Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour Etappe 22

L1S22 - Rifugio Gnutti - Rifugio Citta di Lissone

· 1 Bewertung · Bergtour · Adamello-Presanella-Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick über die Rif. Gnutti zum Passo del Miller (Scharte ganz links)
    / Blick über die Rif. Gnutti zum Passo del Miller (Scharte ganz links)
    Foto: Wolfram Stein
  • / S1 zum Passo del Miller
    Foto: Wolfram Stein
  • / Weg zum Passo di Poia
    Foto: Wolfram Stein
  • / Valle Adamè
    Foto: Wolfram Stein
  • / Rifugio Citta di Lissone
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Premium
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 12 10 8 6 4 2 km Rifugio Gnutti Rifugio Citta di Lissone
Etappe 22 auf dem L1S. Von der Rif. Gnutti über den Passo del Miller zur Rif. Prudenzini und weiter über den Passo di Poia zur Rif. Citta di Lissone im Valle Adamè.
schwer
Strecke 12,1 km
8:30 h
1.300 hm
1.450 hm
Durch eindrucksvolle Hochäler und über zwei Pässe, den Weg auf weiten Strecken mit gewaltigen Felsblöcken gespickt, geht es durch das Herz der Adamellogruppe. Die 3000er-Gipfel immer im Blick beschert diese Etappe anspruchsvolles Hochgebirgswandern vom Feinsten

Autorentipp

Die "Involtini a la Nona" in der Rif. Prudenzini würden jedem Italiener in Deutschland zur Ehre gereichen.
Profilbild von Wolfram Stein
Autor
Wolfram Stein
Aktualisierung: 20.04.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Passo del Miller, 2.818 m
Tiefster Punkt
Rif. Citta di Lissone, 1.997 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Rifugio Citta di Lissone
Rifugio Gnutti

Sicherheitshinweise

Auch hier gilt wieder, dass der Weg lange Zeit über riesige Gesteinsblöcke führt, so dass das Gehen zum Klettern in der Horizontalen wird. Höchste Aufmerksamkeit ist erforderlich und eine deutlich verlängerte Gehzeit die Folge.

Weitere Infos und Links

Rifugio Prudenzini

Rifugio Baita Adamè

Rifugio Citta di Lissone

 

Start

Rif. Gnutti (2.172 m)
Koordinaten:
DD
46.131491, 10.453707
GMS
46°07'53.4"N 10°27'13.3"E
UTM
32T 612296 5109684
w3w 
///fungieren.geist.gegenwärtig

Ziel

Rif. Citta di Lissone

Wegbeschreibung

Die Wegfindung ist eigentlich leicht: Immer der Beschilderung und Markierung des "S1" folgen, auch wenn der Wegverlauf in der Natur von dem auf den meisten Karten abweicht. Der hier dargestellte Track ist etwas generalisiert, aber noch genügend nahe an der Realität.

Von der Rifugio Gnutti geht es im Uhrzeigersinn halb um den Lago Miller, und dann der Markierung folgend hinauf zum Passo del Miller. Dieser liegt rechts eines schwach ausgeprägten Kessels unterhalb des Cima Prudenzini und ist zum Schluss mit einer mittelschweren Kletterei (teilweise seilversichert) zu erklimmen. Auf der anderen Seite geht es wieder steil bergab durch verblocktes Gelände und grobes Geröll ins Valle di Salarno und zur Rif. Prudenzini, die sich für eine Mittagsrast anbietet.

Direkt an der Hütte steigt der Weg auf der Südwestseite des Tales erneut auf zum Passo di Poia. Hier beginnt weiter oben wieder die Kletterei über zum Teil LKW-große Granitblöcke bis zur Passhöhe und auf der anderen Seite geht es in gleicher Manier wieder hinunter ins Valle Adamè, vorbei an der Rifugio Baita Adamé und entlang einem lieblichen Bach zur Rifugio Citta di Lissone, die mit modernen Zimmern, guter Einrichtung und gutem Essen wieder einen ordentlichen Komfort bietet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
46.131491, 10.453707
GMS
46°07'53.4"N 10°27'13.3"E
UTM
32T 612296 5109684
w3w 
///fungieren.geist.gegenwärtig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco #052

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Stöcke.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,1 km
Dauer
8:30 h
Aufstieg
1.300 hm
Abstieg
1.450 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.