Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Traumpfad Bergheidenweg

(16) Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour • Eifel
  • In den Wacholderheiden
    / In den Wacholderheiden
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Logomarkierung der Traumpfade
    / Logomarkierung der Traumpfade
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Nettetalk
    / Nettetalk
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Picknick in den Wacholderheiden
    / Picknick in den Wacholderheiden
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Am Raßberg
    / Am Raßberg
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Schafe in den Wacholderheiden
    / Schafe in den Wacholderheiden
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Traumpfad Bergheidenweg
    / Traumpfad Bergheidenweg
    Video: TraumpfadeInfo
Karte / Traumpfad Bergheidenweg
300 450 600 750 900 m km 2 4 6 8 10 Parkplatz Heidbüchel Schluchtental Selbach Menke Höhe

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
... südliches Flair zwischen Wacholderheide und Kiefernhainen. Herrliche Wege durch Mischwald, entlang der Nette und des Selbachs, wunderschöne Aussichten auf die Eifel. Wer die Wacholderheiden richtig genießen möchte, kann die Verbindung zum Wacholderweg nutzen.
mittel
10,3km
3:00
289 m
289 m
alle Details


outdooractive.com User
Autor
Nicole Pfeifer
Aktualisierung: 24.05.2017

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
649 m
409 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Kurzwanderwege
Eifel
aussichtsreich
geologische Highlights
botanische Highlights
faunistische Highlights

Sicherheitshinweise

  • Sicherheitshinweise - Sicheres Wandern auf den Traumpfaden

     

    Wanderer wünschen sich schmale Pfade, naturnahe Wege (über Waldboden, Graspfade oder entlang von Bachläufen) und felsige Anstiege, die zu spektakulären Aussichten führen. Dabei ist es selbstverständlich, dass solche Wege mit besonderer Aufmerksamkeit begangen werden müssen.

     

    Was Sie bei Ihrer Wanderung beachten sollten:

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Wanderung mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie den Traumpfaden angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen bzw. umkehren. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Informieren Sie sich vor Ihrer Wanderung im Internet unter www.traumpfade.info/wegemanagement, ob der von Ihnen zu wandernde Traumpfad evtl. gesperrt ist, ob möglicherweise Umleitungen vorliegen, ob Wegebaumaßnahmen geplant oder bspw. Holzfällarbeiten oder sonstige Störungen bestehen.
  • Empfohlene Wandermonate: April bis Oktober.

Ausrüstung

Für die Tour wird festes Schuhwerk empfohlen!

Weitere Infos und Links

Touristik-Büro Vordereifel, Tel.: 02651/800995, tourismus@vordereifel.de, www.vordereifel.de

Projektbüro Traumpfade, Tel. 0261/108419, info@traumpfade.info, www.traumpfade.info

Traumpfade-App

Traumpfade-App für iOS

Traumpfade-App für Android

Start

56729 Arft, Parkplatz am Raßberg (634 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.387950 N 7.065532 E
UTM 32U 362485 5583554

Wegbeschreibung

Der Weg startet am Parkplatz der Wintersportanlage unweit von Arft und führt durch eine offene Heidelandschaft in das Naturschutzgebiet Heidbüchel. Urwüchsige Kiefern säumen den Pfad durch die typische Sand- und Heidevegetation. Am Gipfel des Heidbüchels angekommen, belohnt ein einzigartiger Ausblick den Aufstieg. Beim Abstieg durch den Wald zweigt ein Weg zum benachbarten Traumpfad "Wacholderweg" ab. Am Waldrand biegt der Weg links ab in Richtung Nettetal. Hinter dem kleinen Dörfchen Netterhöfe wird die Nette überquert und dann folgt der Traumpfad dem Flüsschen ins Tal. Über eine Holzbrücke geht es ein weiteres Mal über das Wasser. Im folgenden Selbachtal umfängt Hochwald den Wanderer, eindrucksvolle Klippen geben dem Tal einen schluchtartigen Charakter. Entlang des plätschernden Baches geht es aufwärts durch den Wald und später auf Feldwegen bis zu einer Schutzhütte, von wo sich ein atemberaubendes Panorama bietet. Weiter geht es leicht bergan übers offene Feld. Nach der Querung der L10 geht es weiter zum Dr. Heinrich Menke Park. Nach erneuter Querung der L10, vorbei am Konrad-Adenauer-Denkmal, steht noch die Umrundung des Raßberges an. Schon bald wird der Startpunkt des Traumpfades erreicht.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Zielhaltestelle: Arft Dorfstraße

Linien: 340 „WacholderBus“ (Mo-Sa) Mayen Ost Bf. – Arft

alternativ:

Zielhaltestelle: Netterhöfe Abzw.

Linien: 814 (täglich) Mayen Ost Bf. – Kempenich – Ahrweiler Bf.

alternativ:

Zielhaltestelle: Jammelshofen Hohe Acht

Linien: 808 (Mo-Fr) Adenau – Kempenich / 812 (Mo-Fr) Ahrbrück Bf. – Adenau

www.bahn.de/rheinmoselbus

Anfahrt:

A 61 Abfahrt Wehr/Nürburgring - B 412 Richtung Weibern - L 10 nach Arft - 1 km vor Arft

56729 Arft, Parkplatz am Raßberg

Parken:

56729 Arft, Parkplatz am Raßberg/Wintersportanlage bei Arft


Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Traumpfade 1 – Schönes Wandern Pocket. 19 Premium-Wanderwege an Rhein, Mosel und in der Eifel Ulrike Poller & Wolfgang Todt ISBN: 978-3-93-43-42-545

Kartenempfehlungen des Autors

Traumpfade im Rhein-Mosel-Eifel-Land Topographische Freizeitkarte 1:50.000 ISBN: 978-3-89637-411-0 und Osteifel mit Laacher-See-Gebiet Wanderkarte 1:25.000 ISBN: 978-3-921805-63-3

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Lisa Georg
21.04.2017
Ich kann mich meinen Vorrednern so gar nicht anschließen. Warum nicht? a) Der Teil über die Heide ist zu kurz b) Zuviel "Zivilisationslärm" von der Straße rüber schallend c) der Teil Schluchtental ist viel zu eintönig. Relativieren kann ich es damit, dass ich, was Heidelandschaft angeht, einfach wohl schon zu verwöhnt bin, als dass diese jetzt so besonders wäre, die Tour besser zu bewerten. Und in Sachen Länge war das auch nur ein Spaziergang, kein Wandern. Das wäre in Kombination mit dem angrenzenden Traumpfad zwar gegangen - aber da hatte es mir irgendwie schon die Lust genommen.
Bewertung
1
1
Foto: Lisa Georg , Community
2
2
Foto: Lisa Georg , Community
3
3
Foto: Lisa Georg , Community
4
4
Foto: Lisa Georg , Community

Konrad Friedgen
21.04.2017
Der Bergheidenweg macht seinem Namen alle Ehre und ist in der Tat ein Traumpfad. Denn wer die Wacholderheiden der Osteifel näher kennen lernen will, für den ist diese Route ein absolutes Muss. Dem Wanderer werden Einblicke geboten, wie es in der Eifel vor mehr als 100 Jahren fast überall aussah. Ausgedehnte Wacholderheiden bestimmten damals das Landschaftsbild und riesige Schafherden beweideten die kargen Böden. Aber darüber hinaus erfreuen auch die idyllischen Bachtäler des Selbaches und der Nette jeden Wanderer. So bleibt auf der ganzen Wegstrecke die Spannung erhalten und Langeweile kommt keine auf. Wem die 11 Kilometer des Bergheidenweges zu wenig sind, der kann anhand von zwei Verbindungswegen den etwas kürzeren Traumpfad Wacholderweg in die Route mit einbeziehen. Zwei weitere Wacholderchutzgebiete am Wabelsberg und am Büschberg werden dann durchwandert und die bewirtschaftete Wacholderhütte am Wabelsberg in Langscheid kann zu einer Einkehr genutzt werden. Die Route verlängert sich dann allerdings auf insgesamt 19 Wanderkilometer. Hier ein Link zum ausführlichen und bebilderten Wanderbericht der Wehrer Watzmänner: http://www.die-wehrer-watzmaenner.de/index.php?option=com_content&view=article&id=300:hocheifel-traumpfad-bergheidenweg&catid=13&Itemid=105&showall=&limitstart=
Bewertung
Gemacht am
14.04.2017
Im Wacholderschutzgebiet Raßberg
Im Wacholderschutzgebiet Raßberg
Foto: Konrad Friedgen, Community
Im Wacholderschutzgebiet Menke-Park
Im Wacholderschutzgebiet Menke-Park
Foto: Konrad Friedgen, Community
Mündung des Selbaches in die junge Nette
Mündung des Selbaches in die junge Nette
Foto: Konrad Friedgen, Community
Im Wacholderschutzgebiet Heidbüchel
Im Wacholderschutzgebiet Heidbüchel
Foto: Konrad Friedgen, Community
Im Wacholderschutzgebiet Heidbüchel
Im Wacholderschutzgebiet Heidbüchel
Foto: Konrad Friedgen, Community

Sandra Schwikart
18.01.2017
Ein Wunderschöner Weg... Das war meine bisher schönste Winterwanderung!
Bewertung
Gemacht am
13.12.2013
Foto: Sandra Schwikart, Community
Foto: Sandra Schwikart, Community
Foto: Sandra Schwikart, Community
Foto: Sandra Schwikart, Community
Foto: Sandra Schwikart, Community
Foto: Sandra Schwikart, Community
Foto: Sandra Schwikart, Community
Foto: Sandra Schwikart, Community
Foto: Sandra Schwikart, Community
Foto: Sandra Schwikart, Community
Foto: Sandra Schwikart, Community

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 10,3 km
Dauer 3:00 Std.
Aufstieg 289 m
Abstieg 289 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.