Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour Etappe 21

L1S21 - Rifugio Garibaldi - Rifugio Gnutti

· 1 Bewertung · Bergtour · Adamello-Presanella-Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wirtschaftsgebäude am Lago Pantano mit jungem Steinbock
    / Wirtschaftsgebäude am Lago Pantano mit jungem Steinbock
    Foto: Wolfram Stein
  • / Anstieg vom Lago Pantano zum Passo Premassone (Rif. Garibaldi rechts oben erkennbar)
    Foto: Wolfram Stein
  • / Lago Premassone
    Foto: Wolfram Stein
  • / Lago Bianco uund Rif. Tonolini vom Lago Premassone
    Foto: Wolfram Stein
  • / S1 an der Rif. Baitone (geschlossen)
    Foto: Wolfram Stein
  • / Rifugio Gnutti
    Foto: Wolfram Stein
  • / Benchmark für die nächsten Tage
    Foto: Wolfram Stein
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 10 8 6 4 2 km Rifugio Garibaldi Rifugio Gnutti
Etappe 21 auf dem L1S. Mitten durch die Adamello Gruppe geht es auf dem "S1" von der Rif. Garibaldi über den Passo Premassone und den Passo del Gatto zur Rif. Gnutti.
schwer
Strecke 10,9 km
6:30 h
800 hm
1.200 hm
Diese Etappe ist Adamello pur: Gewaltige Landschaft, riesige Granitblöcke, der "Weg" oft nur erkennbar durch die Kennzeichnung an den Blöcken, Einsamkeit und Ruhe. Neben der Überschreitung des Alpenhautkammes in den Ötztaler Alpen ist die Durchquerung der Adamello Gruppe ohne Zweifel der zweite große Höhepunkt dieser Tour. Weil das Gelände insgesamt weit weniger erschlossen ist - man sieht über Tage keine größere Siedlung - ist das Erleben der Hochgebirgslandschaft besonders intensiv.
Profilbild von Wolfram Stein
Autor
Wolfram Stein
Aktualisierung: 20.04.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Passo Premassone, 2.840 m
Tiefster Punkt
Passo del Gatto, 2.049 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Rifugio Garibaldi
Rifugio Gnutti

Sicherheitshinweise

Weite Teile des Weges verlaufen über extrem verblocktes Gelände. Das ist eher Klettern in der Horizontalen als Gehen im eigentlichen Sinne. Entsprechend ist erhöhte Vorsicht geboten und die Gehzeiten pro Kilometer steigen spürbar an.

Weitere Infos und Links

Rifugio Tonolini

Rifugio Baiton (geschlossen/zu verkaufen)

Rifugio Gnutti

Start

Rif. Garibaldi (2.535 m)
Koordinaten:
DD
46.179232, 10.494936
GMS
46°10'45.2"N 10°29'41.8"E
UTM
32T 615381 5115047
w3w 
///hebt.förster.sonde

Ziel

Rif. Gnutti

Wegbeschreibung

Von der Rif. Garibaldi geht es ein paar Meter zurück zur Staumauer des Lago Veneròcolo und dann über diese hinweg nach Süden. Von hier weiter dem Weg und der Beschilderung entlang der Geländekontour etwas bergan folgen bis zur Bocca Patano (auch Passo del Lunedi). Weiter geht es hinab zur gut sichtbaren Staumauer des Lago Pantano di Avio und über diese hinweg nach Westen. Sollten die Tore versperrt sein, so muss man die Extrahöhenmeter in Kauf nehmen und auf schmalem Pfad zum Fuße der Staumauer absteigen und auf der anderen Seite wieder aufsteigen. Am Westende der Staumauer geht es nur ca. 50 m am Seeufer entlang und dann rechts steil hoch auf einen Pfad, der später immer stärker verblockt ist, zum Passo Premassone. Achtung: Auf dieser Strecke weicht die in den meisten Karten eingezeichnete Wegführung sehr stark von der Realität ab, die durch den hier eingezeichneten Track sehr viel besser wiedergegeben wird.

Vom Passo Premassone geht es hinab über Felsen und Granitblöcke zum Lago Premassone und weiter dem Tal folgend zur Rifugio Tonolini am kleinen Lago Rotondo. Diese sehr nette Hütte zeichnet sich durch gutes Essen und gute Musik aus und läd entsprechend zu einer kleinen Rast ein. Weiter geht es dem S1 folgend entlang des Ostufers des Lago Baitone und vorbei an der geschlossenen Rifugio Baitone, die aber im Untergeschoss über einen offenen Winterraum verfügt, der bei schlechtem Wetter Schutz bietet. Von hier dem Weg nach links weiter bergab zum Passo del Gatto folgen und dann wieder moderat bergan zur Rifugio Gnutti, die direkt am Ufer des Lago Miller liegt. Auf den letzten Metern gibt es wieder ausführliche Informationstafeln zum "Grande Guerra" und in der Hütte geht es recht flott zu, denn hier hat die junge Generation das Regiment übernommen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
46.179232, 10.494936
GMS
46°10'45.2"N 10°29'41.8"E
UTM
32T 615381 5115047
w3w 
///hebt.förster.sonde
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Karte #052

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Stöcke.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
10,9 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
800 hm
Abstieg
1.200 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights ausgesetzt Kletterstellen Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.