Wanderung empfohlene Tour

Paldauer Höhepunkte

Wanderung · Thermen- & Vulkanland Steiermark · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Thermen- & Vulkanland Steiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ortsansicht Paldau
    / Ortsansicht Paldau
    Foto: Hannes Gutmann, Gemeinde Paldau
  • / Pfarrkirche Paldau
    Foto: Pfarrkirche Paldau_(c) Gemeinde Pfarre Paldau
  • / Kirchberg an der Raab
    Foto: Gemeinde Kirchberg an der Raab
  • / Tulpen Paldau
    Foto: Hannes Gutmann, Gemeinde Paldau
  • / Kirche Paldau
    Foto: Hannes Gutmann, Gemeinde Paldau
  • / Paldau Sonnenuntergang
    Foto: Hannes Gutmann, Gemeinde Paldau
  • / Paldau
    Foto: Hannes Gutmann, Gemeinde Paldau
  • / Paldau
    Foto: Hannes Gutmann, Gemeinde Paldau
  • / Kirche Paldau
    Foto: Hannes Gutmann, Gemeinde Paldau
  • / Kirche Paldau
    Foto: Hannes Gutmann, Gemeinde Paldau
  • / Paldau Ortsansicht
    Foto: Hannes Gutmann, Gemeinde Paldau
m 400 350 300 8 6 4 2 km Pfarrkirche Paldau Pfarrkirche Paldau
Der Rundweg führt Sie rund um die kleine Gemeinde Paldau und ihre Highlights.
geöffnet
leicht
Strecke 9,4 km
2:35 h
142 hm
142 hm

Der leichte Rundweg beginnt im kleinen Ort Paldau in der Südoststeiermark und geht am Friedhof vorbei durch den Wald und führt dann bergaufund bergab entlang eines Fischteiches zum kleinen Kirchlein am Saazerberg, das man in einer Stunde erreicht. Hier hat man einen schönen weiten Blick ins Tal hinunter zu den Saazer Teichen und bis zu den markanten Gleichenberger Kogeln. Beim Hinuntergehen über eine steile Wiese kommt man zu den Ruinen einer Römersiedlung und überquert in Folge die Landesstraße. Weiter geht's auf die anderen Seite des Tales, am Fuße des schattigen Waldes entlang, immer in Sichtweite der L216 zum Ausgangspunkt zurück. Die Beschilderung erfolgt durch Wegweiser und den gelben aufgemalten Zeichen an den Bäumen, die man nicht aus den Augen lassen sollte. Der Weg besteht hauptsächlich aus Wald- & Wiesenwegen, aber man passiert auch einige asphaltierte Straßen.

Autorentipp

Machen Sie nach den Anstiegen Rast und genießen Sie die Sicht auf das wunderschöne Thermen- & Vulkanland Steiermark!
Profilbild von Robert Hopfer
Autor
Robert Hopfer 
Aktualisierung: 23.03.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
379 m
Tiefster Punkt
294 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140
Notruf Feuerwehr: 122
Notruf Polizei: 133
Notruf Rettung: 144
Euro-Notruf: 112

Weitere Infos und Links

Marktgemeinde Paldau
Paldau 41
8341 Paldau
Tel.: +43 3150 51 10
E-Mail: gde@paldau.gv.at
Website: www.paldau.gv.at

Start

Kirche Paldau (308 m)
Koordinaten:
DD
46.940582, 15.797973
GMS
46°56'26.1"N 15°47'52.7"E
UTM
33T 560733 5198870
w3w 
///abruf.gebäude.bereiche

Ziel

Kirche Paldau

Wegbeschreibung

Von der Kirche aus Richtung Feldbach gelangen wir bald zu einer Imbissstube, bei der wir links abzweigen. Am Friedhof vorbei geht es in den Wald hinein und recht eben dahin bis zu einem Graben am Waldrand, den wir überqueren, um dann sogleich etwas Höhe zu gewinnen. Auf dem Sträßchen geht es noch etwas bergan in den idyllisch gelegenen Ortsteil Löblerberg. Eine Abzweigung rechts zurück bringt uns wieder in den geräumig wirkenden Wald, in dem es steil abwärts zu einem versteckten Teich geht. In einer Kurve an ihm vorbei geht es auch gleich wieder im Wald aufwärts und durch ein Gehöft auf die Straße. Ihr folgen wir nun auf dem Höhenzug mit herrlichem Blick über die Saazer Teiche und auf die Gleichenberger Kogel. Etwas weiter verlassen wird die leicht abschüssige Straße und bleiben auf einem Waldweg auf dem Hügelrücken. Kurz vor der Waldlichtung führt noch zusätzlich links ein gekennzeichneter Steig zum Hl. Bründl, wo man sich an bestem Quellwasser laben kann. Am Saazkogel selbst befindet sich die Sebastianikirche aus dem 16. Jahrhundert. Diesen herrlichen Platz wussten schon unsere Vorfahren zu schätzen, die hier bereits vor 6000 Jahren siedelten. Die neu gestaltete Aussichtsplattform rechts neben der Kirche bietet einen wunderschönen Ausblick auf das Raabtal und den Feldbacher- und Paldauer Kirchturm. Rechts durch das kleine Wäldchen hinab gelangen wir sogleich auf die Wiese über die wir zur Ausgrabung kommen. Hier können die Überreste eines Hauses einer einstigen römischen Siedlung besichtigt werden, auf einigen Tafeln ist auch mehr über die frühe Besiedelung des Saazkogels zu lesen. Durch einen Garten und über eine Zufahrtsstraße kommen wir beim GH Frisch auf die Landesstraße, die wir überqueren, um geradewegs auf die andere Talseite zu wandern. Hier halten wir uns rechts am Waldrand entlang, wo es gemütlich ein wenig über dem Talboden mit seinen fruchtbaren Feldern nach Paldau zurück geht. Kurz vor Ortsbeginn kann man sich am Steinriegelbründl nochmals erfrischen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

MOBILZENTRAL - Zentrale Auskunftsstelle zu allen Fragen des öffentlichen Verkehrs.

Mit der BusBahnBim-App ist eine Fahrplanauskunft auch von unterwegs per Smartphone ganz einfach: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Bim in der Steiermark (und in ganz Österreich) können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. Wichtigen Punkten abgefragt werden.Erhältlich ist BusBahnBim als kostenlose App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Anfahrt

Sie können mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Ebenfalls ist eine Anreise mit dem Auto über die A2 Südautobahn möglich. Autobahnabfahrt: Gleisdorf-West

Parken

Parkmöglichkeiten vorhanden

Koordinaten

DD
46.940582, 15.797973
GMS
46°56'26.1"N 15°47'52.7"E
UTM
33T 560733 5198870
w3w 
///abruf.gebäude.bereiche
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Marktgemeinde Paldau
Paldau 41
8341 Paldau
Tel.: +43 3150 51 10
E-Mail: gde@paldau.gv.at
Website: www.paldau.gv.at

Ausrüstung

Schlaues Rucksack-Packen macht das Wanderleben leichter: Immer die Ausrüstung hinterfragen - was brauche ich wirklich? Auf eine ausgewogene Lastenverteilung achten. Schwere Sachen möglichst körpernah transportieren. Dinge, die oft benötigt werden - wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte - in das obere Deckelfach packen. Ausreichend Flüssigkeit mitnehmen und diese griffbereit in einer Seitentasche verstauen.An kleine Jause oder Müsliriegel als Energiespender denken. Bargeld nicht vergessen! 

  • Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!
    • Erste-Hilfe-Set, Handy mit vollgeladenem Akku, Wanderkarte oder GPS-Gerät zur Orientierung, kleines Taschenmesser
  • Schutz vor Wärme und Kälte - eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!
    • Kappe, Sonnencreme & -brille, dünne Mütze & Handschuhe, Wechselbekleidung, Regenjacke
  • Ein guter Wanderschuh ist ein perfekter Wegbegleiter und darf nie fehlen!
    • Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!
  • Bei Bedarf sind Wanderstöcke zu empfehlen!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,4 km
Dauer
2:35 h
Aufstieg
142 hm
Abstieg
142 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.