Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 13

Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 12 - Bad Wurzach - Eintürnen

Wanderung · Allgäu
Logo Allgäu GmbH Leitprodukte
Verantwortlich für diesen Inhalt
Allgäu GmbH Leitprodukte Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Das Schloss von Bad Wurzach
    / Das Schloss von Bad Wurzach
    Foto: Christa Fredlmeier, Allgäu GmbH Leitprodukte
  • / Park in Bad Wurzach
    Foto: Christa Fredlmeier, Allgäu GmbH Leitprodukte
  • / Bännlebahn im Wurzacher Ried
    Foto: Christa Fredlmeier, Allgäu GmbH Leitprodukte
  • / Wurzacher Ried
    Foto: Christa Fredlmeier, Allgäu GmbH Leitprodukte
m 750 700 650 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Ziegelberg Ziegelbach Rohrbach Weitprechts Ziegelbacher Ried Rohrsee Ziegelbacher Ried
Durchs Moor zum Rohrsee und dann die langsame Annäherung an den zwiebelhelmgekrönten Trum der Wallfahrtskirche Eintürnenberg.
mittel
Strecke 21 km
5:00 h
207 hm
156 hm
Die Etappe führt zum Oberschwäbischen Torfmusuem und durch das Wurzacher Ried sowie am Rohrsee vorbei über Eintürnenberg nach Eintürnen.

Autorentipp

Highlights auf der Etappe:

- Torfmuseum

- Bad Wurzacher Ried

Profilbild von Christa Fredlmeier
Autor
Christa Fredlmeier
Aktualisierung: 09.02.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
758 m
Tiefster Punkt
648 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Grundsätzlich sollten Sie vor jeder Wanderung auf der Wandertrilogie Allgäu das Wetter prüfen. Regen und/oder Nebel kann die Sicht stark beeinträchtigen, sodass es Sie sich schwieriger orientieren können.

Weitere Infos und Links

Bad Wurzach

 

Start

Bad Wurzach, am Rosengarten - Kurhaus (650 m)
Koordinaten:
DD
47.911145, 9.899158
GMS
47°54'40.1"N 9°53'57.0"E
UTM
32T 567188 5306815
w3w 
///denn.teig.engen

Ziel

Eintürnen, Ortsmitte

Wegbeschreibung

Der Start- und Willkommensplatz im Kurpark von Bad Wurzach ist der Beginn der Wanderung ins knapp 21 km entfernte Eintürnen. Durch den Kurpark spaziert man zum angrenzenden Hochmoor und wählt den hier nach links verlaufenden Weg. Nach dem Überqueren einer Bundesstraße wird das Schwimmbad passiert, dann wandert man auf dem Torflehrpfad am Riedsee vorbei zum Torfmuseum. Weiter geht es auf weichem Moorpfad zu einer rund 900 m entfernten T-Kreuzung, an der man rechts abbiegt. Das Hochmoor wird nun allmählich verlassen. Man stößt auf einen Wirtschaftsweg, dem man nach links folgt und dabei mit einigem Abstand den Ort Haidgau passiert. Von hier hat man die Möglichkeit, einen etwa 200 m kurzen Abstecher zu einer Aussichtsplattform (Quellseen) zu unternehmen. Etwa 600 m nach dem Abstecher hält man sich links und durchquert auf einem kurzen Stück ein letztes Mal das Hochmoor. Dem Rand des Weilers Haasen folgend, verlässt man die Landstraße nach etwa 300 m nach rechts, überquert die Bahngleise und erreicht Ziegelbach. Über die Landstraße hinweg, wird das Dorf auf der Oberziegelbacher Straße durchwandert. War es vom Start an fast völlig eben, steht am Ende des Dorfes die erste Steigung zum angrenzenden Oberziegelbach an. Das Sträßchen führt durch ein kleines Wäldchen und trifft an einem Wohnhaus auf eine nächste Straße. Rechts abgebogen nähert sich schnell eine weitere T-Kreuzung und man geht links weiter. Es werden noch ein paar der verstreut liegenden Gehöfte passiert, dann hat man einen Waldrand erreicht, dem nach rechts gefolgt wird. Auf einer kurzen Passage geht es durch den Mischwald und schnell ist man wieder von den weiten Wiesenflächen umgeben. Kaum aus dem Wald getreten, zweigt man an der Weggabelung links ab, passiert ein Wasserbassin und gelangt am Ortsrand von Rohrbach an eine Landstraße. Dieser folgt man durch die kleine Ortschaft und zweigt kurz vor dem Ortsausgang nach rechts auf die schmale Straße in Richtung Rohr und Rohrsee ab. Am nächsten Abzweig in das Dorf Rohr abbiegen. Über die Rohrseestraße bis zur Straße Am Rohrsee und dieser nach links folgen. An der nahen Straßengabelung nach rechts und unmittelbar nach der Linkskurve auf den nach links abzweigenden Weg einbiegen. In Höhe einer Kiesgrube hält man sich an der Kreuzung links und wandert auf dem Weg bis zur Kiesgruben-Zufahrtstraße unmittelbar vor einer Landstraße. Auf dieser für 100 m nach rechts, dann nach links auf den Waldweg. Nach drei dicht aufeinander folgenden Abzweigungen gelangt man an eine Kreuzung, wandert hier nach links, verlässt den Wald, quert eine Straße, passiert einen Weiher und erreicht Weitprechts. Die Antoniusstraße führt zur Eintürner Straße, von der in einer Rechtskurve die Straße Am Kreuzberg abzweigt. Hier entlang hat man die Siedlung Eintürnenberg zügig erreicht. Auf dem kurzen Weg dorthin präsentiert sich bei gutem Wetter ein tolles Alpenpanorama. In Eintürnenberg wird an der Kreuzung der Rathausstraße gefolgt. Vorbei an der Kirche Sankt Martin folgt man zunächst dem Kreuzweg entlang der Straße, zweigt nach etwa 250 m aber nach rechts auf den Weg ab. Von Eintürnenberg bis nach Eintürnen sind es nur etwa 800 m.  

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bodensee Oberschwaben Verkehrsverbund

Tel. +49 (0) 1805 - 779966

www.bodo.de

 

Koordinaten

DD
47.911145, 9.899158
GMS
47°54'40.1"N 9°53'57.0"E
UTM
32T 567188 5306815
w3w 
///denn.teig.engen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kompass Wanderführer: Wandertrilogie Allgäu - ISB N 978-3-99044-344-6

 

Kartenempfehlungen des Autors

Wiesengänger: Leporello Wanderkarte mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps, wetterfest, reißfest, abwischbar, GPS-genau. 1:35000 - ist in den örtlichen Tourist-Information zu erhalten!

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, eine Regenjacke sowie etwas zu Trinken ist immer empfehlenswert!

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
21 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
207 hm
Abstieg
156 hm
Etappentour aussichtsreich familienfreundlich botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.