Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Am Panoramasteig vom Zufrittstausee zur Zufallhütte

Wanderung · Ortler Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Vinschgau Marketing - Frieder Blickle, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Auf der Hängebrücke über die Schlucht
    Foto: Vinschgau Marketing - Frieder Blickle, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die Faszination des durch die Schlucht rauschenden Wassers
    Foto: Vinschgau Marketing - Frieder Blickle, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Über dem Holzsteg durch Wald und Wiese
    Foto: Vinschgau Marketing - Frieder Blickle, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Bach schlängelt sich talwärts
    Foto: Vinschgau Marketing - Frieder Blickle, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Unter dem herunterstürzenden Wasser vorbei
    Foto: Vinschgau Marketing - Frieder Blickle, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Aussichtspunkt über der Schlucht
    Foto: Vinschgau Marketing - Frieder Blickle, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die Zufallhütte, im Hintergrund der Zufrittstausee
    Foto: Vinschgau Marketing - Frieder Blickle, AV-alpenvereinaktiv.com
  • /
    Foto: Martin Niedrist, alpenvereinaktiv.com
  • / Der Zufritt-Stausee im Martelltal.
    Foto: von Rohoko (Eigenes Werk) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) oder CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
m 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 8 7 6 5 4 3 2 1 km Zufallhütte (Rif. Nino Corsi) "Bau" Zufrittsee
Es führt ein schöner Panoramasteig vom Zufrittstausee bis zur Zufallhütte. Man hat eine ausgezeichnete Sicht auf die Talschlussregion mit den Zufallspitzen.
mittel
Strecke 8,9 km
3:00 h
500 hm
300 hm
Der nahe am Start gelegene Zufrittstausee wurde 1956 erbaut und hat eine 83 m hohe Staumauer. Wo jetzt das Wasser ist, waren früher die Talböden der ehemaligen Marteller Gemeindealmen. Im Talschluss überquert man auf der alten Staumauer die Plima. Dieser Staudamm wurde 1893 zum Schutz vor dem Ausbruch von den Gletscherseen errichtet. Der Steig führt durch lichte Lärchen- und Zirbenwälder und versteckten Almböden („Larchböden“). Die Zufallhütte diente im 1. Weltkrieg als Basislager der Tiroler Cevedalefront.

Autorentipp

Eine Variante führt unterhalb der Zufallhütte rechts  beim ehemaligen Grandhotel „Paradiso al Cevedale“ vorbei ins Tal. Dabei überquert man die wilde Klamm der Plima auf einer Hängebrücke.

 

Wandern ohne Auto: Diese Tour eignet sich besonders zur An- und Abfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Profilbild von AVS Martell, Klaus Bliem
Autor
AVS Martell, Klaus Bliem
Aktualisierung: 07.06.2017
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.319 m
Tiefster Punkt
1.855 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Zufallhütte (Rif. Nino Corsi)

Weitere Infos und Links

Für Kinder ab 4-5 Jahren geeignet

Start

Martelltal, Zufrittstausee (1.864 m)
Koordinaten:
DD
46.496520, 10.708092
GMS
46°29'47.5"N 10°42'29.1"E
UTM
32T 631072 5150634
w3w 
///solchen.bittet.zugleich

Ziel

Martell, Talschluss Gasthof Enzianhütte

Wegbeschreibung

Wir starten  beim Gasthof zum See und gehen den Weg Nr. 17 entlang des Zufrittstausees bis zur Abzweigung zum Steig Nr. 12B. Wir gelangen über Steig Nr. 12B und dann über den Steig Nr. 12A taleinwärts unterhalb der Marteller Rotspitze zum Panoramasteig (Weg Nr. 40).  Wir folgen dann dem Weg Nr. 103 über die Zufallhütte Richtung Tal. Das letzte Stück legen wir auf dem Weg Nr. 151 zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Zug Linie 250 Vinschger Bahn bis Haltestelle Goldrain; dann Bus Linie 262 Martelltal-Goldrain-Schlanders bis Haltestelle Zufritt

Rückfahrt: Bus Linie 262 ab Haltestelle Enzianhütte; dann wieder Zug Linie 250 ab Haltestelle Goldrain

 

Alle Informationen zur Fahrplanauskunft gibt es unter Südtirol mobil www.sii.bz.it

Anfahrt

Anfahrt über die Vinschger Staatsstraße SS38 bis Goldrain. Dann über die Landesstraße LS2 ins Martelltal bis zum Zufrittstausee.

Parken

Parkmöglichkeit beim Zufritthaus oder kurz nach dem Zufrittstausee (Altkaser Mahde).

Koordinaten

DD
46.496520, 10.708092
GMS
46°29'47.5"N 10°42'29.1"E
UTM
32T 631072 5150634
w3w 
///solchen.bittet.zugleich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco 045 Latsch/Martell/Schlanders 1: 25000

Kompass 069 Schlanders und Umgebung 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Fernglas zur Wildbeobachtung nicht vergessen!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Peter Steinle
26.09.2017 · Community
Wir waren am 23.09.2017 auf dem Weg. 3:00 Std. haben nicht gereicht. Sehr schöner Weg.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,9 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
500 hm
Abstieg
300 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.