Tour hierher planen Tour kopieren
Fernradweg Top

Via Claudia Augusta

· 1 Bewertung · Fernradweg · Bayerisch-Schwaben
Logo Trentino Sviluppo
Verantwortlich für diesen Inhalt
Trentino Sviluppo Verifizierter Partner 
  • Via Claudia Augusta
    / Via Claudia Augusta
    Foto: CULTWAyS - bavAIRia e.V., viaclaudia.org
m 1000 900 800 700 600 500 400 300 160 140 120 100 80 60 40 20 km Landsberg am Lech Füssen Gersthofen Schongau Königsbrunn Donauwörth Augsburg Mertingen
Auf den Spuren der Römer mit dem Fahrrad von Donauwörth nach Füssen...
mittel
173,7 km
7:21 h
1.205 hm
807 hm
Die Via Claudia Augusta, die zwischen 15 v. Chr. und 46/47 n. Chr. erbaut wurde, diente einerseits der Sicherung und Kontrolle der zu dieser Zeit neu gewonnenen Gebiete in Germanien und andererseits dem Handel sowie der Entwicklung der durch sie passierten Regionen. Der genaue Streckenverlauf wurde durch Meilensteine festgelegt. Entlang der Route existieren einige Nachbildungen dieser Meilensteine. Lediglich zwei originale Meilensteine sind bis heute gut und lesbar erhalten geblieben: einer von Rabland in Südtirol und einer von Cesiomaggiore bei Feltre. Diese beiden Zeitzeugen beschreiben allerdings zwei unterschiedliche Streckenverläufe der wichtigen römischen Heeres- und Handelsstraße. Als Ankunftsort wird auf beiden Meilensteinen die Donau benannt, der Ausgangsort liegt allerdings einmal in Ostiglia in der Nähe des Po und einmal in Altino bei Venedig. Beide Streckenverläufe vereinigen sich in Trient. Von dort geht es entlang des Etschtals nach Bozen und weiter nach Meran. Die Überquerung der Alpen erfolgt über den Reschenpass. Bis Füssen folgt der Straßenverlauf dem Tal des Inns, ab dort dann dem Lechtal, passiert Augsburg und endet in der Nähe von Donauwörth. 

Autorentipp

Wer der Via Claudia Augusta über den bayerischen Teil hinaus folgen möchte kann für sich und sein Rad für einen Teil der Strecke einen der vorhandenen Shuttle-Dienste nutzen. Weitere Informationen finden Sie hier: Klick mich
Profilbild von Sabine Kling
Autor
Sabine Kling
Aktualisierung: 29.01.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
820 m
Tiefster Punkt
397 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Umfangreiche Webside über die Via Claudia Augusta zusammengestellt von den Interessenvertretern aus Deutschland und Österreich. Enthält u.a. detailierte Wegbeschreibungen, Informationen zu aktuellen Events, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Unterkünfte und Verpflegung. Für mehr Informationen Klick mich 

Start

Donauwörth (405 m)
Koordinaten:
DG
48.718276, 10.780989
GMS
48°43'05.8"N 10°46'51.6"E
UTM
32U 630996 5397668
w3w 
///darunter.voran.oben

Ziel

Füssen (Österreichische Grenze)

Wegbeschreibung

Der Verlauf der Via Claudia Augusta ist in Bayern mit dem Via Claudia-Logo sehr gut ausgeschildert und folgt hier überwiegend verkehrsfreien Radwegen sowie ruhigen Nebenstraßen, teilweise werden aber auch unbefestigte Forst- und Landwirtschaftswege passiert.

Der Streckenabschnitt von Donauwörth bis Landsberg am Lech ist eben mit leichter Steigung, ein Stück hinter Landsberg wird es bis zur österreichischen Grenze hügelig.

Die Tour beginnt in der Großen Kreisstadt - ehemals Freie Reichsstadt - Donauwörth. Über Mertingen, Nordendorf und Westendorf verläuft die Strecke an den Lech und folgt dem Fluß über Gersthofen bis nach Augsburg. Hier passiert sie das Stadtzentrum von Augsburg, den Siebentischwald und führt die Lechauen entlang bis Königsbrunn. Ab hier gelangt man durch das Lechfeld und mehrere kleine Ortschaften vorbei an Landsberg am Lech, dessen mittelalterlich geprägtes Stadtzentrum einen Abstecher wert ist. Westlich des Lech geht es weiter Richtung Süden über Erpfting, Unterdießen, Fuchstal und Denklingen, ein Stück am Lech entlang und anschließend über Hohenfurch vorbei an Schongau. Die Route folgt weiter dem Verlauf des Lechs über Lechbruck am See, vorbei an Roßhaupten, entlang am Forggensee, bevor sie schließlich Füssen passiert und an der Grenze zu Österreich angelangt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Der Startpunkt der Tour befindet sich in der Nähe des Bahnhofs in Donauwörth. Die Anreise kann entweder mit dem Auto oder der Bahn erfolgen.

Anreise mit dem Auto: über die Autobahn A 7 (aus Richtung Ulm / Günzburg) oder A 8 (aus Richtung Augsburg) oder A 9 (aus Richtung Ingolstadt) und anschließend über die Bundesstraße B 16 oder B 2 oder B 25 (Romantische Straße) bis Donauwörth, dort der Beschilderung zum Bahnhof folgen.

Anreise mit der Bahn: es existieren direkte Verbindungen nach München, Augsburg, Aalen, Nürnberg, Regensburg, Ingolstadt, Stuttgart und Ulm. Im Bahnhof Donauwörth beginnt die Riesbahn nach Aalen und es kreuzen sich die Bahnstrecke Nürnberg-Augsburg und die Donautalbahn (Bayern) von Ulm nach Regensburg.

Parken

Im Stadtgebiet von Donauwörth stehen mehrere Parkhäuser zur Verfügung: Klick mich

Der Stadbus, der im 30- bzw. 60-Minuten-Takt verkehrt, hält mit allen 3 Linien am Bahnhof: Klick mich

Koordinaten

DG
48.718276, 10.780989
GMS
48°43'05.8"N 10°46'51.6"E
UTM
32U 630996 5397668
w3w 
///darunter.voran.oben
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Rein hard
24.04.2019 · Community
ab lansberg a. lech ist die tour ein träum ,nicht zuletzt weil man ab da die berge schon ins blick hat, der weg ist sehr gut ausgeschildert. in füssen und reute hat man einen zug anschluss um wieder entspannt nach hause zu kommen.
mehr zeigen
Gemacht am 19.04.2019

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
173,7 km
Dauer
7:21 h
Aufstieg
1.205 hm
Abstieg
807 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.