Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Traumpfad Monrealer Ritterschlag

· 27 Bewertungen · Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rhein-Mosel-Eifel-Touristik Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf Löwenburg
    / Blick auf Löwenburg
    Foto: Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Blick auf die Phillipsburg
    / Blick auf die Phillipsburg
    Foto: Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • /
    Foto: Nicole Pfeifer, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Traumpfad Monrealer Ritterschlag
    / Traumpfad Monrealer Ritterschlag
    Video: TraumpfadeInfo
  • Monreal
    / Monreal
    Foto: Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Auf der Phillipsburg
    / Auf der Phillipsburg
    Foto: Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • / Rast vor dem Panorma der Löwenburg
    Foto: Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
0 200 400 600 800 m km 2 4 6 8 10 12 Historischer Ortskern Monreal Aussicht Thürelzblick

Unterwegs auf den Spuren der Ritter: Majestätisch thronen die Löwen- und Philippsburg über dem mittelalterlichen Fachwerkort Monreal. Steile verschlungene Waldpfade, abenteuerliche Schluchten und spektakuläre Weitblicke machen den Weg zu einem einmaligen Erlebnis.

schwer
13,7 km
5:00 h
508 hm
508 hm

Highlights: 

  • Fachwerkidyll Monreal mit urigen Gassen
  • Einblicke in die Bachtäler der Elz und Thürelz
  • Burgruinen der Philipps- und Löwenburg
  • Verbindung zum Traumpfad Hochbermeler

Autorentipp

Der Traumpfad ist über eine Zuwegung mit dem Traumpfad Hochbermeler verbunden.

outdooractive.com User
Autor
Nicole Pfeifer
Aktualisierung: 02.07.2019

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
459 m
Tiefster Punkt
272 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Restaurant-Pizzeria Haus Löwenburg in Monreal
Weinschänke-Restaurant Stellwerk in Monreal

Sicherheitshinweise

In einigen Passagen ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Wanderstöcke werden empfohlen. Der Weg sollte bei Eis nicht erwandert werden.

 

Allgemeine Sicherheitshinweise:

Sicherheitshinweise - Sicheres Wandern auf den Traumpfaden

Wanderer wünschen sich schmale Pfade, naturnahe Wege (über Waldboden, Graspfade oder entlang von Bachläufen) und felsige Anstiege, die zu spektakulären Aussichten führen. Dabei ist es selbstverständlich, dass solche Wege mit besonderer Aufmerksamkeit begangen werden müssen.

 

Was Sie bei Ihrer Wanderung beachten sollten:

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Wanderung mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie den Traumpfaden angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen bzw. umkehren. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Informieren Sie sich vor Ihrer Wanderung im Internet unter www.traumpfade.info/wegemanagement, ob der von Ihnen zu wandernde Traumpfad evtl. gesperrt ist, ob möglicherweise Umleitungen vorliegen, ob Wegebaumaßnahmen geplant oder bspw. Holzfällarbeiten oder sonstige Störungen bestehen.
  • Empfohlene Wandermonate: April bis Oktober.

Ausrüstung

Für die Tour wird festes Schuhwerk empfohlen!

Wegesperrung finden Sie unter: http://www.traumpfade.info/wegemanagement/

 

Weitere Infos und Links

Touristik-Büro Vordereifel, Tel.: 02651/800995, tourismus@vordereifel.de, www.vordereifel.de

Projektbüro Traumpfade, Tel.: 0261/108419, info@traumpfade.info, www.traumpfade.info

Traumpfade-App

Traumpfade-App für iOS

Traumpfade-App für Android

Start

56729 Monreal, Bahnhof (Bahnhofstraße) (291 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.300344, 7.157952
UTM
32U 368814 5573648

Ziel

56729 Monreal, Bahnhof (Bahnhofstraße)

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof in Monreal führt ein Zugangsweg zum Startpunkt am Alten Pfarrhaus. Weiter geht es durch den historischen Ortskern über die Untere Schossbrücke. Dem Ufer der Elz folgend, führt der Weg durch ein ruhiges Wohngebiet hinaus in die Natur. Der sanft ansteigende Pfad erobert die Hangflanke oberhalb der Elz und öffnet einen atemberaubenden Blick auf die Burgen. (Der Hofladen hat dauerhaft gechlossen). Auf weichen Pfaden geht es weiter durch das idyllische Elztal, durch einen tief eingeschnittenen Hohlweg bergauf und weiter durch offenes Wiesenland mit grandiosem Panorama. Nach einer Kehre und kurzem Aufstieg zum Juckelsberg lädt eine Bank zum Verweilen ein. Der Weg quert die L 98 und führt über eine kurze Feldpassage in den Wald, bevor sich der Blick auf den Hochbermel und ins verträumte Thürelztal öffnet. Der folgende Serpentinenabstieg führt über einen mit Krüppel­eichen bewachsenen, kargen Steilhang hinunter in eine offene Ginsterlandschaft. Im Tal quert der Weg Eisenbahnlinie (Unterführung) und Bach, passiert den Verbindungsweg zum „Traumpfad Hochbermeler“ und steigt über enge Pfade auf einen Felskamm. Kurz folgt der Weg dem Kamm zwischen Elz und Thürelz, dann beginnt der Abstieg zur Augstmühle. Nach dem Zusammenfluss der beiden Bäche wird die Elz gequert und der Sportplatz von Monreal erreicht. Hier beginnt der 100 Höhenmeter steile Aufstieg zu den Monrealer Burgen. Nach einem Wiesenstück wird im Wald ein Felssporn mit spektakulärer Aussicht auf Monreal und die Burgen erreicht. Wenige Meter später zweigt der Zuweg zur Philippsburg ab. Ein letzter Anstieg führt in die Gemäuer der Löwenburg. Auf engem Pfad geht es hinunter nach Monreal.

Öffentliche Verkehrsmittel

Zielhaltestelle: Monreal Bahnhof

 Linien: RB 92 „Pellenz-Eifel-Bahn“ (täglich)Andernach – Kaisersesch / 334 (Mo-Sa)Mayen Ost Bf. – Ulmen Bf.

 ÖPNV: www.bahn.de / www.bahn.de/rheinmoselbus

Anfahrt

A 48 Abfahrt Mayen - B 262 Richtung Mayen - rechts B 258 Richtung Nürburgring - rechts auf L 98 bis Monreal - am Ende von Monreal rechts auf L 96 Richtung Uersfeld/Kelberg - gleich rechts Parkplatz Bahnhof (Zuwegung zum Start)

Parken

56729 Monreal, Parkplatz Bahnhof (Bahnhofstraße)

56729 Monreal, An der Phillippsburg

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Traumpfade & Traumpfädchen Band  2: Die 19 besten Premium-Rundwanderungen in der Vordereifel, Ulrike Poller & Wolfgang Todt ISBN: 978-3-934342-61-3  -  27 Premium-Rundwege Traumpfade, Jubiläumsausgabe 10 Jahre Traumpfade,  Ulrike Poller & Wolfgang Todt, ISBN: 978-3-942779-43-2


Fragen & Antworten

Frage von Dorothee Nißlmüller · 02.08.2019 · Community
Ich bin leider nicht völlig schwindelfrei. Mir fällt es bei steilen Wegen deutliche leichter bergauf statt bergab zu gehen. Macht es einen Unterschied in welche Richtung wir diesen Weg wandern ? Wir sind kommende Woche in Monreal und wollten dort diesen Weg wandern. Gibt es evtl. eine Alternative ? Am nächsten Tag wandern wir von Monreal zur Pyrmonter Mühle und eine Tag später von dort nach Moselkern. Liebe Grüße Dorothee
mehr zeigen
Antwort von Michael Bolwin  · 02.08.2019 · Community
Geh' ihn, wie vorgeschlagen, im Uhrzeigersinn. Dann hast du zwei steile(re) Anstiege und nur einen entspr. Abstieg, wobei das nun mal in der Eifel rauf und runter geht; und bei einem Rundweg geht es genauso rauf wie runter. Aber gerade der Anstieg vor dem Parkplatz Bahnhof Monreal ist für dich vermutlich besser rauf als runter - der hat es wirklich in sich. Ansonsten ein sehr schöner Weg, den ich am 22.04.2018 wie folgt kommentiert habe: "Sehr schöner Weg. Bin ihn heute, am Sonntag, bei 27-28° erstmalig gelaufen. Keine Wanderautobahn, super beschildert, äußerst abwechslungsreich, tolle Eindrücke, allerdings nichts für Leute mit Höhenangst an Abhängen oder Atemproblemen (Asthma, COPD). Zwei Kritikpunkte, die zur Abwertung führen: An einer Stelle hat sich der Bauer einen Teil des Weges mit dem Pflug einverleibt. Beim Abstieg von der Löwenburg hat das Geländer eher einen antiken Ziercharakter, aber keine Funktion mehr; überhaupt sind stellenweise die Holzelemente an Stufen erneuerungsbedürftig. Ich habe lange gehadert, ob ich dafür einen Stern abziehen soll. Andererseits macht aber ein Bewertungssystem keinen Sinn, wenn immer trotz aller Kritik volle Punktzahl vergeben wird. Aber das trübt nicht gravierend den tollen Eindruck eines Spitzenwanderweges, den ich sicher nicht zum letzten Mal gelaufen bin."

Bewertungen

4,0
(27)
Lisa Georg
14.04.2019 · Community
Gegangen entgegen der Beschreibung: zuerst die Burgen als Highlights mit darauf folgendem hohen Pfadanteil. Schöne Wegführung, abseits von Verkehrslärm. Durch den steten Wechsel von auf und ab durchaus anspruchsvoll, da alles recht steil ist. Wegmarkierung und -zustand tiptop. Schöner Traumpfad.
mehr zeigen
M. S.
20.11.2018 · Community
Wundervolle Wanderung mit zwei außergewöhnlichen Burgen.
mehr zeigen
Gemacht am 16.08.2018
Monrealer Ritterschlag
Video: bigjupp88
Pilgrim ...
25.10.2018 · Community
Um nicht mitten durch den ganzen Ort Monreal gehen zu müssen, wählte ich den Start- Zielpunkt nicht wie angegeben im Ort, sondern auf dem Friedhofparkplatz von wo aus man direkt auf den daran vorbeiführenden Traumpfad gelangt. Leider verlief die Route zu Beginn dennoch direkt hinter Wohnhäusern und anschl. mitten durch eine Wohnstraße. Nachdem man den Ort (im Uhrzeigersinn gehend) verlassen hat, betritt man einen schmalen Waldpfad. Nach einem kurzen Anstieg folgt eine ungesicherte Passage für die Schwindelfreiheit gefragt ist und meines Erachtens für Kinder auf Grund der Absturzgefahr ungeeignet ist. Die Tour besteht aus schönen verschlungenen Pfaden und Wald- und Höhenwegen. Natürlich gibt es auch wieder etwas zu Bemäkeln! Leider findet man immer noch Schotterwege vor, obwohl die Möglichkeiten naturbelassene Pfade anzulegen vorhanden sind. Es fehlt an Ruhebänken und einer Schutzhütte. Die meisten Treppen sind auf Grund der „schlechten Machart“ eher ein Hindernis und wären besser richtig oder gar nicht gemacht worden. Das es auch besser gehen kann, zeigen andere Anbieter. Man sollte etwas mehr Interesse und Mühe zeigen, um solche Mängel zu beseitigen oder im voraus zu vermeiden. Insgesamt eine nette Tour aus der man mit den vorhandenen Gegebenheiten mehr machen könnte. Für mich keineswegs ein Premiumweg!
mehr zeigen
Gemacht am 24.10.2018
Foto: Pilgrim ..., Community
Foto: Pilgrim ..., Community
Foto: Pilgrim ..., Community
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 55

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,7 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
508 hm
Abstieg
508 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.