Tour hierher planen Tour kopieren
Pilgerweg empfohlene Tour Etappe 1

Der Jakobsweg der Anaunia – 1. Etappe

Pilgerweg · Val di Non
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Val di Non Verifizierter Partner 
  • Foto: Paolo Menapace, Associazioni Anaune Amici del Cammino di Santiago
m 1400 1200 1000 800 600 400 25 20 15 10 5 km
Wälder, Weiden, Weiler sowie kleine Kirchen als Juwelen der sakralen Kunst. Steige und Orte, die von Pilgern vor 500 Jahren begangen worden sind!
schwer
Strecke 25,5 km
8:00 h
950 hm
280 hm
1.364 hm
636 hm

In dieser ersten Etappe treffen wir, in Romeno, auf den Maso San Bartolomeo, wo wir das wertvolle und antike Kirchlein der Pilgerherberge bewundern können, das bereits im Jahre 1213 erwähnt ist. Bald danach stoßen wir auf das Kirchlein von S. Antonio in Romeno, welches an der Außenfront mit einem Freskenzyklus über das bekannteste Wunder des Heiligen St. Jakob von Compostela (allgemein als die Legende des Gehängten bekannt) versehen ist und als wertvoll einzustufen ist. Weitere bedeutende Zeugnisse der Devotion für den Heiligen Jakob von Compostela finden wir in Fondo, wo diverse Fresken, derselben Widmung, zu sehen sind.

Diese Etappe ist, insgesamt gesehen, etwas anspruchsvoll sowohl hinsichtlich der Länge als auch wegen der Höhenunterschiede, wenn auch, außer eines kurzen Abschnitts der von der San Romedio Schlucht nach Salter hinauf führt, keine besonders steilen Abschnitte zu bewältigen sind. Die reine Gehzeit kann, ohne Pausen, mit 7 – 8 Stunden angegeben werden und hängt vom Trainingszustand und den eigenen Gehfähigkeiten ab.

Autorentipp

Angesichts der Länge, des Höhenunterschiedes und vor allem wegen des geschichtlichen und kulturellen Reichtums, der hier anzutreffen ist, ist zu empfehlen, die erste Etappe zu halbieren.

Beantragen Sie die Pilgerkarte vor Antritt des Jakobsweges bei der Azienda per Il Turismo Val di Non: info@visitvaldinon.it. Sie wird Ihnen kostenlos direkt nach Hause zugeschickt!

Die Stempelung der Pilgerkarte ist möglich in:

Sanzeno – Chiesa Santi Martiri

Romeno – Chiesa San Bartolomeo

Romeno - Chiesa di Sant'Antonio Abate, beim Friedhof

Cavareno - Chiesa SS. Fabiano e Sebastiano

Fondo - Chiesa Parrocchiale San Martino

Profilbild von Donato Iob
Autor
Donato Iob
Aktualisierung: 03.09.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Senale, 1.364 m
Tiefster Punkt
Sanzeno, 636 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Der Jakobsweg ist mit dem Symbol der stilisierten Muschel in gelber Farbe sowie diverser Hinweisschilder gut beschildert. Er verbindet kleine Dörfer über alte Verbindungssteige und Wege und führt zu den Heiligtümern welche das Ziel der Pilgerwanderungen waren. Teilweise verläuft er auch über wenig befahrene Straßen.

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Weitere Infos und Links

www.santiagoanaunia.it  

Start

Sanzeno, Basilica dei Santi Martiri Anauniensi (635 m)
Koordinaten:
DD
46.364012, 11.071429
GMS
46°21'50.4"N 11°04'17.1"E
UTM
32T 659338 5136578
w3w 
///eingängig.hausarzt.baustil
Auf Karte anzeigen

Ziel

Unsere liebe Frau im Walde

Wegbeschreibung

Die erste Etappe beginnt bei der Basilika dei Santi Martiri in Sanzeno - es ist dies der Hauptort des Christentums in unserem Tale – und endet in Senale, beim der Wallfahrtskirche „Unserer Lieben Frau im Walde“.

Ausgehend von der Basilika (630 Mt.) geht es hinauf zum Rhätischen Museum; hier nimmt man den in die Felswand gehauenen Gehweg zum Wallfahrtsort von San Romedio. Einige hundert Meter vor diesem Ort nimmt man die Steigung hinauf nach Salter. Oben angelangt, dem Radweg folgend erreichen wir den Maso San Bartolomeo in Romeno (7,6 Km vom Start; 906 Mt.). Kurz danach erreichen wir das Kirchklein von S. Antonio in Romeno. Dieses ist besonders wertvoll durch den an der Außenfront dargestellten Freskenzyklus, der das bedeutendste Wunder des Hl. Jakob von Compostela zeigt und der als „Legende des Gehängten“ bekannt ist.

Der weitere Wegverlauf führt durch herrliche Weiden bis nach Fondo (15,1 Km vom Start; 985 Mt.). Hier kann man diverse Fresken bewundern welche hauptsächlich dem Hl. Jakob gewidmet sind; falls es zeitlich noch ausgeht sollten wir auch die alte Kirche der Hl. Lucia besichtigen.

Im weiteren Wegverlauf gelangen wir nach Tret und kurz danach begehen wir den Nonsberg und erreichen dort St. Felix (22,3 Km; 1263 Mt.)

Die in Deutsch gehaltene Wegemarkierung zeigt uns an, dass wir dem Ziel nahe sind. Vor dem letzten Anstieg sehen wir noch die Kirche von San Cristoforo und schließlich kommen wir in Madonna di Senales – Unsere Liebe Frau im Walde - an (25,6 Km; 1350 Mt.) Die Wallfahrtskirche aus dem XVI. Jh. wurde auf den Resten einer romanischen Kirche aufgebaut. An diesem Ort ist auch eine Pilgerherberge aus dem Jahre 1184 nachgewiesen.

 

Texte von Donato Job
Associazione Anaune Amici del Cammino di Santiago

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Ab Trient und ab Mezzocorona mit der örtlichen Bahn bis Dermulo. Hier Anschluss mit Bus Nr. 630.

>> Zug-Fahr-Plan

>> Fahr-Plan Bus 630

Anfahrt

Abfahrt Brenner-Autobahn A22 in Mezzocorona und dann weiter auf SS43 in Richtung Val di Non. In Dermulo, bei der Wegegabelung, rechts abbiegen in Richtung Passo della Mendola, bis nach Sanzeno, das nach wenigen Km erreicht wird.

Parken

Kostenloser Parkplatz bei der Basilika von Sanzeno

Koordinaten

DD
46.364012, 11.071429
GMS
46°21'50.4"N 11°04'17.1"E
UTM
32T 659338 5136578
w3w 
///eingängig.hausarzt.baustil
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Si consiglia la Guida ufficiale del Camino Jacopeo d'Ananunia completa di indicazioni relative al percorso e approfondimenti storici e culturali e il sito ufficiale del cammino: www.santiagoanaunia.it  

Kartenempfehlungen des Autors

4Land Cartography - Wanderkarte 155 Val di Non

Ausrüstung

Wer den Weg beginnt und sein Ziel problemlos erreichen möchte muss mit gutem und bequemem Schuhwerk, auf geformter Sohle und Knöchelschutz (Schuhe mit hohem Rist), ausgestattet sein, sodass der Fuß fest sitzt und Blasenbildung sowie Verstauchungen vermieden werden. Zu empfehlen sind außerdem Gehstöcke (am besten Teleskopstöcke); sie geben Halt, besonders in den anspruchsvolleren Passagen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
25,5 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
950 hm
Abstieg
280 hm
Höchster Punkt
1.364 hm
Tiefster Punkt
636 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 9 Wegpunkte
  • 9 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.