Teilen
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Klettersteig

Via Ferrata Ermini Arosio

Klettersteig · Adamello-Presanella-Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Klettersteig: Via Ferrata Ermini Arosio
    / Klettersteig: Via Ferrata Ermini Arosio
    Video: Outdooractive Redaktion
  • / Startpunkt an der Straße des Val di Saviore
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Ein schöner Pfad führt uns nach oben.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Materialseilbahn am Rifugio Città di Lissone
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rifugio Citta di Lissone
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Ein schöner Fluss führt durch die Hochebene.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Grat zum Corno di Grevo
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Wir folgen der Markierung zum Klettersteig.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die letzten Meter vor dem Einstieg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Einstieg ist deutlich markiert.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Kriegsstellung am Einstieg in die Via Ferrata Ermini Arosio
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Kletterei auf der Via Ferrata Ermini Arosio
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Kletterei auf der Via Ferrata Ermini Arosio
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Kletterei auf der Via Ferrata Ermini Arosio
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Eindrucksvolle Tief- und Weitblicke am Klettersteig
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Das kleine Gipfelkreuz am Corno di Grevo
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Aussicht vom Gipfel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Kletterei auf der Via Ferrata Ermini Arosio
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Am Passo di Forcel Rosso
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Über ein grobes Schotterfeld führt der Weg nach unten.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Rückweg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rifugio Citta di Lissone
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Terrasse des Rifugio Citta di Lissone
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
m 3000 2500 2000 1500 8 6 4 2 km Corno di Grevo Via Ferrata Ermini Arosio Rifugio Citta di Lissone Rifugio Citta di Lissone

Anspruchsvoller Klettersteig über Granitfels im abgeschiedenen Val di Saviore
schwer
9,3 km
11:00 h
1320 hm
1320 hm
Am westlichen Rand der Brenta Dolomiten und im Osten der Lombardei befindet sich der 2867 m hohe Gipfel des Corno di Grevo. Ein wunderbarer Klettersteig, abseits der üblichen Klettersteiggebiete, führt auf den eindrucksvollen Gipfel. Der Klettersteig ist über das einsame Val di Saviore erreichbar und eignet sich nur für erfahrene Klettersteiggeher. Über einen zackigen Granitgrat erklimmen wir meist mit Reibungskletterei den Gipfel. Von hier haben wir eine tolle Sicht auf die umliegende Bergwelt, darunter der 3539 m hohe Gipfel Adamello. Auf dem Abstieg passieren wir einige alte Kriegsstellungen und zum Schluss lohnt sich eine Einkehr im Rifugio Citta di Lissone.

Autorentipp

Im oberen Talboden gibt es auf den Bergwiesen schöne Picknickplätze direkt am Fluss.
Profilbild von Hartmut Wimmer
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 02.11.2017

Schwierigkeit
D schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2869 m
Tiefster Punkt
1590 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
781 m, 2:00 h
Kletterlänge
550 m, 3:00 h
Abstieg
1270 m, 2:00 h

Einkehrmöglichkeit

Rifugio Citta di Lissone

Sicherheitshinweise

Auf dem Klettersteig gibt es keine Ausstiegsmöglichkeiten.

Start

Parkplatz an der Malga Lincino (1590 m)
Koordinaten:
DG
46.083650, 10.486950
GMS
46°05'01.1"N 10°29'13.0"E
UTM
32T 614963 5104416
w3w 
///forellen.stechen.besuchte

Ziel

Parkplatz an der Malga Lincino

Wegbeschreibung

Unsere Tour startet an der Malga Lincino. Von hier folgen wir dem stufigen Weg Nummer 15 über steile Serpentinen nach oben. Nach rund 45 min erreichen wir das Rifugio Citta di Lissone. Nun folgen wir dem Weg Nummer 24 in Richtung Passo Forcel Rosso. Der Weg führt zunächst recht flach an einem Fluss entlang, doch nach rund fünf Minuten erreichen wir einen Wegweiser, an dem wir uns links Richtung Via Ferrata Ermini Arosio halten. Wir folgen den steilen Serpentinen nach oben bis uns ein kleiner Hinweis auf 2300 m Höhe nach links zu einer Scharte weist. Der Einstieg des Klettersteigs ist mit einer Tafel markiert. Von hier können wir auch fast dem gesamten Gratverlauf und somit auch den Verlauf des Klettersteigs einsehen. Vom Einstieg folgen wir dem Steig über raues Granitgestein über den Grat im Schwierigkeitsgrad C/D. Der erste Abschnitt endet in einer Scharte, wo wir einen sehr engen Felsspalt durchqueren und anschließend eine ausgesetzte Querung überwinden müssen (C/D). Nach dieser ausgesetzten Stelle wird es etwas weniger ausgesetzt, aber nicht unbedingt leichter. Über eine steile Platte im Schwierigkeitsgrad D erreichen wir bald den Vorgipfel auf 2380 m. Hier haben wir die Möglichkeit, dem versicherten Steig zum Abstiegsweg zu folgen oder dem ungesicherten Grat (1+) zum Gipfel des Corno di Grevo zu folgen.

Der Abstieg erfolgt über den Vorgipfel. Hier folgen wir dem zunächst noch versicherten Steig (B) nach unten. Später geht der Steig in eine leichte Kletterei über (1-2). Wir folgen einer steilen Schotterrinne nach unten und passieren dabei eine Stellung aus dem ersten Weltkrieg. Über schweres, verblocktes Gehgelände steigen wir in süd-östliche Richtung zum Passo Forcel Rosso ab. Hier folgen wir dem Weg Nummer 24 bergab. Bald stoßen wir wieder auf unsere Aufstiegsroute und folgen dieser zurück zum Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Cedegole folgen wir der Straße Richtung Osten ins Val di Saviore. Wir durchqueren die Ortschaft Valle und folgen der steilen, engen Straße in das Val di Saviore. Die Magla Licino ist der Ausgangspunkt unserer Tour.

Parken

Parkplätze am Straßenrand

Koordinaten

DG
46.083650, 10.486950
GMS
46°05'01.1"N 10°29'13.0"E
UTM
32T 614963 5104416
w3w 
///forellen.stechen.besuchte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Klettersteigset, Klettergurt, Helm, Handschuhe, griffige Bergschuhe, evtl. Taschenlampe für Stollen, Tagesrucksack mit ausreichend Proviant

Fragen & Antworten

Frage von Börni Biwak · 17.06.2020 · Community
Ihr weist ja ausdrücklich auf das Schutzgebiet hin. Allerdings sind in Schutzgebieten in Italien wie auch in BRD keine Drohnen-Flüge erlaubt. Ist natürlich nicht nur rechtlich problematisch, zumal so eine Webseite ja Vorbildfunktion haben sollte.
mehr zeigen

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
D schwer
Strecke
9,3 km
Dauer
11:00h
Aufstieg
1320 hm
Abstieg
1320 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.