Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Bergtour

Rundtour mit Aufstieg auf die Laugenspitze in den Magdalener Bergen

· 4 Bewertungen · Bergtour · Val di Non
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Val di Non Verifizierter Partner 
  • Tramonto sulla cima del Monte Luco
    / Tramonto sulla cima del Monte Luco
    Foto: APT Val di Non, APT - Val di Non
  • / Cresta del Monte Luco
    Foto: APT Val di Non, APT - Val di Non
  • / Lago del Luco
    Foto: APT Val di Non, APT - Val di Non
  • / Lago del Luco
    Foto: APT Val di Non, APT - Val di Non
  • / Baita sotto il Monte Luco
    Foto: APT Val di Non, APT - Val di Non
  • / Lago del Luco
    Foto: APT Val di Non, APT - Val di Non
  • / Monte Luco visto da Senale
    Foto: APT Val di Non, APT - Val di Non
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 8 6 4 2 km Malga Luco / Laugen Alm

Die Laugen Spitze (2433 m) gehört zu den östlichen Ausläufern der Maddalenen und liegt ein bisschen abseits des Bergkomplexes zwei Kilometer westlich vom Gampenpass. Der Aufstieg auf den Berg hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad und ist eine der klassischen Ausflugsrouten im Nonstal. Die Bewohner der Gegend schätzen die Route besonders aufgrund des Lucosees, der abwechslungsreichen Landschaften und der eindrucksvollen Aussicht von der Spitze des Berges
schwer
9 km
4:45 h
920 hm
920 hm

ll Monte Luco (m. 2433) è la cima orientale delle Maddalene, piuttosto isolata e posizionata a circa 2km ad ovest del Passo Palade. La salita alla montagna è di media difficoltà ed è una delle più classiche escursioni della Val di Non. Il Lago del Luco, la varietà dei paesaggi e la splendida vista di cui si può godere dalla cima e dalla cresta rendono questo itinerario particolarmente apprezzato soprattutto dagli abitanti del posto. 

L'anello proposto ha un inizio molto ripido lungo la "diretta" come dice la gente del posto. Una volta usciti dalla vegetazione la pendenza diventa più dolce e tra rocce e pascoli raggiunge il Lago del Luco per poi affrontare la bella cresta. Alcuni corrimano e gradoni in legno facilitano la salita e l'arrivo in cima con il panorama su Val di Non, Val d'Ultimo e Val Venosta dà grande soddisfazione. La discesa lungo la dolce cresta erbosa in direzione sud è molto piacevole e poco prima di rientrare al Passo Palade vale la pensa fare sosta all'accogliente Malga Luco / Laugenalm.

Autorentipp

Chi volesse evitare la ripida salita dal Passo Palade alla cima lungo sentiero 133 Bonacossa può scegliere di seguire la forestale fino alla Malga Luco e poi seguire il sentiero 10 in direzione del Lago del Luco. Poco prima di raggiugnerlo seguire sempre il sentiero 10 che risale la cresta fino alla cima.
Profilbild von APT Val di Non
Autor
APT Val di Non
Aktualisierung: 13.11.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Cima Monte Luco, 2432 m
Tiefster Punkt
1520 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Weitere Infos und Links

Classificazione difficoltà sentieri CAI / SAT: http://www.visittrentino.info/legenda-difficolta-cai

Start

Gampenpass (1519 m)
Koordinaten:
DG
46.529938, 11.111979
GMS
46°31'47.8"N 11°06'43.1"E
UTM
32T 661965 5155096
w3w 
///seefahrt.bestimmt.wiegen

Ziel

Gampenpass

Wegbeschreibung

Die Route beginnt am Gampenpass (Passo Palade), der aus Richtung Nonstal kommend einfach vom Dorf Fondo aus oder aus Richtung Südrirol kommend einfach vom Dorf Lana aus erreichbar ist. Von Lana aus nimmt man die Landstraße Nr. 238 und vom Gampenpass den Weg 133 (A. Bonacossa). Diesen lässt man auf der rechten Seite liegen und geht weiter auf einer Schotterstraße bis an eine Kreuzung, von der aus man auf Weg 10 gelangt. Weg 10, der zweimal eine Straße überquert, führt hoch zur Laugenalm (Malga Luco), die im Sommer auch als Gaststätte geöffnet ist.

Immer Weg 10 folgend steigt man nun durch einen immer lichter werdenden Wald und über Wiesen auf den Bergrücken hoch bis man zur Kreuzung mit dem Wegweiser 133 (A. Bonacossa) gelangt. Es folgt eine steil ansteigende Wegstrecke bis zur Spitze, auf der sich die Kreuzung mit dem Weg 8A befindet, der bis zur plateauartigen Spitze und zum Kreuz Laugenspitz führt, von wo aus man einen fantastischen  Panoramablick genießen kann. Von der Spitze aus steigt man den Kamm (Wegweiser 10) hinunter und auf der Kreuzung geht man links bis zum Weg A. Bonacossa (133). Der Weg bringt einen zügig an die Ufer des Lucosees, der sich besonders gut zum Entspannen und Pausieren eignet, bevor man zum letzten Teil der Strecke aufbricht und weiter absteigt. Vom See aus folgt man weiterhin dem Weg A. Bonacossa (133), der anfänglich allmählich hinunter und dann steil abfallend durch den Wald führt. Binnen weniger Minuten erreicht man so die Straße und den Gampenpass.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Il bus di linea 246 della compagnia di trasporti SAD collega il Passo Palade a Merano e a Fondo. Il pdf con gli orari è scaricabile qui: SAD linea 246.

Anfahrt

Von Fondo in Val di Non fäht man weiter auf der Huptstraße Richtung Meran / Gampenpass

Parken

Parkplatz beim Gampenpass

Koordinaten

DG
46.529938, 11.111979
GMS
46°31'47.8"N 11°06'43.1"E
UTM
32T 661965 5155096
w3w 
///seefahrt.bestimmt.wiegen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

I bastoncini da trekking sono utili per aiutarsi nei tratti ripidi. Portare sempre dei vestiti caldi, una giacca ed una maglietta di ricambio.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,8
(4)
Profilbild
Holger Weis
02.09.2020 · Community
Eine richtig schöne Tour, kann ich nur empfehlen. Ich hatte etwas Pech mit dem Wetter, auf dem Gipfel keine Sicht, beim Auf-und Abstieg ein paar vereinzelte Fernblicke, nachdem was ich sehen konnte - kann/muss bei schönem Wetter einfach herrlich sein !
mehr zeigen
Gemacht am 02.09.2020
Emmanuele Prudenzano
15.08.2019 · Community
Salita molto impegnativa, se non si è allenato conviene seguire la carrereccia fino alla malga. gita comunque molto bella.
mehr zeigen
Gemacht am 14.08.2019
Foto: Emmanuele Prudenzano, Community
Foto: Emmanuele Prudenzano, Community
Foto: Emmanuele Prudenzano, Community
Elisabeth Meier
07.08.2018 · Community
Super schöne Tour. Der Aufstieg mit mit einer tollen Rundumsicht belohnt.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
9 km
Dauer
4:45h
Aufstieg
920 hm
Abstieg
920 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit faunistische Highlights Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.