Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Bombasel Seen mit Kindertragerucksack

Wanderung · Val di Fiemme
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT Val di Fiemme Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bombasel See
    / Bombasel See
    Foto: A. Campanile, APT Val di Fiemme
1950 2100 2250 2400 2550 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 1.6 1.8 2 "JJAA JAA HOO Farm"

Der Ausflug zu den Bombasel-Seen ist einer der einfachsten im Lagorai-Gebirge. Tiefblau und glasklar ist das Wasser, in dem sich die schroffen Felsen widerspiegeln. 

leicht
2,2 km
1:00 h
121 hm
69 hm

Die Alpe Cermis ist nicht nur der Hausberg von Cavalese, sondern auch ein beliebtes Wander- und Skigebiet. Hat man den Paion del Cermis erreicht, öffnet sich ein Panorama von unvergleichlicher Schönheit. Nicht weit entfernt liegen, eingebettet zwischen den dunklen Vulkanfelsen der Lagoraikette, die lieblichen, tiefblauen Bergseen Bombasel.

Sie sind einfach sehenswert und ein wahres Naturschauerlebnis!

Autorentipp

The lakes shores are ideal for picnic allowing kids to play throwing stones into the waters or figuring the many fishes.

outdooractive.com User
Autor
APT Val di Fiemme
Aktualisierung: 30.07.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2271 m
Tiefster Punkt
2150 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

DIE 10 WANDERREGELN 

  1. Bereitet Eure Wanderung sorgfältig vor
  2. Wählt eine Wanderung, die Euer Kondition entspricht
  3. Wählt die geeignete Ausrüstung
  4. Beachtet die Wettervorhersagen
  5. Besser nicht alleine aufbrechen! Nehmt in jedem Fall ein Handy mit!
  6. Hinterlasst Informationen über Eure Wanderung und die Uhrzeit Eurer Rückkehr
  7. Bei Unsicherheit immer besser mit einem Wanderführer die Route unternehmen
  8. Achten auf Schilder und Hinweise am Wegesrand
  9. Bei Müdigkeit die Wnaderung nicht fortsetzen, sondern zurückkehren
  10. Im Notfall Rufnummer 112 wählen

 Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Weitere Infos und Links

www.visitfiemme.it 

www.alpecermis.it 

Start

Paion del Cermis (Alpe Cermis) (2218 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.242457, 11.503909
UTM
32T 693032 5124034

Ziel

Bombasel Seen

Wegbeschreibung

Die Berghütte Paion (2229 m), unseren Ausgangspunkt der Wanderung, erreichen wir am besten mit den Liftanlagen von Cavalese (2 Kabinenbahnen + 1 Sessellift). Somit haben wir schnell und bequem 1000 Höhenmeter überwunden (Gäste die sich im Val di Fiemme aufhalten und in Besitz der Gästekarte FiemmE-motion Plus sind, haben kostenfreie Fahrt) .

Einmal am Paion del Cermis angekommen, werden wir von einem Panorama verzaubert, das seinesgleichen sucht. Unsere Blicke reichen zu den Fassaner Dolomiten Sellastock und Marmolata, ins Primörgebiet zu den Dolomiten Pale di San Martino, zum  Latemar-Massiv wie auch zum Schwarz- und Weißhorn. Dem nicht genug. Unser Auge schweift ungehindert weiter zu den westlichen Brenta-Dolomiten, der Paganella und über die Grenze zu den österreichischen Alpen, die unsere Herzen voller Bewunderung höher schlagen lassen.

Nachdem wir die Aussicht ausgiebig genossen und viele Fotos gemacht haben sind wir bereit, unsere Fußwanderung zu starten. Zunächst gehen wir den Hang hinab bis zur Bombasel Scharte (2180 m). Im Winter bildet der Hang die Verbindung zu weiteren Skipisten der Alpe Cermis (insgesamt 23 km). Die Scharte erreichen wir in knapp einer viertel Stunde. Von hier sind die Brenta-Dolomiten und die Paganella noch deutlicher zu sehen. 

Nun wird der Weg etwas anstrengender. In diesem Abschnitt wurde der Pfad in den Fels gehauen und mit Holzstufen und Halteseil ausgestattet. Sobald wir diese kurze Stelle überwunden haben, sehen wir vor uns fast die ganze Route bis zu den Bombasel-Seen, die versteckt in der Mulde liegen. Der Weg führt stetig leicht ansteigend Richtung Süden. Allerdings gilt es aufzupassen, vor allem die Kinder, denn der Weg ist steinig, und somit besteht Rutschgefahr. Linkerhand öffnet sich ein großartiges Panorama. An besonders klaren Tagen ermöglicht es uns Blicke auf die schönsten Gipfel der Dolomiten: Marmolata, Sellastock, Cima Uomo… welch ein Naturspektakel! Nach etwa halbstündiger Wanderzeit biegen wir schließlich rechts ab. Es zeigt sich der Castel di Bombasel (2535 m), der uns das Nahe Ziel ankündigt. Noch ein paar Schritte und  siehe da, der erste Bombasel-See glitzert in seiner ganzen Schönheit vor uns.

Die Lagorai-Gebirgskette, die das Val di Fiemme im Süden begrenzt, ist für ihre unzähligen klaren kleineren und größeren Bergseen bekannt. Obwohl die Kette nicht aus Kalkstein besteht, sondern vulkanischen Ursprung hat, ist sie dennoch geographisch Teil der Dolomiten. Die Wandermöglichkeiten sind so vielzählig, wie ihre Bergseen und Bäche. Die Wege verlaufen in unberührter, einsamer Natur. Nur wenige Schutzhütten und Einkehrmöglichkeiten trifft man entlang der Pfade.

Die reizvollen Ufer laden zum Picknick ein (in näherer Umgebung gibt es keine Einkehrmöglichkeit). Hier können auch unsere  Kinder Steine ins Wasser werfen, ihre Füße abkühlen oder die zahlreichen Fische zählen, die sich im Wasser tummeln.

Es lohnt sich bis zur Forcella del Macaco (2278 m) zu wandern. Weg 353-L06 führt uns in ca. 10 Minuten Gehzeit zur Scharte. Von hier haben wir einen eindrucksvollen Blick auf beide Bombasel-Seen (2268 m). Geht man über die Scharte, etwa 100 m tiefer, hat man einen schönen Ausblick auf den Lagoraisee (1808 m), dem  größten in der Gebirgskette. Sein Ufer erreicht man in einer Stunde.

Wer genug Kondition hat, kann auf Weg 316 noch zu den kleinen Lagoraiseen (2270 m) wandern, die am Fuße des Cima Laste (2616 m) liegen, oder über die Forcella Vallone (2276 m) ins Bergtal Val Moena zum Biwak Malga Nuova (1744 m) und durch das gleichnamige Tal zurück nach Cavalese gehen. Beide Wege sind lang und für Familien mit Kleinkindern nicht geeignet ist.

Wir gehen jedoch von der Forcella del Macaco wieder zurück zum Bombasel See und sind für unser Picknick bereit, das wir uns redlich verdient haben. Nachdem wir uns gestärkt und ausgeruht haben, wandern wir zurück zur Berghütte Paion. Der schöne Spielplatz für unsere Sprösslinge lädt noch zu einer kurzen Rast ein, bevor es zurück nach Cavalese geht. 

Ein wunderschöner Tag mit vielen Eindrücken von der reizvollen Landschaft geht zu Ende, der sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Text von Azzurra Forti - BabyTrekking

Parken

Bei der Liftanlagen von Alpe Cermis in Cavalese oder bei der Talstation der Kabinenbahn in Masi di Cavalese

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco – Val di Fiemme, Lagorai, Latemar N° 14

Kompass – Val di Fiemme, Catena del Lagorai N° 618


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,2 km
Dauer
1:00 h
Aufstieg
121 hm
Abstieg
69 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.