Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg Etappe

Wandertrilogie Etappe 03_Bad Wörishofen-Mindelheim - Wiesengänger Route

Fernwanderweg · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Allgäu GmbH Leitprodukte Verifizierter Partner 
  • Signet Wiesengänger
    / Signet Wiesengänger
    Foto: Christa Fredlmeier, Allgäu GmbH Leitprodukte
  • / Im Kurpark von Bad Wörishofen
    Foto: Christa Fredlmeier, Allgäu GmbH Leitprodukte
  • / Saline im Kurpark von Bad Wörishofen
    Foto: Christa Fredlmeier, Allgäu GmbH Leitprodukte
  • / Ritter Georg I. von Frundsberg am Mindelheimer Rathaus
    Foto: Christa Fredlmeier, Allgäu GmbH Leitprodukte
  • / Historische Fassade in Mindelheim
    Foto: Christa Fredlmeier, Allgäu GmbH Leitprodukte
  • / Marienplatz im Zentrum Mindelheims
    Foto: Christa Fredlmeier, Fotograf Dominik Berchtold
m 900 800 700 600 16 14 12 10 8 6 4 2 km Barfuß - Wanderweg Touristinformation Mindelheim Heilkräutergärten Start- und Willkommensplatz Mindelheim Schaupunkt … Wörishofen St. Anna Kapelle Dorschhausen Katzenhirn Mindelheimer Stadtwald Kurpark

Bad Wörishofen war die zentrale Wirkungsstätte Sebastian Kneipps. Unter ihm entwickelte sich die Stadt zum Kurort und Heilbad, immer mehr Hilfesuchende trafen ein und ließen sich von dem „Wasserdoktor“ behandeln. Unterdessen krönte ihn die amerikanische Tageszeitung „Washington Post“ zur drittberühmtesten Person der Welt, hinter dem amerikanischen Präsidenten und Fürst Otto von Bismarck. Bis heute steht Bad Wörishofen in der Tradition der Lehre des Pfarrers und gibt dieses weiter.  

 

mittel
16,6 km
4:15 h
67 hm
86 hm

Naturverbunden

Dieser Ort verriet mir stets die Gegenwart eines unsichtbaren Menschen, der längst nicht mehr unter uns weilte. Dennoch war er überall, in den Straßen und Gassen, in den Gärten und Parks, in den Herzen der Einheimischen. Wie ein kräftiger Windstoß packte er einen und machte den Geist frei für neue Ideen.

Dieser Mensch sagte einmal: „Der Sinn des Reisens ist, an sein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns ist, unterwegs zu sein.“ Und so machte ich mich auf, durch seine Straßen und Gassen zu wandern, bereit für das Erlebnis, mit allen Sinnen unterwegs zu sein.

Was ich sah, war wohlbehütet und geordnet, aber gleichzeitig auch wild und voller Geheimnisse. Was ich viele Jahre lang als Unkraut bezeichnete, wurde unter seinen Händen zur heilenden Pflanze. Es wuchs nun gehegt und gepflegt in den Gärten. Denn sein Wissen hatte er weitergegeben.

Als Elixier des Lebens hatte ich es schon immer respektvoll behandelt. Aber seine besonderen Kräfte waren mir fremd. Nun lernte ich seine Wirkung kennen – von außen wie von innen, warm wie kalt, als Guss, Waschung oder Bad. Ich war so vertieft in die Geheimnisse dieser Welt, es hätte mich nicht gewundert, wenn dieser unsichtbare Mensch hinter der nächsten Straßenecke Wirklichkeit geworden wäre.

Und so begriff ich, was es hieß, unterwegs zu sein, zu wandern, die Erlebnisse in mich aufzusaugen, das Neue zu integrieren. Ich fühlte mich frisch und gestärkt, gesund und frei. Mein Blick war nun offen für die Natur, nicht nur für ihre Schönheit, sondern auch für ihre Geheimnisse. Und so manches Mal hielt ich inne und zog die Schuhe aus, um das Unterwegssein mehr zu fühlen.

Ich verließ diesen Ort mit diesem unsichtbaren Menschen im Herzen. Fortan trug ich ihn mit mir, war mit ihm unterwegs und mir war, als würde ihn das erfreuen.

outdooractive.com User
Autor
Christa Fredlmeier
Aktualisierung: 31.10.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
678 m
Tiefster Punkt
593 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Grundsätzlich sollten Sie vor jeder Wanderung auf der Wandertrilogie Allgäu das Wetter prüfen. Regen und/oder Nebel kann die Sicht stark beeinträchtigen, sodass es Sie sich schwieriger orientieren können.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, eine Regenjacke sowie etwas zu Trinken ist immer empfehlenswert!

Weitere Infos und Links

Das ist sehenswert auf der Etappe:

- Kurpark von Bad Wörishofen

- Kapelle St. Anna

- Marienplatz in Mindelheim

- Altstadt Mindelheim

- Liebfrauenkapelle

Start

Bad Wörishofen, Hauptstraße am Kurhaus (623 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.005782, 10.595289
UTM
32U 618986 5318174

Ziel

Mindelheim, Memminger Straße

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt am Kurhaus führt der Weg über den Wörthbach in den Kurpark mit Kneippanlagen, Duft- und Aromagarten sowie Rosengarten. Dem Kurpark schließen sich Wiesenflächen an und man wandert über diese zum nahe gelegenen Wald. Am Waldrand wendet man sich nach rechts und genießt von hier aus einen letzten Blick auf die Kneippstadt.

Nach etwa 500 m erreicht man das Vitalhotel Sonneck. Der Weg biegt  nach der Hotelanlage links ab. Nach weiteren 100 m geht es rechterhand in den Mischwald, ein Habitat für Fledermäuse. Kurz vor der Mindelheimer Straße hält man sich links und folgt dem Waldweg noch weitere 700 m, bevor man den Ort Dorschhausen auf einem kurzen Stück Landstraße erreicht. Am westlichen Dorfrand befindet sich links die „Kalte Quelle“. Die Wassertretanlage  macht mit ihren neun Grad  dem Namen alle Ehre. Nach dieser Erfrischung biegt man rechts ab und spaziert entlang dem Haldenbach bis zu einer Querung. Hier schwenkt man links und durchquert ein kurzes Waldstück. Bevor man das Dörfchen Katzenhirn erreicht lohnt es sich, kurz innezuhalten und den weiten Blick ins Mindeltal zu genießen. Woher der kuriose Dorfname stammt, ist nicht eindeutig belegt. Vielleicht liegt es daran, dass die ursprüngliche Besiedelung einem Katzenhirn glich? Gedanken dazu begleiten den Wanderer weiter Richtung Norden. Nach 400 m führt eine Brücke über die Autobahn BAB 96 und man erreicht den Mindelheimer Stadtwald. Der Waldweg führt geradeaus bis zur Staatsstraße 2518. Ein kleiner Schwenker nach links bietet eine gute Übersicht, um die Straße gefahrlos zu passieren. 

Nach weiteren 400 m am Waldrand Richtung Norden erreicht man eine Querstraße. Der Weg führt jetzt  in ein ausgedehnte Waldstück. Hier befindet sich der Wanderer auf der ehemaligen Salzstraße von München an den Bodensee.  Nach etwa  600 m geht es an der Abzweigung weiter geradeaus. Erst  weitere  300 m später biegt man rechts und kurz darauf in einem Bogen links ab. Nun geht es immer geradeaus Richtung Norden. Nach 1 km nimmt man die Abzweigung links und folgt dem Weg bis zur Waldgrenze.  Man unterquert die Bahnlinie und kurz darauf die B 16 und folgt dem Weg geradeaus. Von Ferne lassen die Türme und die Mindelburg hoch über der Stadt die einstige Wehrhaftigkeit Mindelheims erahnen. Der Weg führt durch ein neues Wohngebiet, quert die Krumbacher Straße und führt in einer kleinen Kurve über die Mindel, die der Kreisstadt des Unterallgäus ihren Namen verlieh. Nach 100 m geradeaus, kurz vor dem Bergwald, biegt man links in den Unteren Mayenbadweg ab. Geradeaus erreicht man nach etwa 1 km die Liebfrauenkapelle, ein Kleinod frühbarocker Ausstattung. Links führt  die kurze Zuwegung in die historische Altstadt Mindelheims.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,6 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
67 hm
Abstieg
86 hm
Etappentour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.