Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radfahren

Von Talheim nach Marbach und zurück

Radfahren • HeilbronnerLand
Verantwortlich für diesen Inhalt
Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Schloss und Kirche Kleiningersheim
    / Schloss und Kirche Kleiningersheim
    Foto: Hermann Wilhelm, Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Hessigheimer Felsengärten
    / Hessigheimer Felsengärten
    Foto: Hermann Wilhelm, Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Burg Hohenbeilstein
    / Burg Hohenbeilstein
    Foto: Hermann Wilhelm, Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Vogtsburg in Lauffen
    / Vogtsburg in Lauffen
    Foto: Hermann Wilhelm, Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Die Felsengartenkellerei Besigheim
    / Die Felsengartenkellerei Besigheim
    Foto: Stephan Barthel, Outdooractive Redaktion
  • /
    Foto: Ssch, Outdooractive Redaktion
  • /
    Foto: Hermann Wilhelm, Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Beilstein - Rathaus
    / Beilstein - Rathaus
    Foto: Tanja Seegelke, Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Beilstein - Haus der Kinderkirche
    / Beilstein - Haus der Kinderkirche
    Foto: Tanja Seegelke, Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Schozacher Bahnhöfle
    / Schozacher Bahnhöfle
    Foto: Hermann Wilhelm, Hermann Wilhelm
Karte / Von Talheim nach Marbach und zurück
0 150 300 450 m km 10 20 30 40 50 60 Grafenburg mit Burgmuseum Felsengartenkellerei Besigheim Biergarten Bootshaus Marbach Genussmeisterei Stoll
Wetter

Die Tour führt Sie zwischen Lauffen und Marbach flussaufwärts dem Neckar entlang, durch viele Neckarschlaufen, vorbei an den Weinberg-Steillagen bekannter württembergischer Weinorte. Auf dem Rückweg fahren Sie durch das Bottwar- und Schozachtal auf der idyllischen Trasse der ehemaligen Schmalspurbahn Heilbronn-Marbach.
mittel
67,2 km
6:00 Std
570 hm
570 hm
Tourentipp von Bike-Guide Hermann Wilhelm, einem der 30 ausgebildeten Gästeführer auf dem Rad im HeilbronnerLand. Bitte beachten Sie, dass diese Tour nicht zwingend durchgängig beschildert ist.

 

Schwierigkeit: mittel; die Tour verläuft überwiegend an Flüssen und Bächen entlang und hat deshalb kaum Steigungen
Strecke: 67 km
Aufstieg: 340 m
Abstieg: 340 m
Dauer: 5 h
Niedrigster Punkt: 161 m
Höchster Punkt: 282 m

outdooractive.com User
Autor
Hermann Wilhelm
Aktualisierung: 16.10.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
285 m
161 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Sehenswürdigkeiten:
  • Talheim: Altes Schloss;
  • Lauffen: Regiswindiskirche, Vogtsburg;
  • Kirchheim: Neckarschlaufe;
  • gesamtes Neckartal: Weinberg-Steillagen;
  • Besigheim: Historische Altstadt;
  • Hessigheim: Felsengärten; Felsenkellerei
  • Steinheim: Fundstelle des „Homosteinheimensis“;
  • Großbottwar: Fachwerkhäuser;
  • Oberstenfeld: Burg Lichtenberg;
  • Beilstein: Burg Hohenbeilstein.

Start

Rathausplatz Talheim (190 hm)
Koordinaten:
Geographisch
49.084733 N 9.195348 E
UTM
32U 514263 5436893

Ziel

Rathausplatz Talheim

Wegbeschreibung

Vom Rathausplatz in Talheim fahren wir an der Apotheke vorbei und benutzen den Fußgängerüberweg zur Schule. Auf der Straße „In den Hofwiesen“ und auf der Bachstraße gelangen wir schozachabwärts nach 1,2 km zu dem Gelände der Kleintierzüchter. Hier biegen wir links ab, überqueren die Schozach und nehmen am neuen Sportplatz vorbei die erste Steigung dieser Tour. Nach 400 m sind wir auf der Höhe des Neubaugebietes Mühläcker. Hier biegen wir links in die Horkheimer Straße ein und nehmen am Minikreisel die 1. Ausfahrt zur Lauffener Straße. Nach 50 m am Abzweig zum Pfädle beginnt der Radweg rechts neben der Straße. Am Ende der Asphaltierung queren wir die Straße und nehmen den schnurgeraden Feldweg in südlicher Richtung. Nach 400 m biegen wir rechts ab und kommen nach einem kurzen Anstieg in das Lauffener „Burgfeld“. Der Landstraße nach Ilsfeld folgen wir auf dem Radweg ein kurzes Stück nach links und fahren in die La-Ferté–Bernard-Straße ein. Bergab durch das Wohngebiet biegen wir vor der B-27-Brücke nach links ab und fahren zum Neckar hin. Dort nehmen wir den Radweg nach rechts. Über die Mühltorstr. gelangen wir zur alten Neckarbrücke, die wir überqueren.

Nach der Brücke biegen wir links ab und nach 50 m auf der Hauptverkehrsstraße nochmals links ab auf den Neckartal-Radweg. Dieser überregionale Radweg ist gut beschildert, ohne größere Steigung und gut ausgebaut -zumeist asphaltiert. Am Lauffener Freibad und den Bootsanlegestellen vorbei führt der Weg auf dem früheren „Treidelpfad“ direkt am Neckar entlang. Nach den Weinbergen sehen wir auf der gegenüberliegenden Seite das Naturdenkmal Krappenfelsen und zwei Kilometer weiter das „Technikdenkmal“ Kernkraftwerk Neckarwestheim. Mit der Neckarschlaufe vor Kirchheim folgt ein idyllischer Abschnitt mit steilsten Weinbergen zur Rechten und der majestätische Neckar zur Linken. Durch das mittelalterliche Kirchheim führt der Weg zum Bahnhof, der Eisenbahn entlang, an einem weiteren Kraftwerk vorbei in den Römerort Walheim. Am Ortsausgang unterqueren wir die B 27. Nach einer kurzen Strecke geradeaus biegen wir links ab – über die Enz, die hier in den Neckar mündet – und erreichen hier Besigheim. Dessen wunderschöne Altstadt lädt zu einem separaten Ausflug mit einem längeren Aufenthalt ein. Wir sehen von dem Gelände „Kies“ aus rechter Hand die mittelalterlichen Befestigungen auf dem Bergrücken zwischen Neckar und Enz.

Auf dem Damm folgen wir der Schlaufe des Neckars. Auf der anderen Seite sehen wir die riesigen Weinberg-Steillagen, die noch überragt werden von den bei Kletterern beliebten „Hessigheimer Felsengärten“. Auf einer Brücke für Fußgänger und Radfahrer gelangen wir auf die andere Neckarseite. Am Ortseingang von Hessigheim lädt die „Felsenkellerei“ zu einer Rast ein. In Hessigheim bleiben wir auf dieser Seite des Neckars, fahren die Neckarschleife aus nach Mundelsheim und weiter in Richtung Pleidelsheim. Unterwegs gönnen wir uns einen Blick nach rechts, wo wir über dem Neckar Kirche und Schloss von Kleiningersheim erkennen können. Hinter Pleidelsheim führt der Radweg entlang der Landesstraße. Vor dem Neckarkanal biegen wir links ab, fahren weiter steilen Weinbergen entlang und überqueren den Neckar nach Benningen. Wir fahren nach links, erreichen nach 1 km die Eisenbahnbrücke und überqueren danach die Fußgänger- und Radfahrer-Brücke. Die Schilder eines Biergartens zeigen den Weg zu einer möglichen Raststelle.

Auf dem Rückweg führt der Radweg ein kurzes Stück nordwärts entlang einer vielbefahrenen Straße. Doch schon bald können wir diese rechtsab verlassen und dem Flüsschen Murr folgen zunächst nach Murr und weiter nach Steinheim , der Fundstelle des „Homosteinheimensis“. Ab hier kommen wir der Bottwar entlang über Kleinbottwar in das Städtchen Großbottwar. Ein Abstecher in die Ortsmitte zu den Fachwerkbauten der Altstadt lohnt sich. Weiter führt der Radweg über den Sauserhof nach Oberstenfeld mit der markanten Burg Lichtenberg. Links haltend, auf Beilstein zu fahrend sehen wir schon von weitem die nächste Burg. Die Burg Hohenbeilstein lädt mit ihrer Burgfalknerei und tollen Flugvorführungen zu einem separaten Besuch ein.

In Beilstein geht es ein letztes Mal leicht bergauf. Nach dem Ortsausgang führt der Neckar-Alb-Radweg auf der ehemaligen Trasse der Schmalspurbahn bergab ins Schozachtal, an Auenstein vorbei nach Ilsfeld. An der Öttinger Mühle und dem Schozacher Bahnhöfle rollt es schozachabwärts bis zum Ortseingang von Talheim mit dem idyllischen Tauchsteinsee fast alleine. Von hier ist es noch ein starker km zum Ausgangspunkt der Tour am Rathausplatz in Talheim.

Anfahrt

Mit dem PKW nach Talheim

Parken

Talheim, Parkplatz Bachstraße
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freizeitkarte 517 Heilbronn des Landesvermessungsamt Baden-Württemberg

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
67,2 km
Dauer
6:00 Std
Aufstieg
570 hm
Abstieg
570 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.