Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Übergang von der Obstansersee Hütte zur Filmoor-Standschützenhütte (KHW 403)

Bergtour · Karnischer Hauptkamm
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alpenverein Austria Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Obstansersee-Hütte
    / Die Obstansersee-Hütte
    Foto: Georg Hauger, Alpenverein Austria
  • / Zweiter Talblick vom Höhenweg
    Foto: Harald Herzog, Alpenverein Austria
  • / Obstansersee-Hütte
    Foto: Alpenverein Austria, ÖAV-Hüttenfinder
  • / Die Hütte am Filmoor
    Foto: Harald Herzog, Alpenverein Austria
  • /
  • / Die Filmoorhütte
    Foto: Stefan Galbavy, Alpenverein Austria
  • /
m 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 5 4 3 2 1 km Filmoor-Standschützenhütte Obstansersee-Hütte
Die Wanderung verläuft entlang des Karnischen Höhenweges (KHW 403) und endet bei der kleinsten Hütte entlang dieses Weitwanderweges. Die Standschützenhütte besticht mit urigem und familiärem Charme. Die Aussicht entlang des Weges ist phänomenal und man überquert einige Gipfel von denen aus das Panorama noch einmal besser ist.
mittel
Strecke 5,3 km
2:30 h
451 hm
399 hm
Die Standschützenhütte wurde von Angehörigen des Östereichischen Bundesheeres im Gedenken an den Gebirgskrieg errichtet. Während des 1. Weltkrieges verlief die Front entlag des Karnischen Hauptkamms und besonders die Große Kinigat wurde heftig umkämpft. Noch heute findet man in den Karnischen Alpen Überreste der Kampfhandlungen. Ein Großteil des Weges verläuft entlang ehemaliger Schützengräben und Kriegsteigen.

Autorentipp

Trittsichere Wanderer können vom Sandigen Boden über einen versicherten Steig die Große Kinigat besteigen und erreichen über den ostseitigen Normalweg wieder den KHW 403 im Bereich der Filmoorhöhe.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Pfannspitze, 2.678 m
Tiefster Punkt
Obstansersee Hütte, 2.302 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Filmoor-Standschützenhütte
Obstansersee-Hütte

Start

Obstansersee Hütte (2.301 m)
Koordinaten:
DD
46.684397, 12.493535
GMS
46°41'03.8"N 12°29'36.7"E
UTM
33T 308328 5173144
w3w 
///auszügen.herstellern.glocke

Ziel

Filmoor-Standschützenhütte

Wegbeschreibung

Hier wird die zeitmäßig geringfügig längere Wegvariante beschrieben, die jedoch weniger steil ist und etwas mehr Aussicht bietet. Etwas kürzer ist der Aufsteig zur Pfannspitze über den Originalverlauf des KHW 403 in östliche Richtung von der Hütte beginnend und der weitere Aufstieg über eine Rinne zum Gratverlauf.

Von der Hütte wird zunächst der Obstansersee auf der westlichen Seite umrundet. Bevor der Weg über die Almwiesen nun zu einen kleinen Soldatenfriedhof ansteigt, sollte man sich noch einmal umdrehen und den Blick über den Obstansersee mit der dahinterliegenden Hütte genießen, an sehr klaren Tagen bietet der Großglockner, der direkt hinter der Hütte aufragt, ein lohnendes Fotomotiv.  Leicht ansteigend führt der Weg - an dem schon erwähnten Soldatenfriedhof vorbei - zum Obstansersattel. Hier bietet sich zum ersten Mal der Blick in die Dolomiten. Der Weg biegt nun nach Osten ab und man steigt über den Kamm bis zu Pfannspitze (2678m) und erreicht damit den höchsten Punkt der Wanderung. Von nun an führt der Weg mäßig bergab entlang des Kamms vorbei an der kleinen und großen Kinigat. Auf letzterem Gipfel thront seit 1979 in Erinnerung und Mahnung an den 1. Weltkriege das Europa Kreuz mit der Aufschrift "Nie Wieder Krieg". Sollte man die Große Kinigat ebenfalls besteigen möchten, so nimmt man in der Einsattelung zwischen Kleiner und Gr0ßer Kinigat (Sandiger Boden) den Steig der in nordöstlicher Richtung abzweigt. Hier geht es durchwegs durch felsiges Gelände, ein Teil des Weges ist mit einem Stahlseil versehen, bis aufs Gipfelplateau der Großen Kinigat. Der Abstieg erfolgt in über den Normalweg Richtung Filmoorhöhe. Auf der Filmoorhöhe sollte etwas Zeit eingeplant werden, um die Stellungsanlagen aus dem 1. Weltkrieg in Augenschein zu nehmen. Die Filmoorhöhe zählte zu den am stärksten befestigten und ausebauten Bereichen der Frontverlaufes in diesem Teil der Karnischen Alpen. Der Weiterweg führt über den Filmoorsattel und zur Filmoor-Standschützenhütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Koordinaten

DD
46.684397, 12.493535
GMS
46°41'03.8"N 12°29'36.7"E
UTM
33T 308328 5173144
w3w 
///auszügen.herstellern.glocke
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Der Wilde Westen der Karnischen Alpen; Schönlaub et.al. Naturwiss. Verein f. Kärnten
EAN: 9783853280775

 

Kartenempfehlungen des Autors

57/1 Karnischer Hauptkamm

Kombiausgabe mit Wegmarkierung und Schirouten (violettes Band)Ausgabe 2020; Maßstab 1:25.000; DoppelseitigBergsteigerdörfer Tiroler Gailtal (Obertilliach, Untertilliach, Kartitsch), Lesachtal und Mauthen

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Eine ordentliche Wanderausrüstung inkl. Regenschutz und festem Schuhwerk ist empfehlenswert.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,3 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
451 hm
Abstieg
399 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Von A nach B kulturell / historisch Grat

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.