Teilen
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Bergtour

2 Tage im Gebirge des Garda Trentino: Riva del Garda – Rifugio Pernici

Bergtour · Garda Trentino
Verantwortlich für diesen Inhalt
Garda Trentino Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Auf der alten "Pinza"-Straße, Richtung Berghütte Pernici
    / Auf der alten "Pinza"-Straße, Richtung Berghütte Pernici
    Foto: Manuela Bertolini, Garda Trentino
  • Ruinen (San Giovanni)
    / Ruinen (San Giovanni)
    Foto: Archivio Garda Trentino, Garda Trentino
  • Auf dem Weg SAT 402
    / Auf dem Weg SAT 402
    Foto: Archivio Garda Trentino, Garda Trentino
  • Endlich die Berghütte Pernici!
    / Endlich die Berghütte Pernici!
    Foto: Archivio Garda Trentino, Garda Trentino
  • Auf dem Weg SAT 413
    / Auf dem Weg SAT 413
    Foto: Archivio Garda Trentino, Garda Trentino
  • Ruinen aus dem I. Weltkrieg (Saval)
    / Ruinen aus dem I. Weltkrieg (Saval)
    Foto: Archivio Garda Trentino, Garda Trentino
  • / Den Weg SAT 413 entlang
    Foto: Archivio Garda Trentino, Garda Trentino
  • / Cima Giochello - Rocchetta
    Foto: Archivio Garda Trentino, Garda Trentino
  • / Ausblick auf den Gardasee
    Foto: Archivio Garda Trentino, Garda Trentino
  • / Klettersteig-Strecke
    Foto: Archivio Garda Trentino, Garda Trentino
  • / Santa Barbara
    Foto: Archivio Garda Trentino, Garda Trentino
  • / Der "Bastione"
    Foto: Archivio Garda Trentino, Garda Trentino
500 1000 1500 2000 2500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22

Eine Übernachtung in einer echten Berghütte ist ein unvergessliche Erfahrung. Übertroffen wird sie auf dieser Tour jedoch vom fantastischen Panoramablick über Riva del Garda, der Wanderer beim Abstieg auf jedem Schritt begleitet.

schwer
24,3 km
13:08 h
2212 hm
2195 hm

Eine Wanderung durch die Wälder bis zum Rifugio Pernici – einer der meist besuchten Hütten in der Gegend, nicht zuletzt wegen der frisch zubereiteten regionalen Gaumenfreuden.

Eine Übernachtung in einem urigen Schlafsaal, gemeinsam mit Ihren Wandergefährten.

Ein Sonnenaufgang, der langsam die umliegenden Gipfel in morgendliches Rot taucht.

Und eine Rückkehr zum See auf dem Gebirgskamm zwischen Garda Trentino und Ledro-Tal, immer begleitet von einer atemberaubenden Aussicht, und schließlich bergab an der steil über Riva del Garda thronenden Felswand:

Das alles und noch viel mehr bietet diese Zweitagestour.

Autorentipp

Am zweiten Tag führt Sie die Tour auf dem Sentiero della Pace (Friedensweg) entlang, einem Weitwanderweg, der die bedeutendsten Schauplätze des Ersten Weltkrieges miteinander verbindet. In der Nähe der Pernici-Hütte und bis zur Bocca Saval finden sich zahlreiche Überreste von Schützengräben und Barackenlagern, die auf die Zeit des Großen Krieges zurückgehen, denn an dieser Stelle verlief die Verteidigungslinie des österreichischen Heers. Das Gebäude der heutigen Hütte diente damals noch als Speiseraum für die Offiziere.
Wer beim Aufstieg von Riva del Garda zur Hütte gerne eine Pause einlegen möchte, dem empfehlen wir die Capanna Grassi, die in der Gegend für ihre hervorragende regionale Küche bekannt ist.

outdooractive.com User
Autor
Manuela Bertolini
Aktualisierung: 20.05.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1792 m
Tiefster Punkt
86 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Route umfasst einen kurzen Klettersteig: Daher muss ein Helm sowie entsprechende Ausrüstung zur Selbstsicherung (Klettersteig-Set) mitgeführt werden. Auf dem SAT-Weg 413 erwarten Sie außerdem einige besonders ausgesetzte Passagen, die nach Trittsicherheit verlangen. Aufgrund ihrer Länge und den oben beschriebenen schwierigen Abschnitten ist diese Tour nur erfahrenen, gut trainierten Bergsteigern zu empfehlen.

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Ausrüstung

Neben der üblichen Alpinwanderausrüstung sind für diese Tour sowohl ein Helm als auch ein Klettersteig-Set erforderlich.

Bergtouren verlangen nach spezieller Kleidung und Ausrüstung. Auch auf eher kurzen und einfachen Wanderungen sollten Sie immer alles Notwendige dabei haben, um keine bösen Überraschungen zu erleben und für den Fall der Fälle, zum Beispiel plötzliche Gewitter oder ein abruptes Formtief vorbereitet zu sein.

Was Sie auf Trekkingtouren in den Bergen auf jeden Fall dabei haben sollten?

In den Rucksack gehören (für Eintagestouren empfiehlt sich normalerweise ein Rucksack mit 25-30 Liter Stauraum):

  • Trinkflasche (1 l)
  • Proviant (zum Beispiel energiereiche Snacks wie Trockenfrüchte oder Schokolade)
  • Erste-Hilfe-Set
  • Windjacke
  • Fleecepulli
  • T-Shirt und Socken zum Wechseln (am besten in einem Plastikbeutel verpackt)
  • eine lange Hose (diese sollten Sie zumindest im Rucksack dabei haben)
  • Mütze
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Handschuhe
  • Notfall-Pfeife
  • Notfall-Rufnummer: 112

Zum Weg und zur Jahreszeit passendes Schuhwerk. Viele der Wege sind uneben und holprig. Die Schuhe sollten daher über den Knöchel reichen, um guten Halt zu bieten und vor Zerrungen und Verstauchungen zu schützen. Gerade Grashänge, Felsplatten oder steile Wege können ohne passendes Schuhwerk bei Nässe schnell zu gefährlichen Rutschflächen werden.

Und natürlich nicht zu vergessen...
... eine Fotokamera, mit der Sie Ihre Tour auf Bildern verewigen. So können Sie das einmalige Panorama, das Sie in jedem Winkel des Garda Trentino genießen können, auch als Souvenir mit nach Hause nehmen. Wenn Sie Ihre Erinnerungen mit uns teilen möchten: Hashtag #GardaTrentino.

Weitere Infos und Links

  • Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über den Zustand der Wege (insbesondere SAT 413) und reservieren Sie rechtzeitig Ihre Unterkunft (beim Betreiber der Nino Pernici-Hütte), unter www.pernici.com.
  • Für weitere Informationen über Routen, Wander-Service (Berghütte, Geschäfte, etc.) und Unterkünfte für Wanderer: 
    APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it

Start

Riva del Garda (88 m)
Koordinaten:
Geographisch
45.886591, 10.837687
UTM
32T 642586 5083089

Ziel

Berghütte Nino Pernici - Bocca di Trat

Wegbeschreibung

Von Riva-Zentrum den Weg nach Bastione einschlagen und dann den Hinweisen zum Weg SAT 402 folgen, der zum Ort Campi, dann weiter zur Hütte Malga Grassi und schließlich zum Rifugio Nino Pernici führt. Dort ist die Übernachtung vorgesehen. Für den Abstieg den Panorama-Weg SAT 413 einschlagen der nach Bocca Giumella führt. Nach Bocca den Weg SAT 417 bis Bochet dei Concoli nehmen und danach den steilen Pfad SAT 404 Richtung Santa Barbara hinabgehen. Gegen Ende trifft man auf eine abgesicherte vertikale Leiter von 20 Metern die zu bewältigen ist. Danach erreicht man die kleine Kirche und folgt dem Weg SAT 404 bis nach Riva del Garda.

Dauer: 5 Std. (Anstieg Riva – Rifugio Pernici)

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Riva del Garda ist über zahlreiche Stadtlinien an alle anderen wichtigen Orte im Garda Trentino angebunden. Für weitere Infos: www.gardatrentino.it

Anfahrt

Der SAT-Wanderweg 404  - der zum Bastione führt - beginnt in der Via Monte Oro, ganz in der Nähe des überdachten Parkplatzes.

Parken

Der nächstgelegene Parkplatz ist das Parkhaus in der Via Monte Oro (kostenpflichtig). Kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es am alten Krankenhaus von Riva del Garda (ca. 10 Gehminuten vom Einstieg entfernt).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • Die Wanderkarte Garda Trentino kann in den Informationsbüros in Riva del Garda, Arco und Torbole erworben werden. Die Karte ist auch online bestellbar

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

sergio paolazzi
26.04.2016 · Community
Il dislivello (salita e discesa) non sono corretti!!
mehr zeigen
???contribution.reviews.info???

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
24,3 km
Dauer
13:08 h
Aufstieg
2212 hm
Abstieg
2195 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.