Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

Skirunde Palon de la Mare und M. Cevedale

Back-country skiing · Ortler Group
Responsible for this content
DAV Sektion Teisendorf Verified partner  Explorers Choice 
  • Unser Stützpunkt, die Brancahütte, bei der Ankunft
    / Unser Stützpunkt, die Brancahütte, bei der Ankunft
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Übersicht des Anstieg, von der Punta San Matteo aus aufgenommen
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Gegenüber die Ziele von den Vortagen
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Erste Rast am Gletscherbeginn
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Auf dem Palon de la Mare, 3703m
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Beginn unserer Abfahrt vom Palon de la Mare
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / kurz vor dem zweiten Anfellen
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Die letzten Meter vor unserem höchsten Ziel, dem Monte Cevedale
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Abfahrt über die NW-Flanke, hinten südliche Zufallspitze
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Die Abfahrts-Gipfelflanke des Cevedale, aufgenommen vom Monte Pasquale
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Am Ende des zerklüfteten Cedecgletschers
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Die Pizzinihütte in Sicht
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Jetzt beginnt der letzte Anstieg vor der Brancahütte
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Kurz vor der Brancahütte, bald ist es geschafft!
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Skitouren-Hochsaison
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
m 4000 3500 3000 2500 2000 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Rifugio Cesare Branca (Brancahütte) Rifugio Cesare Branca (Brancahütte) Monte Cevedale 3769m Casatihütte Rifugio Pizzini-Frattola
Eine Rundtour über zwei ausgezeichnete Skigipfel im Ortlermassiv. Eine verhältnismäßig lange und anstrengende Unternehmung in vergletschertem hochalpinen Gelände, gute Sicht ist auch bei Verwendung des GPS-Geräts Grundvoraussetzung. Richtiges Verhalten auf Spaltengletscher unabdingbar!
difficult
Distance 21.1 km
6:30 h
2,000 m
2,000 m
Profile picture of Alois Herzig
Author
Alois Herzig
Update: July 29, 2015
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
M. Cevedale, 3,769 m
Lowest point
Anstieg zur Brancahütte, 2,381 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Man befindet sich auf einem spaltenreichen Gletscher, das richtige Verhalten in so einem Gelände sollte selbstverständlich sein.

Tips and hints

Die Tour habe ich als DAV-Vereinstour geführt. Es wurden mehrere Toptouren unternommen. Wem Infos zur gesamten Woche helfen, kann sich auf der HP des DAV Teisendorf informieren: http://www.dav-teisendorf.de/berichte/av_touren/2010/branca/index.html

Start

Rifugio Cesare Branca (2,490 m)
Coordinates:
DD
46.414844, 10.583699
DMS
46°24'53.4"N 10°35'01.3"E
UTM
32T 621709 5141359
w3w 
///awesome.costume.dimness

Turn-by-turn directions

Wir starteten wieder wie jeden Tag als letzte Seilschaft an der Hütte nach 8 Uhr. Abfahrt auf dem Hüttenzustieg ca. 50 Hm bis zu dem kleinen See und dort sollte man erst anfellen. Auf dem deutlich sichtbaren Moränenrücken ums Eck und dann in einer der beiden Steilrinnen (wir nahmen die rechte) auf den Gletscher. Dort in einem weiten Bogen zum Gipfelaufbau (evtl. Harscheisen) und über einen kurzen Rücken zum Gipfel.

Abfahrt Richtung Norden (M.Cevedale) und nach rechts in einen Kessel bis auf ca. 3200 m. Hier ein zweites Mal anfellen und Aufstieg zum Monte Cevedale. Anschließend Abfahrt auf dem schmalen Grat Richtung Zufallspitze und Einfahrt mit Ski vor der Eisflanke in die Nordwestflanke. Dieses Stück kann heikel sein! Evtl. Absicherung mit Eisschrauben und Seil! Am Ende hielten wir uns linkshaltend nicht zur Casattihütte, sondern über das Spaltengewirr des Vedretta di Cedec zur Pizzinihütte.

Nach Einkehr Abfahrt Richtung Fornihütte und bei erster Gelegenheit über eine Brücke und den Sommerweg entlang Querung zur Brancahütte. Besser wäre es, auf der Ratrakspur weiterzufahren, bis sie den Bach überquert und erst dort die Abfahrt ins Tal zum Rifugio Chiacciao Dei Forni nach links in Richtung Brancahütte zu verlassen. Denn unser Weg kann extrem lawinengefährdet sein, verliert allerdings weniger Höhe. Wir waren dann um ½ 6 Uhr wieder an der Hütte.

Noch Infos zur Hütte: bei rechtzeitiger Anmeldung (1/2 Jahr voraus) besteht die Möglichkeit, dass man sogar ein Balkonzimmer mit Dusche und WC bekommt, so wie es uns erging. Kosten p.P. HP mit Marschtee 45 Euro. Essen phänomenal, sehr empfehlenswertes Haus, deshalb immer sehr gut belegt. Die Hütte erreicht man vom Rifugio Chiacciao Dei Forni auf ausgetretener Spur locker in einer guten Stunde, es sind nur 350 Hm und gut 3 km.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Anfahrt von Norden: am besten Landeck – Engadin – Zernez – Tunnel nach Livigno (offen 8 bis 20 Uhr, 30 Euro hin und zurück), dann weiter über Bormio, dann Richtung Gaviapass, in S. Caterina links ins Val d. Forni

Parking

direkt am Rifugio Chiacciao Dei Forni (Fornihütte)

Coordinates

DD
46.414844, 10.583699
DMS
46°24'53.4"N 10°35'01.3"E
UTM
32T 621709 5141359
w3w 
///awesome.costume.dimness
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Equipment

komplette Skihochtourenausrüstung (Seil, Steigeisen usw.) zu sowieso üblichen Skitourenausrüstung

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
21.1 km
Duration
6:30 h
Ascent
2,000 m
Descent
2,000 m
Circular route Refreshment stops available Summit route High-altitude ski tour

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view