Teilen
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Monte Tofino Überschreitung

Bergtour · Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Bergtour in Terme di Comano-Dolomiti di Brenta: Monte Tofino Überschreitung
    / Bergtour in Terme di Comano-Dolomiti di Brenta: Monte Tofino Überschreitung
    Video: Outdooractive
  • / Blick vom Parkplatz in Ballino auf den Gebirgskamm
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Schotterweg führt von Ballino herauf, vorbei an einigen Gebäuden.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Waldpfad zum Monte Vender
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Weg zum Monte Vender is gut markiert.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Monte Vender, rechts im Bild
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Am Hang des Monte Vender
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Kleines Durchlasstor unterhalb des Monte Vender
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Wegweiser zum Rifugio Pernici
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / An der Felswand entlang geht es zur Bocca di Trat.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rifugio Nino Pernici
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rifugio Nino Pernici
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Wegweiser an der Bocca di Trat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Bergpfad zum Monte Tofino
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Alte Kriegsstellungen oberhalb der Bocca di Trat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Alte Kriegsstellungen oberhalb der Bocca di Trat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Gipfel der Mazza di Pichea
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Monte Cadria
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Corno di Pichea
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Corno di Pichea
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Corno di Pichea
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Corno di Pichea
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Markante Felsformationen auf dem Grat zwischen Corno di Pichea und Monte Tofino
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Bergsteiger auf dem Grat zwischen Corno di Pichea und Monte Tofino
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Wegmarkierung auf dem Grat zwischen Corno di Pichea und Monte Tofino
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Monte Tofino
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Gipfel des Monte Tofino
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abkletterstelle auf dem Rückweg vom Monte Tofino
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Oberhalb der Malga Nardis führt der Pfad über Bergwiesen.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf die Malga Nardis
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick von der Malga Nardis
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf die Malga Nardis
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Rückweg vom Monte Tofino verläuft über einen schmalen Pfad direkt am Fels.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf Ballino und den Monte Misone
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
m 2500 2000 1500 1000 500 20 15 10 5 km Monte Tofino Malga Nardis Bocca di Trat Monte Vender

Eine gewaltige Tour in jeder Hinsicht: lange, anstrengend, einsam, aussichtsreich, historisch.
schwer
23,4 km
12:00 h
1874 hm
1874 hm
Mit einer Länge von knapp 24 km und rund 1900 Höhenmetern ist diese Tour eine absolute Königsdisziplin. Der aussichtsreiche Monte Tofino erhebt sich nordwestlich des Gardasees, mit seinen Nebengipfeln Mazza di Pichea (1879 m) und Corno di Pichea (2138 m) liegt er auf dem höchsten Punkt eines langgezogenen Grats. Sehr beeindruckend ist das Panorama über Adamello, Presanella und Brenta sowie aus historischer Sicht die zahlreichen Stellungen aus dem Gebirgskrieg. Einziger Wermutstrofen ist der letzte Teil des Abstieges auf der Schotterstraße.

Autorentipp

Die Tour kann man auch auf zwei Tage verteilen: Am ersten Tag steigt man von Ballino über den Monte Vender zum Rifugio Nino Pernici auf, am nächsten Tag geht es weiter über den Grat und zurück nach Ballino.
Profilbild von Hartmut Wimmer
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 20.11.2016

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2151 m
Tiefster Punkt
753 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Rifugio Nino Pernici

Start

Ballino (752 m)
Koordinaten:
DG
45.964495, 10.809803
GMS
45°57'52.2"N 10°48'35.3"E
UTM
32T 640226 5091695
w3w 
///neuem.niedrigsten.griffel

Ziel

Ballino

Wegbeschreibung

Unsere Tour startet im Zentrum von Ballino. Von dort steigen wir die ersten Meter auf der Straße "Frazione Ballino" auf, bis wir zu einer Kreuzung kommen, an der wir uns links halten. Wir passieren zunächst eine einzelne, nach insgesamt rund 3 km dann mehrere Hütten, hinter diesen wir links auf einen schmalen Pfad abbiegen.

Etwa 1 km später erreichen wir erneut eine Gabelung. Diesmal geht es nach rechts und wir befinden uns nun im Aufstieg zum Monte Vender. Ab hier wird das Gelände langsam wegloser. Über felsdurchsetzte Hänge steigen wir weiter auf, gehen durch ein kleines Durchgangstor direkt am Fels und folgen dann der Wegmarkierung 445 weiter in Richtung Rifugio Pernici, das wir bald in der Ferne entdecken.

Kurz vor dem Rifugio, an der Bocca di Trat, wenden wir uns nach scharf rechts und steigen zur Mazza di Pichea auf, die eine Fahne schmückt. Unterhalb des Gipfels befindet sich eine kleine Schutzhütte. Über einige seilversicherte Stellen steigen wir dann weiter zum Corno di Pichea auf, dessen Gipfel ein Eisenkreuz schmückt.

Über den Grat geht es nun in wechselndem Bergauf und Bergab zwischen bizarren Felsformationen hindurch zum Gipfel des Monte Tofino auf 2151 m. Etwa 2 km bleiben wir hiner dem Gipfel noch auf dem Grat, dann neigt sich unser Pfad talwärts. Zunächst geht es über Seilversicherungen nach unten, dann über einen Geröll- und schließlich einen Wiesenpfad zur Malga Nardis.

Auf einem Band gehen wir nun eine Felswand entlang, dann in mehreren Kehren unterhalb des Monte Cogorna bergab. Von hier aus haben wir Ballino schon im Blick, über eine Schotterstraße bewältigen wir dann die letzten Höhenmeter zum Zielpunkt. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Riva del Garda mit dem Bus 211 nach Ballino

Anfahrt

Von Riva del Garda auf der SS421 nach Ballino

Parken

Parkplatz an der Kirche von Ballino

Koordinaten

DG
45.964495, 10.809803
GMS
45°57'52.2"N 10°48'35.3"E
UTM
32T 640226 5091695
w3w 
///neuem.niedrigsten.griffel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Bergschuhe, Proviant, Sonnenschutz, evtl. Stöcke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
23,4 km
Dauer
12:00h
Aufstieg
1874 hm
Abstieg
1874 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.