Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

Marmolada Punta Rocca (3.247 m)

· 1 review · Back-country skiing · Dolomites
Responsible for this content
AVS Sektion Bozen Verified partner  Explorers Choice 
  • Punta Vescovo
    / Punta Vescovo
    Photo: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Aufstieg unterhalb der Bergstation Pian dei Facchioni
    Photo: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Sellastock in der Sonne
    Photo: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Langkofelgruppe
    Photo: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Unterhalb des Liftes geht es hinauf zum Gletscher
    Photo: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • /
    Photo: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / An der Bergstation vorbei
    Photo: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Punta Rocca Bergstation
    Photo: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • /
    Photo: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • /
    Photo: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • /
    Photo: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • /
    Photo: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 8 6 4 2 km
Klassische und beliebte Skitour auf den Wintergipfel der Marmolada.
moderate
Distance 9.3 km
4:30 h
1,180 m
1,180 m
Die Skitour auf die Punta Rocca der Marmolada ist unter den Einheimischen eine sehr bekannte und beliebte Skitour. Grund hierfür ist das Skigebiet am orografischen Rand des Marmoladagletschers, welches sehr gerne für den Aufstieg und Abfahrt hinunter zum Ausgangspunkt am Ostufer des Fedaiastausees benützt wird. Wer die Einsamkeit sucht, wird sie bei dieser Tour nicht finden. Ein etwas ruhiger und nicht so viel begangener Anstieg führ vom Westufer des Sees’s  zuerst unterhalb des Pian dei  Faccioni , später über den Gletscher zum Wintergipfel der Marmolada. Hier sind die Skitourengeher noch unter sich, und müssen sich die herrliche Landschaft nicht mit den zig Skiläufern welche über die Piste aufsteigen/laufen, teilen. Die nordseitige Ausrichtung und der Gletscher am oberen Teil  begünstigt vor allem am Beginn der Saison, wenn anderswo noch kein oder zu wenig Schnee mehr liegt, den Saisonauftakt, welcher hier meistens schon im November, nach den ersten Schneefällen, möglich ist.

Author’s recommendation

Nach Neuschneefällen rate ich zu einem frühen Aufbruch, sonst ist die Chance auf unberührte Pulverhänge meist verspielt.
Profile picture of Eduard Gruber
Author
Eduard Gruber 
Update: November 21, 2016
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Punta Rocca, 3,247 m
Lowest point
Fedaia Stausee, 2,060 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition / cardinal direction
NESW

Safety information

Im Gipfelbereich auf Spaltengefahr achten. Die mittelsteilen Hänge vor allem bei Neuschnee kritisch auf Lawinengrfahr beurteilen.

Tips and hints

Die Tour sollte nur bei guten, ausreichenden Sichtverhältnissen durchgeführt werden.

Start

Westufer Fedaia - Stausee (2,071 m)
Coordinates:
DD
46.458349, 11.863891
DMS
46°27'30.1"N 11°51'50.0"E
UTM
32T 719915 5148960
w3w 
///duplicate.drowsing.tangy

Destination

Westufer Fedaia - Stausee

Turn-by-turn directions

Start am Westufer, des Fedaia Stausees bei der Talstation des Pian dei Faccioni Korbliftes. Entlang der Piste hinauf zur Bergstation (ca. 1,15h). Jetzt in südöstlicher Richtung, zuerst durch eine flache Senke, später am Beginn des Gletschers steiler werdend hinauf bist man die von der Punta Serrauta herführenden, Piste stößt. (Der direkte Anstieg in Falllinie des Gipfels ist zwar kürzer aber steiler). Am linkem Rand der Piste jetzt südwestlich hinauf zur Bergstation und zum höchsten Punkt am Abbruch der Südwände. (ca. 2.40 ab Ausgangspunkt).

Note


all notes on protected areas

Public transport

 Der Fedaiapass wird mehrmals am Tag von öffentlichen Autobussen angefahren. Details gibt es hier

Getting there

Autobahnausfahrt Auer, S. Lugano Pass, durch das Fleimstal und Fassatal nach Canazei und Alba und weiter bis zum Fedaiapass mit dem gleichnamigen Stausee

oder

Autobahnausfahrt Bozen Nord, ins Eggental und über den Karaerpass ins Fassatal und weiter wie oben beschrieben.

Parking

Rund um das Gelände der Pian Fiacconi Talstation am Fedaia Stausee gibt es ausreichend Parkplatz.

Coordinates

DD
46.458349, 11.863891
DMS
46°27'30.1"N 11°51'50.0"E
UTM
32T 719915 5148960
w3w 
///duplicate.drowsing.tangy
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Tabacco Blatt 06 Val di Fassa 1:25.000

Book recommendations for this region:

Show more

Equipment

Normele Skitourenausrüstung. Windschutz mitnehmen.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
9.3 km
Duration
4:30 h
Ascent
1,180 m
Descent
1,180 m
Out and back Scenic Refreshment stops available Summit route High-altitude ski tour Clear area

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view