Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Traumpfädchen Sayner Aussichten

Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour • Romantischer Rhein
  • /
    Foto: Nicole Pfeifer, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Blick auf Sayn
    / Blick auf Sayn
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Blick auf die Abtei Sayn
    / Blick auf die Abtei Sayn
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Im Brexbachtal
    / Im Brexbachtal
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Im Schlosspark Sayn
    / Im Schlosspark Sayn
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
  • Im Schlosspark Sayn mit Blick auf Schloss Sayn
    / Im Schlosspark Sayn mit Blick auf Schloss Sayn
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
Karte / Traumpfädchen Sayner Aussichten
0 150 300 450 m km 1 2 3 4 5 6 Burg Sayn Oskarhöhe Brexbach-Brücke Emma-Höhe Kletterwald Sayn Sayn ( Abtei) Schloss Sayn

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Den Kulturpark Sayn entdecken....

mittel
6 km
2:00 Std
235 m
235 m
alle Details

... vorbei an den Höhepunkten des Kulturparks Sayn: Burg, Schloss und Abtei Sayn führt der Weg auf verschlungenen Pfaden ins Brexbachtal und über den Pulverberg mit traumhaften Aussichten: Kultur- und Naturgenuss vom Feinsten.

Autorentipp

Das Traumpfädchen wird im Augenblick noch beschildert, markiert und hergerichtet. Die Wege sind ab dem 10. September wanderbar.

Wer noch länger die Kulturlandschaft in Sayn genießen möchte, dem empfehlen wir den Traumpfad Saynsteig.

outdooractive.com User
Autor
Nicole Pfeifer
Aktualisierung: 31.08.2017

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
206 m
75 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
mit Bahn und Bus erreichbar
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights
botanische Highlights
Traumpfädchen
Kurzwanderwege

Sicherheitshinweise

Allgemeine Sicherheitshinweise:

Sicherheitshinweise -  Sicheres Wandern auf den Traumpfädchen

Wanderer wünschen sich schmale Pfade, naturnahe Wege (über Waldboden, Graspfade oder entlang von Bachläufen) und felsige Anstiege, die zu spektakulären Aussichten führen. Dabei ist es selbstverständlich, dass solche Wege mit besonderer Aufmerksamkeit begangen werden müssen. 

Was Sie bei Ihrer Wanderung beachten sollten:

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Wanderung mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen bzw. umkehren. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Informieren Sie sich vor Ihrer Wanderung im Internet unter www.traumpfade.info/wegemanagement, ob das von Ihnen zu wandernde Traumpfädchen evtl. gesperrt ist, ob möglicherweise Umleitungen vorliegen, ob Wegebaumaßnahmen geplant oder bspw. Holzfällarbeiten oder sonstige Störungen bestehen.
  • Empfohlene Wandermonate: April bis Oktober.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Bendorf, Tel.: 02622/902913, touristinfo.sayn@bendorf.de  www.bendorf.de

Projektbüro Traumpfade, Tel.: 0261/108419, info@traumpfade.info  www.traumpfade.info

 

Start

56170 Bendorf (Koblenz-Olper-Straße 167) (75 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.439619 N 7.576271 E
UTM 32U 398900 5588479

Ziel

56170 Bendorf (Koblenz-Olper-Straße 167)

Wegbeschreibung

Am Parkplatz in der Koblenz-Olper-Straße 167 beginnt die Runde durch den Kulturpark Sayn. Nach dem Steg über den Saynbach steht man am Start der „Sayner Aussichten“, die man am besten im Uhrzeigersinn absolviert. Die markanten Logos führen links zum nahen Parkplatz „Schloss“, wo man die L 306 quert. Auf der anderen Seite schwingt sich der Weg pfadig bergan und erobert mit Saynsteig und Rheinsteig den Burgberg. Am Ende dieser ersten Herausforderung bietet sich von der Burg Sayn ein toller Blick ins Tal und über das Neuwieder Becken.

Nach dem Abstieg von der Burg knickt das Traumpfädchen rechts in den urigen Wald und senkt sich deutlich ab. Nach erneutem Richtungswechsel steigt man dann stetig zur nahen Oskarhöhe auf. Die dortige Schutzhütte bietet Rastgelegenheit und einen schönen Talblick.

Anschließend ist Trittsicherheit gefordert, denn in engen Serpentinen windet sich der Pfad ins Brexbachtal. Dort geht es vorbei an weiten Wiesen zum himmelhoch aufragenden Viadukt der Brexbachtalbahn. Kaum ist dieses durchschritten, führt ein Steg über den rauschenden Brexbach und es wird anstrengend! In engen Schleifen wird der Pulverberg erstürmt. So trifft man etwas außer Atem auf einen Querweg, doch Bänke laden zum Verschnaufen ein.

Während Traumpfad und Rheinsteig weiter bergan streben, beschert das Traumpfädchen nun entspanntes Waldwandern. Vorbei an der steinernen Schutzhütte der Emma-Höhe gestaltet sich der Abstieg ins Tal gemütlich, doch plötzlich dringt Jubelgeschrei ans Ohr. Wenig später klärt sich der Grund: die Route führt mitten durch den Sayner Kletterwald, wo sich Wagemutige durch die Baumwipfel schwingen.

Das Traumpfädchen bleibt bodenständig und quert die Strecke der Brexbachtalbahn, bevor eine Waldliege einen Logenblick zur ehrwürdigen Abteikirche bietet. Kurz darauf passiert der Weg die sehenswerte Kirche mit Kreuzgang und führt am Rand des Parkplatzes zu einem Steg über den Mühlenbach. Auch an der zugehörigen Heins Mühle kommt man vorbei, bevor man einem engen Pfad neben dem Wasser in ein Wohngebiet und zur Schloßstraße folgt. Beim fürstlichen Schloss quert man die Straße und nach einer kurzweiligen Runde durch den Schlosspark, vorbei am Garten der Schmetterlinge, endet die Tour nach 6.1 km wieder am Parkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Linie 8 (täglich)Koblenz Hbf – Vallendar Bf. – Sayn

Zielhaltestelle: Koblenz-Olper-Straße

www.vrminfo.de

Anfahrt:

Von der A 48 Abfahrt Bendorf/Neuwied auf die B 42 Richtung Neuwied- Abfahrt Bendorf-Sayn auf die B 413 - der Beschilderung nach Sayn/Garten der Schmetterlinge folgen - Parkplatz "Koblenz-Olper-Straße 167" auf der rechten Seite

56170 Bendorf-Sayn, Parkplatz (Koblenz-Olper-Straße 167)

Parken:

56170 Bendorf-Sayn (Koblenz-Olper-Straße 167) 

56710 Bendorf-Sayn (Parkplatz Prälatengarten) - kostenpflichtig


Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 6 km
Dauer 2:00 Std
Aufstieg 235 m
Abstieg 235 m

Eigenschaften

mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.