Tour hierher planen Tour kopieren
Rennrad empfohlene Tour

"Die Königin Marmolada" Fahrradtour

Rennrad · Dolomiten
Verantwortlich für diesen Inhalt
Arabba Fodom Turismo Explorers Choice 
  • La diga del Passo Fedaia, sullo sfondo la Marmolada
    / La diga del Passo Fedaia, sullo sfondo la Marmolada
    Foto: Jessica De Vallier, Arabba Fodom Turismo
  • / Road bike experience in the Dolomites of Arabba
    Foto: Arabba Fodom Turismo, Arabba Fodom Turismo
  • /
    Foto: Arabba Fodom Turismo, Arabba Fodom Turismo
m 2500 2000 1500 1000 60 50 40 30 20 10 km CASTIGLIONI MARMOLADA Parcheggio Pieve di Livinallongo
Spektakuläre Panoramatour am der Basis des imposanten Gletschers der "Königin der Dolomiten", der "Marmolada".
mittel
Strecke 69,2 km
5:00 h
2.100 hm
2.100 hm
Eine der spektakulärsten und aufregendsten Touren, weil voll von atemberaubenden Landschaften.

Von "Arabba" kurze Aufwärmphase entlang des "Fodom" Tals, Abstieg nach "Sottoguda", wo durch das typische Dorf die berühmten "Serrai" beginnen; spannender Aufstieg durch eine Schlucht mit hundert Meter hohen Felswänden, Wasserfällen, Höhlen und dem Wildbach "Pettorina", der immer an unserer Seite fließt.

Nach 2,5 km endet die Schlucht und wir fahren weiter über die steilen und anspruchsvollen Rampen des "Fedaia" Jochs zum Ufer des gleichnamigen Sees am Fuße des "Marmolada" Gletschers, der "Königin der Dolomiten".

Von hier aus eine schnelle Abfahrt ins "Fassa" Tal und zurück nach Arabba über die 33 Kehren des "Pordoi".

Autorentipp

Es wird empfohlen eine Rast auf jeder Joch, um das Panorama zu bewundern.
Profilbild von Arabba Fodom Turismo
Autor
Arabba Fodom Turismo
Aktualisierung: 04.08.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.240 m
Tiefster Punkt
999 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Strassen sind für die Autos geöffnet.

Wählen Sie eine Route und eine Geschwindigkeit, die Ihnen Fähigkeiten entsprechen und respektieren Sie, bitte, die andere Fahrer und die Straßenverkehrsordnung.

Geben Sie immer jemandem Bescheid wohin Sie gehen und der ungefähren Länge der Wanderung und vermeiden Sie es, alleine zu gehen.

Die Notfällnummer für ist 112 oder 118 (Krankenwagen).

Weitere Infos und Links

Wir raten Ihnen, sich vor der Abreise über die Bedingungen der Route und über das Wetter zu informieren, da es sich in den Bergen schnell ändert.

Start

Das Zentrum von "Arabba" (1.593 m)
Koordinaten:
DD
46.497707, 11.875404
GMS
46°29'51.7"N 11°52'31.5"E
UTM
32T 720639 5153366
w3w 
///hinunter.besingt.produzentin

Ziel

Das Zentrum von "Arabba"

Wegbeschreibung

Tour im Uhrzeigersinn: vom Zentrum von "Arabba", kurzes Aufwärmen entlang des "Fodom" Tals, Abstieg nach "Sottoguda", wo durch das typische Dorf die berühmten "Serrai" beginnen; spannender Aufstieg durch eine Schlucht mit hundert Meter hohen Felswänden, Wasserfällen, Höhlen und dem Bach "Pettorina", der neben uns fließt. Nach 2,5 km endet die Schlucht und es geht weiter über die steilen und anspruchsvollen Rampen des "Fedaia" Joch bis zu den Ufern des gleichnamigen Sees am Fuße des "Marmolada" Gletschers, der Königin der Dolomiten. Von hier aus geht es in einer rasanten Abfahrt ins "Fassa" Tal und über die 33 Kehren des "Pordoi" zurück nach "Arabba". 

Tour gegen den Uhrzeigersinn: Vom Zentrum von "Arabba" aus beginnen Sie sofort mit dem nicht trivialen Anstieg der 33 Kehren mit Blick auf das "Fodom" Tal des "Pordoi" Jochs, dessen Abfahrt Sie nach "Canazei" führt.Am Kreisverkehr in der Ortsmitte biegen Sie links ab und beginnen den ebenso wichtigen Aufstieg zum "Fedaia" Joch, dessen Gipfel durch das Vorhandensein des gleichnamigen Sees sehr charakteristisch ist und einen atemberaubenden Blick auf die Unermesslichkeit des Gletschers der Königin der Dolomiten, der "Marmolada", bietet. Nachdem man den See passiert hat, beginnt der harte Abstieg des Passes, mit dem man die Ortschaft "Malga Ciapela" erreicht, wo man in die "Serrai von Sottoguda" einsteigen kann; ein eindrucksvoller Abstieg durch eine Schlucht mit etwa hundert Meter hohen Felswänden, Wasserfällen, Höhlen und dem Wildbach "Pettorina", der immer an unserer Seite fließt. Nach 2,5 km endet die Schlucht, und nach den letzten Kehren des Passes erreichen Sie "Caprile" von "Alleghe". An der Weggabelung biegen Sie links ab und beginnen mit dem Aufstieg auf der Straße, die Sie nach Rucavà führt. Von hier aus biegen Sie an der Kreuzung rechts ab und folgen der Beschilderung nach "Pieve di Livinallongo", bis Sie den Weiler "Cernadoi" erreichen, wo Sie links die Kreuzung mit der Strada n. 48 delle Dolomiti finden, die Sie mit einem angenehmen Auf und Ab zurück nach "Arabba" bringt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Arabba, der Start- und Ankunftsort, ist über außerstädtische Linien mit den anderen Touristenzentren der Provinz Belluno und des Trentino - Südtirol verbunden.

Die Stadt wird von der Linie SAD 472 bedient, die die Sellaronda umrundet. Weitere Informationen, Zeiten und Aktivierungsdaten des Dienstes www.sii.bz.it

Darüber hinaus ist es dank des von DolomitiBus Dienstes mit der Provinz Belluno verbunden. Weitere Informationen, Zeiten und Aktivierungsdaten des Dienstes www.dolomitibus.it

Tickets können auch im Bus gekauft werden.

Anfahrt

Mit dem Auto
  • Von Innsbruck: Brennerautobahn A22 bis zur Mautstelle Brixen, weiter durch das Pustertal, Gadertal und Campolongo Joch .
  • Von Verona/Mailand: Brennerautobahn A22 bis zur Burg Egna Ora, weiter Richtung Fiemme Tal, Fassa Tal, Pordoi Joch, Arabba
  • Von Venedig: Autobahn A27 Ausfahrt Belluno folgen Sie der Agordina 203 nach Agordo, Caprile, Arabba.

Mit dem Zug

Nähere Bahnhöfe

  • Belluno - 70 km
  • Bruneck - 48 km
  • Ponte Gardena - 51 km

Mit dem Bus

Mit dem Flugzeug

  • Treviso/Venedig Marco Polo - 160/170 km
  • Innsbruck - 140 km
  • Verona - 270 km
  • Bergamo/Mailand Malpensa - 310/400 km

Parken

Kostenlose Parkplätze stehen in der Nähe der Seilbahn "Porta Vescovo" und in der Nähe der Kirche von "Arabba" zur Verfügung.

Koordinaten

DD
46.497707, 11.875404
GMS
46°29'51.7"N 11°52'31.5"E
UTM
32T 720639 5153366
w3w 
///hinunter.besingt.produzentin
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Das Set des Radfahrers:
  • Ersatzluftschlauch
  • Selbstklebende Flicken für Fahrradschläuche
  • Co2 Spraydose mit dem Spender
  • Reifenheber
  • Minipumpe
  • Spraydose für den Reifen aufpumpen und reparieren
  • Multitool-Kit
  • Kettennietendrücker
  • Geld
  • Stick für Insektenstiche
  • Lebensmittel (Energieriegel, Snacks, Trockenobst , Obst)
  • Mobiltelefon mit Notnummern, Lokalnummern und digitalem Krankenschein
  • Feldflaschen (eine mit Wasser eine mit Wasser + Mineralsalzen)
  • Handschuhe
  • Fahrradhelm
  • Radkappe oder Kopftuch ideal zum Tragen unter dem Helm
  • blendfreie Sonnenbrille
  • Anti-Wind und Anti-Regen Jacke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
69,2 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
2.100 hm
Abstieg
2.100 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.