Tour hierher planen Tour kopieren
Fernradweg empfohlene Tour Etappe 1

Mindeltal-Radweg - Etappe 1 - Quelle bis Mindelheim

Fernradweg · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kneippland Unterallgäu Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Kneippland Unterallgäu
  • / Kneipp-Tretanlage an der Tiergartenstraße
    Foto: Tourist-Information Mindelheim
  • / Pfarrkirche St. Stephan
    Foto: Kunstverlag Fink
  • /
    Foto: Tourist-Information Mindelheim
  • / Einlasstor
    Foto: Fotograf Erwin Reiter, Kunstverlag Fink
m 800 700 600 22 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Markt Pfaffenhausen Markt Dirlewang
Der Mindeltal-Radweg führt vom Allgäu bis zur Donau. Von der Mindelquelle in der Nähe von Ronsberg bis zur Mindelmündung in die Donau sind es rund 85 km. Abgesehen von ein paar größeren Steigungen im Quellgebiet führt die Route entlang des Flusslaufes immer bequem bergab in Richtung Donau. Eine schöne Zweitagestour mit Etappenort Mindelheim für Familien mit größeren Kindern.
leicht
Strecke 22,2 km
1:31 h
89 hm
244 hm
796 hm
600 hm

Wir starten unsere Tour direkt an der Quelle der Mindel. Sie entspringt an der Mindelmühle nördlich von Mindelberg, östlich von Ronsberg und westlich von Kaufbeuren. Nach rund 85 km mündet sie in die Donau.

Um zur Quelle zu gelangen, beginnen wir unsere Radtour bei dem Weiler Wolfs, Gemeinde Ronsberg, und fahren Richtung Eglofs. Auf halber Strecke führt uns ein Hinweisschild zur Mindelquelle.

Nachdem wir bei der Quelle inmitten des Waldes angekommen sind, folgen wir dem Straßenverlauf und biegen vor der Mindelmühle links ab. Wir fahren direkt auf einen kleinen Wald zu, jetzt halten wir uns rechts und fahren am Waldrand entlang bis wir wieder zur Mindel gelangen. An der Abzweigung geht’s links weiter und über die Brücke. Nach 200 m fahren wir rechts in ein Waldstück hinein und radeln den Berg hoch. Wenn wir an der Straße angelangt sind, biegen wir links ab und fahren nach Reichartsried. Wir durchqueren den Ort und folgen der Straße nach Schönlings. Nach dem Ortsende geht es serpentinenartig bergab, unten angekommen, biegen wir an der nächsten Kreuzung links ab. Wir folgen dem Straßenverlauf und halten uns an der nächsten Weggabelung rechts und überqueren den Ascherbach. Nun fahren wir nach Bayersried hinein und biegen an der Hauptstraße links ab. Kurz vor Ende des Dorfes, an der Gabelung, halten wir uns rechts und folgen dem Straßenverlauf bis zum Wald, dem sogenannten Bärenwinkel. Nun strampeln wir 1,5 km geradeaus durch das Waldgebiet. Wenn wir ihn wieder verlassen haben, sehen wir zu unserer Rechten Benkhofen. An der nächsten Weggabelung biegen wir links ab, überqueren die Mindel und folgen dem geteerten Weg bis zum Waldrand. Hier geht es rechts ab, wir sehen die feuchten Wiesen mit ihrem Biotop. An der Hauptstraße angekommen, biegen wir links ab. Nach 600 m geht es nach rechts durch den Wald Petersbühl. Wir überqueren die MN 5 und folgen weiter unserem Feldweg. Nun geht es wieder durch den Wald, vorbei an der Keltenschanze, wobei wir uns an der nächsten Kreuzung rechts halten müssen. Wir fahren nun am Waldrand unterhalb des Rosskopfs entlang. An einer Lichtung sehen wir in östlicher Richtung den Hochwasserschutz-Staudamm, den wir bei unserer Radtour befahren. Hier biegen wir rechts ab, überqueren zunächst den Auengraben und kommen schließlich wieder zur renaturierten Mindel. Jetzt biegen wir links ab und folgen ihr bis nach Dirlewang. Im Ort angekommen, folgen wir zunächst noch der Straße und biegen dann rechts in die Allgäuer Straße, dann sofort links in die Mühlbachstraße, ab. Dieser Abschnitt ist mit Fahrradwegweisern ausgeschildert. An der Brauerei biegen wir links ab und fahren über den Mühlbach. Danach biegen wir rechts ab in die Bgm.-Dorn-Straße. Ihr folgen wir bis zu ihrem Ende und biegen dann links ab. Wir befinden uns nun auf der Saulengrainer Straße. Wir überqueren nochmals den Mühlbach und die Mindel und folgen der Beschilderung „Zum Sportplatz“. Wir folgen dem asphaltierten Radweg aus Dirlewang hinaus, vorbei an der Hammerschmiede und finden uns am linken Ufer der Mindel wieder. Auf dem Radweg strampeln wir links an Apfeltrach vorbei, passieren die Autobahn A 96, lassen Gernstall rechts liegen und befinden uns bald unterhalb der Mindelburg. Jetzt erreichen wir den Skater-Park und das Maristenkolleg in Mindelheim. Wir folgen weiter dem Radweg. Am Champagnatplatz angekommen, biegen wir links ab, überqueren die Mindel und folgen weiter dem Radweg. Wir fahren nun auf der Georgenstraße bis es an der Ampel rechts in die Maximilianstraße geht. Wir fahren nun durch das „Untere Tor“ und vorbei am Augustinerkloster. Am Marienplatz angekommen haben wir das Etappenzeil Mindelheim erreicht.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
796 m
Tiefster Punkt
600 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Mindelquelle (756 m)
Koordinaten:
DD
47.898206, 10.439299
GMS
47°53'53.5"N 10°26'21.5"E
UTM
32T 607575 5305989
w3w 
///landesbank.vorteilhaft.erobern

Ziel

Mindelheim

Wegbeschreibung

Mindelquelle nahe Ronsberg - Bayersried - Dirlewang - Apfeltrach - Mindelheim


Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.898206, 10.439299
GMS
47°53'53.5"N 10°26'21.5"E
UTM
32T 607575 5305989
w3w 
///landesbank.vorteilhaft.erobern
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Grundausrüstung für Fernradtouren

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Luft- oder CO2-Pumpe mit Kartuschen
  • Reifenflickset
  • Ersatzfahrradschlauch
  • Reifenheber
  • Kettennieter
  • Inbusschlüssel
  • Nippelspanner (Speichenschlüssel)
  • Kabelbinder
  • Schmierfett
  • Schraubendreher
  • Ggf. Lenkerhalterung für Mobiltelefon/Navi
  • Fahrradschloss
  • Wo zutreffend, verkehrstaugliches Fahrrad mit Klingel, Vorder- und Rücklicht und Speichenreflektoren
  • Gepäcksystem entsprechend der Länge der Reise: Gepäckträger
  • Fahrradtaschen zur Befestigung an Lenker/Rahmen/Gepäckträger
  • Ggf. Schutzbleche

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Übernachtung im Hostel

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
22,2 km
Dauer
1:31 h
Aufstieg
89 hm
Abstieg
244 hm
Höchster Punkt
796 hm
Tiefster Punkt
600 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.