Tölzer Land
Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Bergtour

Bergtour vom Sylvensteinsee zur Hochalm

(2) Bergtour • Tölzer Land
  • Ein herrlicher Ausblick ins Karwendel.
    / Ein herrlicher Ausblick ins Karwendel.
    Foto: Alpstein
  • /
    Foto: Tourismus Lenggries
Karte / Bergtour vom Sylvensteinsee zur Hochalm
800 1000 1200 1400 1600 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 3,7 km Länge

Der abwechslungsreiche südseitige Aufstieg zur Hochalm geht das ganze Jahr über; im Winter mit Schneeschuhen. Die sonnseitige Tour auf den beliebten Wanderberg ist ideal für einen herbstlichen Familienausflug mit Kindern.
mittel
3,7km
2:00
655 m
18 m
alle Details
Die sonnseitige Tour auf den beliebten Wanderberg ist ideal für einen herbstlichen Familienausflug mit Kindern. Sie führt überwiegend auf gemütlich ansteigenden Wanderpfaden durch den sehr lichten Wald mit sonnigen Hangwiesen. Höhepunkte sind das Gipfelplateau mit Blick durch das Isartal auf die wilde Nordwand des Demeljochs und über den gesamten Isarwinkel. Unten locken die Gumpen des Gerstenrieder Grabens, in denen man sich herrlich abkühlen kann. Vom Parkplatz wandern wir nordostwärts im Wald auf einem für Fahrzeuge versperrrten Fahrweg aufwärts zu der Bachüberquerung im Gerstenrieder Graben (Badegumpen und abschließenden Wasserfall). Auf der Gegenseite geht es auf einem Karrenweg steil zwischen weit stehenden Bäumen hinauf und rechtshaltend über einen breiten und flachen Südrücken aufwärts (zwischendurch ein Stück Jundwald) weiter bis zu einer Querung, die man kurz nordwärts verflogt. An einem Buchen-Fünfling gehen wir rechts auf den fortsetzenden Wanderweg, der links des Rückens zu einer Mulde führt. Hier geht es links auf einen freien Rücken, über diesen hinauf und am Schild „Haltet die Berge sauber“ links auf eine Almfläche (geradeaus kurz zur Aussichts-Schulter der Hölleialm, 1154 m). Dem Schild „Hochalm“ folgend in eine Mulde queren, über zwei Rücken aufwärts und auf der folgenden, insgesamt leicht ansteigenden Querung in lichtem Wald durch eine Südwestflanke unters freie Joch der Mitteralm, zu dem es kurz steil hinauf geht (Almhütte ostseitig unterhalb). Durch lichten Wald kurz über den folgenden Rücken, dann rechtshaltend hinauf zu einem gewellten Plateau und linkshaltend über die freie Wiese an verfallenen Grundmauern vorbei zum Gipfelkreuz der Hochalm (1428 m). Abstieg über die Aufstiegroute.

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1.424 m
786 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

familienfreundlich familienfreundlich
Streckentour
aussichtsreich


Ausrüstung

Wanderstöcke, Verpflegung (keine Einkehrmöglichkeit)

Start

linksseitiger Parkplatz hinterm Ostende des Sylvensteinsees (Schild "Hochalm) (786 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.583260 N 11.596790 E
UTM 32T 695257 5273250

Ziel

linksseitiger Parkplatz hinterm Ostende des Sylvensteinsees (Schild "Hochalm)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz geht es leicht steigend durch den Wald bis man einen Bach überquert. Auf einem steileren Weg geht es über die Höllei-Alm und Mitter-Alm weiter zum Gipfel.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Zug (BOB) nach Lenggries, weiter mit dem RVO Linie 9569 bis Sylvensteinsee (Mitte Juni-Anfang Oktober)

Anfahrt:

über B 13 nach Lenggries, weiter richtung Sylvensteinsee, am Sylvenstein-Staudamm links weiter richtung Achensee auf der B 307 bis zum linksseitigem Parkplatz (ca. 4 km)

Parken:

auf der linken Straßenseite geräumiger Parkplatz , Schild "Hochalm"

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Wanderkarte Nr. 182, Fritsch Wanderkarte Lenggries

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Uwe Stapelfeldt
07.03.2016
Sehr gut als Schneeschuhtour in knapp 4 Stunden zu machen. Dabei Lawinenlage beachten. Am Brunstlahnerkopfes, den man unterhalb westlich quert, gehen gelegentlich Lawinen ab!
Bewertung
Gemacht am
04.03.2016

rudi koepl
27.03.2015
die Tour ist höchstens eine mittelschwere Bergwanderung

Petra Quilitz
02.11.2013
Leichte 2 Stunden Tour von ca 14-16 Uhr bei warmen Spätherbstwetter zur Alm und wieder zurück (kein Round Trip). Wurde doch ziemlich frisch auf Almhöhe. Wofür sich's lohnt: Durch das Fenster der Hochalm die gemütlich verruste Wohn/Schlaf/Kochstube betrachten und hin und hergerissen sein zwischen Nostalgie und Horror, bei der Vorstellung da zu wohnen. Über der Hütte nochmal 10 Minuten auf den Berg steigen und den Sylvensteinsee im Tal sehen.
Bewertung
Gemacht am
20.10.2013
Foto: Petra Quilitz, Community
Foto: Petra Quilitz, Community
Foto: Petra Quilitz, Community
Foto: Petra Quilitz, Community
Foto: Petra Quilitz, Community
Foto: Petra Quilitz, Community
Foto: Petra Quilitz, Community
Foto: Petra Quilitz, Community
Foto: Petra Quilitz, Community

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 3,7 km
Dauer 2:00 Std.
Aufstieg 655 m
Abstieg 18 m

Eigenschaften

aussichtsreich familienfreundlich

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.