Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Suldenspitze (3.376 m) und Eisseespitze (3.230 m) Skihochtour in Südtirol mit Variante Butzenspitze

Skitour · Ortler Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Suldenspitze und Butzenspitze Topo Skitour
    / Suldenspitze und Butzenspitze Topo Skitour
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / am Eisfall vorbei
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Start an der Zufallhütte
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Mond
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / im Langertal
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Zeugen des 1. Weltkrieg: Stacheldraht; hinten die Casatihütte
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Nahe der Suldenspitze: hinten Zufallspitze, Monte Cevedale und die Casatihütte
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Aufstieg zur Eisseespitze
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Nahe dem Gipfel der Eisseespitze eröffnen sich herrliche Ausblicke
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Eisseespitze Gipfelpanorama im Winter
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Westgrat der Butzenspitze
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Abfahrt von der Butzenspitze
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / der Autor
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
m 3500 3000 2500 2000 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Zufallhütte (Rif. Nino Corsi) Suldenspitze (3.376 m) Butzenspitze (3.300 m) Eisseespitze (3.230 m)
Die Skihochtour auf die Suldenspitze und Eisseespitze führt Anfangs durch den flachen Talboden und später über für Skifahrer ideal geneigte Gletscher zu den Gipfeln. Die ersten beiden Gipfel sind nicht schwierig, der Anstieg und die Abfahrt auf die Butzenspitze sind alpinistisch wesentlich  anspruchsvoller!
mittel
Strecke 20,8 km
7:00 h
1.600 hm
1.600 hm
Es läuft: Schritt für Schritt erscheint das Gipfelkreuz am Horizont und wird schließlich größer und größer. Die Butzenspitze ist Heute schon unser 3. Gipfel. Aber jetzt müssen wir uns nochmal richtig konzentrieren, weil uns die steilste (und geilste) Abfahrt an diesem einmaligen Tourentag noch bevor steht.

Autorentipp

Für eine Skitourenwoche in der Ortlergruppe ist die Zufallhütte sehr zu empfehlen. Die Lage ist für eine große Auswahl an Touren ideal. Das Team auf der Hütte ist freundlich, das Essen sehr gut und es wird jeder satt!
Profilbild von Stefan Stadler
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 22.04.2017
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Suldenspitze, 3.376 m
Tiefster Punkt
Zufallhütte, 2.265 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die beschriebene Überschreitung der Butzenspitze ist am Grat während des Aufstiegs und der Abfahrt überwechtet! Besser etwas mehr Sicherheitsabstand zur Geländekante halten!

Weitere Infos und Links

Martelltal, Zufallhütte, Stefan und die Tour auf Facebook

Start

Zufallhütte (2.250 m)
Koordinaten:
DD
46.481639, 10.679644
GMS
46°28'53.9"N 10°40'46.7"E
UTM
32T 628924 5148933
w3w 
///lebt.violine.auswärts

Ziel

Zufallhütte

Wegbeschreibung

Von der Zufallhütte geht es am markanten Eisfall vorbei nach Südwesten. Nach dem ersten Aufschwung drehen wir möglichst flach nach Süden (links) und kommen so in den ebenen Talboden. Am breiten Talgrund (alte Staumauer) halten wir uns in westlicher Richtung (rechts) und gelangen so in das flache Langertal und immer am teilweise ebenen Talgrund bleibend auf den Langerferner. Wir halten uns am nördlichen Rand des Gletschers und überwinden die ersten Aufschwünge. Auf gut über 3000 m geht man entweder nach Norden (rechts) zuerst auf die Eisseespitze (3230 m) oder nach Südwesten auf Suldenspitze. Nicht steil, aber stetig ansteigend erreicht man die Eisseespitze. Nachdem man die prächtige Gipfelaussicht genossen hat, fährt man den Südhang bis zur beschriebenen Abzweigung (3040 m) ab. Man zieht die Felle auf und geht weiter auf den Langerferner südwestlich auf die Cassatihütte zu. Später geht man in einem weiten Rechtsbogen unschwierig auf die Suldenspitze. Berg Heil!

Man befindet sich jetzt im "Herz" der Ortlergruppe. Auf der einen Seite ist der Monte Cevedale und die Zufallspitze zu sehen, auf der anderen Seite imponieren Königspitze und der Ortler. Die Abfahrt entspricht dem Aufstieg.

Um noch die Butzenspitze zu besteigen, zieht man auf einer Höhe von ca. 2800 m nochmal die Felle auf und steigt auf die Scharte (P 3197) auf. Von hier steilt sich das Gelände ordentlich auf und erreicht so den flachen Gipfel (Achtung Wechten).

Vom Gipfel flach nach Osten weiter, bis man die ersten Felsabbrüche erreicht. Je nach Verhältnissen die Ski wenige Meter über die Felsen nach unten tragen und so lange in der Nähe des Grates bleiben bis man südlich (rechts) eine gute Möglichkeit findet in den tollen Gipfelhang einzufahren. Jetzt das Butzental linkshaltend (nordöstlich) auswärts, bis man wieder auf die bekannte Aufstiegsroute trifft.

Für die Variante Eisseespitze und Butzenspitze (ca. 500 Hm) sind weiter 2 Stunden einzukalkulieren.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Verkehrsmittel in´s hintere Martelltal sind leider nicht bekannt

Anfahrt

Anfahrt, Parken und Hüttenzustieg siehe hier.

Parken

ausreichend großer Parkplatz am Ausgangspunkt

Koordinaten

DD
46.481639, 10.679644
GMS
46°28'53.9"N 10°40'46.7"E
UTM
32T 628924 5148933
w3w 
///lebt.violine.auswärts
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Skitouren Südtirol: Untervinschgau und Meraner Land von Ulrich Kössler

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Nr. 08 Ortler-Cevedale Ortlergebiet, 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung mit Harscheisen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,8 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.600 hm
Abstieg
1.600 hm
Hin und zurück aussichtsreich Gipfel-Tour Skihochtour freies Gelände

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.