Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Früchtetrauf | Mössinger Leisawegle

(1) Wanderung • Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourenportal .tübinger um:welten
  • /
    Foto: Corinna Spitzbarth, Tourenportal .tübinger um:welten
  • /
    Foto: Corinna Spitzbarth, Tourenportal .tübinger um:welten
  • /
    Foto: Corinna Spitzbarth, Tourenportal .tübinger um:welten
  • /
    Foto: Corinna Spitzbarth, Tourenportal .tübinger um:welten
  • /
    Foto: Corinna Spitzbarth, Tourenportal .tübinger um:welten
  • /
    Foto: Corinna Spitzbarth, Tourenportal .tübinger um:welten
  • Wandergenuss am Früchtetrauf
    / Wandergenuss am Früchtetrauf
    Video: tuebinger umwelten
Karte / Früchtetrauf | Mössinger Leisawegle
300 450 600 750 900 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5 Aussichtspunkt Josefsgärtle NABU - Vogelschutzzentrum Aussichtspunkt Östliche Linsenhalde Steinlachaue Aible Haltestelle Aible Parkplatz Aible

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Der Premiumspazierwanderweg begeistert durch seine Fülle an Landschaftseindrücken auf kurzer Strecke.

leicht
4,8 km
1:20 h
121 hm
120 hm

Die leichte Genussrunde führt durch Wald und Felder, Wiesen und Allmandteile. Letztere sind eine Mössinger Besonderheit: aus der historischen Bewirtschaftung entstandene Streuobstwiesenparzellen, die an die Bürger verpachtet werden.
Direkt am Weg liegt das NABU-Vogelschutzzentrum. Hier werden verletzte Vögel gepflegt, Besucher beraten, beschlagnahmte Vögel aufgenommen, man betreibt Forschung für den Vogelschutz und Umweltbildung.

Oberhalb des Zentrums grasen von Mai bis September Limousin-Mutterkühe mit ihren Kälbern, die zum Talheimer Biolandhof Möck gehören. Bitte beachten Sie beim Queren die ausgeschilderten Hinweise. Sollten Kühe direkt auf dem Weg liegen, können Sie diese normalerweise über die angrenzenden Weiden leicht umgehen.

Seinen Namen hat das Leisawegle übrigens vom früheren Linsenanbau (schwäbisch= Lensa oder Leisa), der im Bereich westlich der Ziegelhütte über Jahrhunderte historisch verbürgt ist – derzeit aber nicht mehr erfolgt. Von der Linsenhalde bieten sich wunderschöne Blicke zum Farrenberg und über das Steinlachtal.

Zum Abschluss bietet sich in jedem Fall der Besuch des neuen Streuobst-Infozentrums im Pausa-Quartier (ab 8. Juli 2018) an. Das dortige Café Pausa hat bereits eröffnet!

 

Gemeinsam für den Naturschutz

Das Mössinger Leisawegle führt an drei eindrucksvollen alten Linden vorbei, die auch dem nahegelegen Parkplatz seinen Namen gaben. Das Feldgehölz gruppiert sich um einen ehemaligen Hohlweg. Die Lindenblüte beginnt normalerweise Anfang Juni mit der Sommerlinde. Später folgt die Winterlinde. Beide sind eine wichtige Nahrungsquelle für viele nektarsammelnde Insekten, wie Bienen.

Bei den Linden trifft man oft auch auf die Schafe des Mössinger Schäfers. Diese beweiden die umliegenden Magerwiesen und Streuobstwiesen, was maßgeblich zum Erhalt der offenen Landschaft beiträgt.

Auf einen ökologisch wertvollen Hohlweg trifft man auch oberhalb der Breitwiesen. An den Flanken haben sich Stauden und Gehölze angesiedelt, die Kleintieren als Unterschlupf und Nahrung dienen. Abends locken Hohlwege oft Fledermäuse an, die hier Jagd auf Nachtfalter und andere Insekten machen.

Autorentipp

An zwei Stellen trifft das Leisawegle auf das Streuobstwegle und lässt sich so prima zu einem schönen Premiumwanderweg kombinieren (6,3 km, 2 Stunden).

outdooractive.com User
Autor
Felix Frank
Aktualisierung: 14.11.2018

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
605 m
486 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Café Pausa
Maulhelden
Gasthof Ochsen

Sicherheitshinweise

Oberhalb des Zentrums grasen Limousin-Mutterkühe mit ihren Kälbern, die zum Talheimer Biolandhof Möck gehören. Bitte beachten Sie beim Queren die ausgeschilderten Hinweise.

Der Weg ist durchgehend beidseitig beschildert und begehbar.  In den Wintermonaten ggf. Glätte beachten.

Bitte verlassen Sie nicht die ausgeschilderten Wege. Die Flora und Fauna am Wegesrand wird es Ihnen danken!

Ausrüstung

Keine besondere Ausrüstung notwendig. Geeignetes Schuhwerk wird empfohlen.

Weitere Infos und Links

Premiumwandern am Früchtetrauf: Weitere Informationen zu Premiumwander - und Premiumspazierwanderwegen im Landkreis Tübingen erhalten Sie bei den Tourist-Infos in Mössingen, Tübingen und Rottenburg, sowie bei der Tourismusförderung des Landkreises, Kontakt über tourismus@kreis-tuebingen.de

www.fruechtetrauf.de

Stadtverwaltung Mössingen Tourismus
Freiherr-vom-Stein-Straße 20
72116 Mössingen
Tel. 0 74 73 / 370 121
E-Mail tourismus@moessingen.de

 

 

 

Start

Park- und Rastplatz „Linden“, Alternativen: Parkplatz Vogelschutzzentrum oder Parkplatz Aible (Bushalt) (585 hm)
Koordinaten:
Geographisch
48.395697, 9.080433
UTM
32U 505953 5360285

Ziel

Park- und Rastplatz „Linden“, Alternativen: Parkplatz Vogelschutzzentrum oder Parkplatz Aible (Bushalt)

Wegbeschreibung

Der Spazierwanderweg „Mössinger Leisawegle“ ist beidseitig beschildert und begehbar. Er verläuft überwiegend auf geschotterten oder naturbelassenen Wegen.

Anfahrt

B27 von Stuttgart bzw. Balingen: In Mössingen Richtung Osten auf Ofterdinger Straße, später Bahnhofstraße. Der Bahnhofstraße über den Volksbank-Kreisel nach Osten folgen. Auf der Grabenstraße bleiben und beim nächsten Kreisverkehr die 2. Ausfahrt nehmen. Nach etwa 1km nach rechts abbiegen und der Straße bis zum Parkplatz folgen.

 

 

Parken

Parkplatz "Linden". Von der Verbindungsstraße Mössingen - Ziegelhütte führt ein geteertes Sträßchen in südlicher Richtung nach oben (ausgeschildert). Diesem ohne abzubiegen folgen. Am Ende befindet sich der Parkplatz. 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Detaillierte Rad- und Wanderkarten für den Landkreis Tübingen und dessen Umgebung sind bei der Tourismusförderung des Landkreises sowie bei den Tourist-Infos in Tübingen, Rottenburg und Mössingen gegen Entgelt erhältlich.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (3)

Uwe Walz
07.06.2018
Lieber Herr Kay, schade, dass Ihnen das Leisawegle nicht gefallen hat. Die zahlreichen anderen Rückmeldungen die wir seit der Eröffnung erhalten haben, fallen da ganz anders aus – voller Begeisterung. Daher möchten wir auf Ihre Kritikpunkte kurz eingehen und stehen auch für ein ausführliches Gespräch gerne zur Verfügung: Auf das Queren einer Viehweide wird in der Wegbeschreibung (Portaltafel, Flyer, Web) hingewiesen und an den Zugängen befinden sich illustrierte Tafeln, die Verhaltenstipps geben. Zugegeben, im Bereich der Alb ist ein Weg der über eine Viehweide führt etwas ungewöhnlich – doch im gesamten Alpenraum selbstverständlich. Und sollte da mal etwas Bioland-Kuhmist liegen, kann man ihn ja umgehen. Schließlich wollen die meisten von uns doch auch Milch und Fleisch von glücklichen Tieren – von der ökologischen Landschaftspflege ganz zu schweigen. Wir prüfen jedoch unabhängig davon bereits Wegoptimierungen in diesem Bereich. Der Weg am Verbindungssträßle zur Ziegelhütte ist kurz, überwiegend Tempo 30 und wird überwiegend sehr wenig befahren. Der Belag wird demnächst erneuert und dabei soll auch die Situation für die Fußgänger noch verbessert werden. Doch auch heute entspricht die Strecke bereits voll den Zertifizierungskriterien. Der Verkehr auf der Landesstraße nach Talheim ist tatsächlich kurzzeitig in der Ferne zu hören. Aber mal ehrlich: Sind Sie nicht auch mit dem Auto angereist? Zu sehen gibt es dafür viel abwechslungsreiche Landschaft, Wald, Blumen- und ausgedehnte Streuobstwiesen, immer wieder tolle Ausblicke ins Steinlachtal und zum Albtrauf, am Weg liegt das NABU-Vogelschutzzentrum, es gibt wunderbare Sitz- und Rastmöglichkeiten und in nächster Zeit auch noch Infotafeln zu Naturschutzthemen. Darüber hinaus Wiesenwege mitten in der Natur. Was erwarten Sie mehr? Die (manchen sogar schon zu umfassende) Wegweisung wurde durch uns und den Zertifizierer akribisch überprüft. Die Schilder und ihre Höhenangaben sind natürlich richtig und sich da zu verirren muss man erst mal hinbekommen. Sorry… aber sind Sie wirklich auf dem Leisawegle unterwegs gewesen? Uwe Walz (Tourismus der Stadt Mössingen)
Das Leisawegle zur Kirschblüte
Das Leisawegle zur Kirschblüte
Foto: Uwe Walz, CC BY-ND, Stadt Mössingen

outdooractive.com User
Phil Kay
06.06.2018
Ich bin ein großer Fan der Premiumwanderwege und habe sie auch schon fast alle durch. Ich kann so ziemlich alle empfehlen ausser das Leisawegle. Es wirkt so als ob man dringend mit aller Macht irgendwo einen Weg hinpflazen wollte, hier die konkreten Kritikpunkte: - Man muss quer über eine Tierweide laufen, man darf sich darauf einstellen, dass man durch frischen Kuhmist laufen darf und davon gibt es reichlich. Ist man mit einem Hund unterwegs ist von diesem Abschnitt dringend abzuraten, leider bemerkt man diese Abschnitt erst wenn man schon 80 % der Runde hinter sich hat und umdrehen ist da keine Option. - Der Weg führt einen teil an einer kleinen Verbindungsstraße entlang. Man läuft am Straßenrand, die Autos rasen an dieser Stelle sehr knapp mit hohem Tempo an einem vorbei, kein anderer Weg hat einen solchen Abschnitt, dieser Abschnitt ist ein absolutes No-Go . - Die Hauptverkehrsstraße ist leider auch für einen ziemlich langen Abschnitt lang sehr gut zu hören, Abschalten ist da leider nicht möglich. - Es gibt sehr wenig zu sehen, wenn man es mal mit den anderen Wegen vergleicht auf denen man absolut verwöhnt wird. Die Höhenangaben sind an den meisten Stellen definitiv falsch, die Schilder müssen hier falsch angebracht worden sein. An einer Stelle ist ein Schild falsch herum angebracht, wer sich voll auf das Schild verlässt läuft den gleichen weg zurück. An einigen Stellen treffen sich 3 Wege, man muss schon sehr genau lesen, dass man nicht durcheinander kommt. Alle anderen Wege sind toll, dieser macht leider die Marke "Premiumwanderweg" ziemlich kaputt...sorry
Gemacht am
02.06.2018

Oliver Thelen
27.05.2018
Sehr schöner "Sonntagsspaziergang". Teilweise mutige Wegführung.
Bewertung

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
4,8 km
Dauer
1:20 h
Aufstieg
121 hm
Abstieg
120 hm
Rundtour familienfreundlich faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.