Wanderung

Auf den Spuren der Vulkane - Rückgrat von St. Anna nach Tieschen

Wanderung · Thermen- & Vulkanland Steiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Region Bad Gleichenberg | Thermen- & Vulkanland Steiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Aussichtswarte Frutten-Gießelsdorf
    / Aussichtswarte Frutten-Gießelsdorf
    Foto: Robert Hopfer, Aussichtswarte Frutten-Gießelsdorf
  • / Sujet Buschenschank
    Foto: Region Bad Gleichenberg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
  • / Käferbohnen
    Foto: Marika Kirwasser/Rosenbergl, Region Bad Gleichenberg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
  • / Blick von der Terrasse
    Foto: Marika Kirwasser/Rosenbergl, Region Bad Gleichenberg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
  • /
    Foto: Christian Contola, Region Bad Radkersburg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
m 500 400 300 200 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Die Etappe 3 führt uns durch die Weingärten von St. Anna bis Tieschen und zeigt uns wunderbare Aus- und Einblicke in das sanft hügelige Thermen- & Vulkanland Steiermark.
schwer
18,5 km
5:30 h
450 hm
500 hm

Unsere Wanderung führt uns gleich zu Beginn durch den Ort St. Anna am Aigen, vorbei bei der Vinothek und der Pfarrkriche. Wir verlassen den Ort und erreichen über Klapping die Brodlsulz, weiter nach Frutten und schließlich zur Aussichtswarte. Über den Rosenberg gelangen wir nach Größing und unserem Ziel schon sehr nache!

Wusstet Ihr,...

...dass St. Anna Heimat einiger Persönlichkeiten der Kirche ist? Unter anderem Erzbischof von Salzburg Franz Lackner.
...dass der Weinweg der Sinne in St. Anna am Aigen den 3. Platz bei 9 Plätze 9 Schätze erreicht hat? Nein? Dann entdecken Sie doch bei Ihrer nächsten Wanderung diesen tollen Weg durch die Weingärten. Weinweg der Sinne
...dass es in der Gemeinde St. Anna brodelt? :-) In der Brodelsulz tritt Kohlendioxid aus dem Boden aus und gemeinsam mit der Quelle beginnt es zu brodeln.
...dass es eine freizugängliche Mineralwasserquelle gibt um sich zu erfrischen?
...dass die Vulkanland Aussichtswarte über 40m hoch ist und man bis nach Kroatien sieht?

 

 

Autorentipp

Aussicht von der Vulkanlandwarte genießen und eine Partie auf der Loamkegelbahn spielen!
Profilbild von Daniela Neubauer
Autor
Daniela Neubauer
Aktualisierung: 31.07.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Grundfläche Vulkanland Aussichtswarte, 479 m
Tiefster Punkt
247 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthaus Raststation zur Aussichtswarte
Weinbau Seidl Manfred & Brigitte
Freibad Tieschen
Buschenschank Neubauer
Familie Kirwasser - Rosenbergl

Sicherheitshinweise

Bleiben Sie am Weg

Start

Aussichtsterrasse St. Anna am Aigen (405 m)
Koordinaten:
DG
46.830894, 15.973801
GMS
46°49'51.2"N 15°58'25.7"E
UTM
33T 574266 5186832
w3w 
///aufzüge.freuen.lacht

Ziel

Marktplatz Tieschen

Wegbeschreibung

Die 3. Etappe des Rückgrates führt uns über die Aussichtsterrasse bei der Vinothek auf eine Wiese, durch den Weingarten und vorbei bei der Kirche. Wir wandern nun Hügelabwärts und genießen die Ruhe entlang des Pleschbaches bis wir in Klapping zur Brodlsulz gelangen. Was das ist? Aus der Tiefe tritt Kohlendioxid aus und es beginnt zu "brodeln" (sprudeln). Dieses Kohlendioxid entsteht aus organischem Material, welches vor langer langer Zeit durch Lava und Asche vergraben wurde. In einem Prozess wird dieses organische Material zu Torf und Kohle verwandelt und Kohlendioxid tritt aus.

Wir wandern dem Wald entlang und gelangen in Frutten zu einem frei zugänglichen Mineralwasserbrunnen mit kleinem Rastplatz. Weiter geht es nun entlang der Straße durch die Gemeinde, wir biegen ab in die Weinberge und kommen durch einen Mischwald zur Vulkanlandaussichtswarte. Hier können wir die wunderbare Region von oben Beobachten. Man sagt ja: "Wenn man etwas am Horizont glänzen sieht, so ist es das Meer."

Unsere Wanderung führt uns nun weiter auf den Rosenberg, keine Sorge - Hier ist kein großer Anstiegt, wir sind ja schon hoch oben. Vorbei bei Buschenschänken und Heurigen genießen wir den tollen Blick auf Straden, bevor wir über den Wald ins Steintal gelangen. Wir wandern durch Größing und erreichen am Dorfende den Größinger Tanner. Hier sehen wir einige Hügelgräber aus dem 1. und 2 Jahrhundert n. Chr..  Jetzt sind wir schon bald bei unserem Ziel, nur mehr eine kleine Straße entlang, schon haben wir unser Ziel Tieschen erreicht!

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
46.830894, 15.973801
GMS
46°49'51.2"N 15°58'25.7"E
UTM
33T 574266 5186832
w3w 
///aufzüge.freuen.lacht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Auf den Spuren der Vulkane" im Tourismusbüro der Region Bad Gleichenberg erhältlich

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Rucksack mit Getränken uns Snack


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
18,5 km
Dauer
5:30h
Aufstieg
450 hm
Abstieg
500 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.