Rand" des Basaltplateaus. Dieser Ort ist ein uralter Kultplatz, wovon auch Fundgegenstände zeugen. Weiter führt uns unsere Wanderung durch den Wald, wo wir einen wunderbaren Platz mit Aussicht erreichen. Die Schemmingkapelle gilt als Geheimtipp! Hier eröffnet sich ein wunderbarer Blick auf St. Anna am Aigen und in die gesamte Region!

Nach einer kurzen Pause setzten wir unsere Wanderung durch die herrlichen Weingärten fort. Steil bergab ins Pleschbachtal und wieder steil bergauf. Wir kommen an Tennisplätzen vorbei und haben noch eine letzte Hürde zu meisten. Schon bald erreichen wir den Ort St. Anna. Hier können wir nochmals zur Schemmingkapelle blicken bevor wir uns in der Gesamtsteirischen Vinothek vom Steirischen Wein verführen lassen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Bus oder Zug der Steiermärkischen Landesbahnen bis Bahnhof Bad Gleichenberg - zum Fahrplan

Mit dem Bus der ÖBB/Postbus - zum Fahrplan

Anfahrt

Mit dem PKW über die A2 Südautobahn - Ausfahrt Ilz über Riegersburg und Feldbach nach Bad Gleichenberg oder über die Ausfahrt Gleisdorf-Süd nach Feldbach und Bad Gleichenberg

Mit dem PKW über die A9 Richtung Graz, weiter die A2 Richtung Wien - Ausfahrt Gleisdorf-Süd nach Feldbach und Bad Gleichenberg

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeit am Bahnhof Bad Gleichenberg vorhanden

Koordinaten

DG
46.871831, 15.903600
GMS
46°52'18.6"N 15°54'13.0"E
UTM
33T 568860 5191317
w3w 
///pferd.blätter.abgrund
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Auf den Spuren der Vulkane - Wanderkarte im Tourismusbüro der Region Bad Gleichenberg erhältlich

Ausrüstung

  • festes Schuhwerk
  • Rucksack gefüllt mit Jause und Wasserflasche
  • Stöcke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,1 km
Dauer
4:15h
Aufstieg
458 hm
Abstieg
319 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.