Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Bergtour

Rundweg von Coredo zum Wallfahrtsort San Romedio

· 2 Bewertungen · Bergtour · Val di Non
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT Val di Non Verifizierter Partner 
  • Basilica SS. Martiri
    / Basilica SS. Martiri
    Foto: APT Val di Non, APT Val di Non
  • Santuario di San Romedio
    / Santuario di San Romedio
    Foto: APT Val di Non, APT Val di Non
  • Santuario di San Romedio
    / Santuario di San Romedio
    Foto: APT Val di Non, APT Val di Non
  • Canyon di San Romedio
    / Canyon di San Romedio
    Foto: APT Val di Non, APT Val di Non
  • Canyon di San Romedio
    / Canyon di San Romedio
    Foto: APT Val di Non, APT Val di Non
Karte / Rundweg von Coredo zum Wallfahrtsort San Romedio
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 Santuario di S. Romedio Basilica dei SS. Martiri

Einfache Wanderung mit historisch-kulturellem Charakter, auf der man die Etappen der Geschichte des Val di Non, von den heidnischen Anfängen über die Behauptung des Christentums und dessen Verknüpfung mit dem Leben der lokalen Bevölkerung bis in unsere Tage nachvollziehen kann. Mittelpunkt dieser Wanderung ist der eindrucksvolle Wallfahrtsort San Romedio. 
leicht
10,7 km
4:15 h
565 hm
565 hm
outdooractive.com User
Autor
APT Val di Non
Aktualisierung: 29.01.2018

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
902 m
Tiefster Punkt
619 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Start

Coredo (838 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.348953, 11.090045
UTM
32T 660815 5134942

Ziel

Coredo

Wegbeschreibung

Das Dorf Coredo mit seinen alten Palästen ist Ausgangsort und Ziel dieser schönen Rundwanderung.

Vom Dorfzentrum aus folgen wir der Hauptstraße hinauf Richtung Smarano, bis wir zur Linken auf den Wanderweg 537, den „Weg der Träume“, treffen. Auf diesem Weg durchqueren wir erst einen Kiefernwald und gelangen dann zu den Seen von Coredo. Von hier aus geht es auf einer Schotterstraße weiter bis zum Kapitell in der Località „el Palù“, wo die Straße beginnt, bergab zu führen. Der Beschilderung 537 weiter folgend gelangt man zur Località Canestrin. Nun geht es auf Weg Nr. 535 weiter bergab durch ein bezauberndes enges Tal, in dem sich einige Felswände zum Klettern eignen und entsprechend präpariert sind. So erreichen wir von oben den eindrucksvollen Wallfahrtsort San Romedio, der seit jeher Pilgerziel für Besucher aus der ganzen Welt ist. Der Wallfahrtsort, der mehrmals erweitert wurde, thront so auf einem Felsen, dass die Treppe im Inneren, über die man in den ältesten Teil des Bauwerks gelangt, gen Himmel zu führen scheint.

Zum Wallfahrtsort gehört auch eine Bar sowie ein Gehege, in dem ein Bär wohnt. Vom Wallfahrtsort aus nehmen wir die Asphaltstraße, die in die Schlucht Richtung Sanzeno führt. Nach 400 m steigt man zur Rechten zu dem eindrucksvollen, in den Fels gehauenen Weg hinauf, der eine schöne Aussicht bietet und direkt zum Rätischen Museum nach Sanzeno führt. Entlang des Weges trifft man auf einige Felswände, an denen man klettern kann.

Das Rätische Museum ist das Zentrum für die Geschichte des Val di Non von der Eiszeit bis zur späten Antike und beinhaltet die wichtigsten archäologischen Fundstücke des Gebiets. Vom Museum aus nehmen wir die Straße ins Dorfzentrum von Sanzeno, wo sich die Basilika der Heiligen Märtyrer befindet.

Für den Rückweg kehren wir auf die Staatsstraße zurück und folgen dieser ca. 400 m bergab, bis wir zur Linken zu einer Straße (Nr. 504) kommen, die zwischen den Apfelplantagen zu einem Waldgebiet hinaufführt. Wir durchqueren den Wald und gelangen zur Località Ciavasoz. Von hier aus erreichen wir auf einer Asphaltstraße (Nr. 504) schnell Coredo.

Variante: Dort, wo die Fahrstraße (Nr. 504) zu einem Saumpfad wird, geht rechts ein Weg ab, der anfangs noch Fahrstraße ist, bald jedoch zu einem Pfad wird, und zu einer riesigen Rottanne führt, einem wahren Denkmal der Natur. Auf einem Schottersträßchen, das in späteren Abschnitten asphaltiert ist, verlassen wir den Wald und erreichen in 20 Minuten Coredo.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
10,7 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
565 hm
Abstieg
565 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.