Tour hierher planen Tour kopieren
Pilgerweg empfohlene Tour Etappe 3

Der Jakobsweg der Anaunia – 3. Etappe

Pilgerweg · Val di Non
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Val di Non Verifizierter Partner 
  • Chiesa S. Maria Assunta a Baselga di Bresimo
    / Chiesa S. Maria Assunta a Baselga di Bresimo
    Foto: APT - Val di Non
  • / Affreschi della chiesa di S. Maria Assunta a Baselga di Bresimo
    Foto: APT - Val di Non
  • /
    Foto: Paolo Menapace, Associazione Anaune Amici del Cammino di Santiago
  • /
    Foto: Paolo Menapace, APT - Val di Non
  • /
    Foto: Paolo Menapace
  • /
    Foto: Paolo Menapace, Associazione Anaune Amici del Cammino di Santiago
  • /
    Foto: Paolo Menapace, Associazione Anaune Amici del Cammino di Santiago
  • /
    Foto: Paolo Menapace, Associazione Anaune Amici del Cammino di Santiago
m 1000 900 800 700 600 20 15 10 5 km
Diese Route führt vom Rumo Tal über das Tal von Bresino in die Val di Sole (Sonnen Tal) und ermöglicht herrliche Aussichten auf die Ortschaften, die entlang des Weges liegen. Es mangelt auch nicht an sakralen Kunstschätzen die ständig unsere Neugierde anregen.
schwer
Strecke 23,8 km
9:30 h
680 hm
880 hm
1.055 hm
696 hm

Die Etappe ist infolge ihrer Länge ziemlich anstrengend. Sie kann auch mit einem Zwischenaufenthalt in Cis unterbrochen werden.

Eine Variante von der 3. Etappe ermöglicht die Beendigung des Jakob-Weges bereits am dritten Tag in Sanzeno. 

Am Wegverlauf stoßen wir in Preghena auf die Kirche des hl. Antonius aus dem XVI. Jh. mit der charakteristischen Fresken-Fassade mit den Abbildungen der hl. Sebastian, Christophorus und Bernhard.  In Baselga die Bresimo befindet sich die Wallfahrts-Kirche der Himmelfahrts-Muttergottes. In San Giacomo di Caldes ist die dem hl. Jakob den Älteren (von Compostela) geweihte Pfarrkirche sehenswert.

Autorentipp

Die Pilgerkarte kann in folgenden Orten abgestempelt werden:

Baselga di Bresimo – Wallfahrtskirche der Himmelfahrts-Muttergottes (Für einen Kirchenbesuch wende man sich an die Frau im Hause links von der Kirche)

San Giacomo di Caldes – im Pfarramt oder bei Frau Maria Penasa

Terzolas – bei der Bar Torraccia (Mittwoch Ruhetag)

Terzolas – am Kapuziner Kloster (Gastfreundschaft in der Herberge)

Profilbild von Donato Iob
Autor
Donato Iob
Aktualisierung: 03.09.2021
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.055 m
Tiefster Punkt
696 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Jakobsweg ist mit dem Symbol der stilisierten Muschel in gelber Farbe sowie diverser Hinweisschilder gut beschildert. Er verbindet kleine Dörfer über alte Verbindungssteige und Wege und führt zu den Heiligtümern welche das Ziel der Pilgerwanderungen waren. Teilweise verläuft er auch über wenig befahrene Straßen.

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Weitere Infos und Links

www.santiagoanaunia.it 

Start

Rumo, Corte Inferiore (935 m)
Koordinaten:
DD
46.440447, 11.018682
GMS
46°26'25.6"N 11°01'07.3"E
UTM
32T 655064 5144966
w3w 
///torwart.lesbar.quartier

Ziel

Terzolas

Wegbeschreibung

Eine kurze Wegstrecke nach Rumo und einer schönen Wanderung durch einen Wald erreicht an den sogenannten Mezzalone in Preghena. Nach einem kurzen Verlauf auf der Landes-Straße, in Richtung Bresimo, führt der Weg durch eine stille Landschaft welche die natürlichen und ethnographischen Aspekte der Vergangenheit bewahrt hat. Baselga di Bresimo, mit ihrer bedeutenden, der Himmelfahrt Gottesmutter geweihten und wegen der Fresken aus dem XV. Jh. bekannten Kirche (Nationaldenkmal), ist dann auch die erste Ortschaft die wir erreichen. Nach Bevia und Fontana Nuova, in der Nähe der Kirche von Bresimo, geht es weiter in Richtung Segheria Veneziana (Sägerei) und dann entlang des lauten Barnès-Baches bis nach Cis. Ab hier geht’s auf dem Römer-Weg durch Obsthaine und Wälder nach San Giacomo di Caldes. Schließlich weiter nach Samoclevo und Terzolas, das Ziel dieser Etappe.

 

Texte von Donato Job
Associazione Anaune Amici del Cammino di Santiago

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Abfahrt Brenner-Autobahn A22 in Mezzocorona und dann weiter auf SS43 in Richtung Val di Non. An der Brücke von Mostizzolo rechts halten und der Beschilderung nach Rumo folgen.

Parken

Freier und kostenloser Parkplatz bei der Raiffeisenkassa in Mione di Rumo

Koordinaten

DD
46.440447, 11.018682
GMS
46°26'25.6"N 11°01'07.3"E
UTM
32T 655064 5144966
w3w 
///torwart.lesbar.quartier
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Si consiglia la Guida ufficiale del Camino Jacopeo d'Ananunia completa di indicazioni relative al percorso e approfondimenti storici e culturali e il sito ufficiale del cammino: www.santiagoanaunia.it  

Kartenempfehlungen des Autors

4land Cartina Escursionistica della Val di Non, scala 1:25.000

Ausrüstung

Wer den Weg beginnt und sein Ziel problemlos erreichen möchte muss mit gutem und bequemem Schuhwerk, auf geformter Sohle und Knöchelschutz (Schuhe mit hohem Rist), ausgestattet sein, sodass der Fuß fest sitzt und Blasenbildung sowie Verstauchungen vermieden werden. Zu empfehlen sind außerdem Gehstöcke (am besten Teleskopstöcke); sie geben Halt, besonders in den anspruchsvolleren Passagen.

Grundausrüstung für Pilgerwege

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Andachtsgegenstände und erforderliches Material

Übernachtung im Hostel

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Pilgrim ID card
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
23,8 km
Dauer
9:30 h
Aufstieg
680 hm
Abstieg
880 hm
Höchster Punkt
1.055 hm
Tiefster Punkt
696 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.