Share
Print
GPX
KML
Plan a route here Copy route
Embed
Fitness
Fixed rope route

Via Ferrata Ermini Arosio

Fixed rope route · Adamello-Presanella Alps
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Klettersteig: Via Ferrata Ermini Arosio
    / Klettersteig: Via Ferrata Ermini Arosio
    Video: Outdooractive Editors
  • / Startpunkt an der Straße des Val di Saviore
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Ein schöner Pfad führt uns nach oben.
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Die Materialseilbahn am Rifugio Città di Lissone
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Rifugio Citta di Lissone
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Ein schöner Fluss führt durch die Hochebene.
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Der Grat zum Corno di Grevo
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Wir folgen der Markierung zum Klettersteig.
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Die letzten Meter vor dem Einstieg
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Der Einstieg ist deutlich markiert.
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Kriegsstellung am Einstieg in die Via Ferrata Ermini Arosio
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Kletterei auf der Via Ferrata Ermini Arosio
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Kletterei auf der Via Ferrata Ermini Arosio
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Kletterei auf der Via Ferrata Ermini Arosio
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Eindrucksvolle Tief- und Weitblicke am Klettersteig
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Das kleine Gipfelkreuz am Corno di Grevo
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Aussicht vom Gipfel
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Kletterei auf der Via Ferrata Ermini Arosio
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Am Passo di Forcel Rosso
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Über ein grobes Schotterfeld führt der Weg nach unten.
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Auf dem Rückweg
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Rifugio Citta di Lissone
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Die Terrasse des Rifugio Citta di Lissone
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
m 3000 2500 2000 1500 8 6 4 2 km Corno di Grevo Via Ferrata Ermini Arosio Rifugio Citta di Lissone Rifugio Citta di Lissone

Anspruchsvoller Klettersteig über Granitfels im abgeschiedenen Val di Saviore
difficult
9.3 km
11:00 h
1320 m
1320 m
Am westlichen Rand der Brenta Dolomiten und im Osten der Lombardei befindet sich der 2867 m hohe Gipfel des Corno di Grevo. Ein wunderbarer Klettersteig, abseits der üblichen Klettersteiggebiete, führt auf den eindrucksvollen Gipfel. Der Klettersteig ist über das einsame Val di Saviore erreichbar und eignet sich nur für erfahrene Klettersteiggeher. Über einen zackigen Granitgrat erklimmen wir meist mit Reibungskletterei den Gipfel. Von hier haben wir eine tolle Sicht auf die umliegende Bergwelt, darunter der 3539 m hohe Gipfel Adamello. Auf dem Abstieg passieren wir einige alte Kriegsstellungen und zum Schluss lohnt sich eine Einkehr im Rifugio Citta di Lissone.

Author’s recommendation

Im oberen Talboden gibt es auf den Bergwiesen schöne Picknickplätze direkt am Fluss.
outdooractive.com User
Author
Hartmut Wimmer 
Updated: November 02, 2017

Difficulty
D difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2869 m
Lowest point
1590 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition
NESW
Access
781 m, 2:00 h
Climbing length
550 m, 3:00 h
Descent
1270 m, 2:00 h

Rest Stop

Rifugio Citta di Lissone

Safety information

Auf dem Klettersteig gibt es keine Ausstiegsmöglichkeiten.

Start

Parkplatz an der Malga Lincino (1590 m)
Coordinates:
Geographic
46.083650, 10.486950
UTM
32T 614963 5104416

Destination

Parkplatz an der Malga Lincino

Turn-by-turn directions

Unsere Tour startet an der Malga Lincino. Von hier folgen wir dem stufigen Weg Nummer 15 über steile Serpentinen nach oben. Nach rund 45 min erreichen wir das Rifugio Citta di Lissone. Nun folgen wir dem Weg Nummer 24 in Richtung Passo Forcel Rosso. Der Weg führt zunächst recht flach an einem Fluss entlang, doch nach rund fünf Minuten erreichen wir einen Wegweiser, an dem wir uns links Richtung Via Ferrata Ermini Arosio halten. Wir folgen den steilen Serpentinen nach oben bis uns ein kleiner Hinweis auf 2300 m Höhe nach links zu einer Scharte weist. Der Einstieg des Klettersteigs ist mit einer Tafel markiert. Von hier können wir auch fast dem gesamten Gratverlauf und somit auch den Verlauf des Klettersteigs einsehen. Vom Einstieg folgen wir dem Steig über raues Granitgestein über den Grat im Schwierigkeitsgrad C/D. Der erste Abschnitt endet in einer Scharte, wo wir einen sehr engen Felsspalt durchqueren und anschließend eine ausgesetzte Querung überwinden müssen (C/D). Nach dieser ausgesetzten Stelle wird es etwas weniger ausgesetzt, aber nicht unbedingt leichter. Über eine steile Platte im Schwierigkeitsgrad D erreichen wir bald den Vorgipfel auf 2380 m. Hier haben wir die Möglichkeit, dem versicherten Steig zum Abstiegsweg zu folgen oder dem ungesicherten Grat (1+) zum Gipfel des Corno di Grevo zu folgen.

Der Abstieg erfolgt über den Vorgipfel. Hier folgen wir dem zunächst noch versicherten Steig (B) nach unten. Später geht der Steig in eine leichte Kletterei über (1-2). Wir folgen einer steilen Schotterrinne nach unten und passieren dabei eine Stellung aus dem ersten Weltkrieg. Über schweres, verblocktes Gehgelände steigen wir in süd-östliche Richtung zum Passo Forcel Rosso ab. Hier folgen wir dem Weg Nummer 24 bergab. Bald stoßen wir wieder auf unsere Aufstiegsroute und folgen dieser zurück zum Parkplatz.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Von Cedegole folgen wir der Straße Richtung Osten ins Val di Saviore. Wir durchqueren die Ortschaft Valle und folgen der steilen, engen Straße in das Val di Saviore. Die Magla Licino ist der Ausgangspunkt unserer Tour.

Parking

Parkplätze am Straßenrand
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

show more

Equipment

Klettersteigset, Klettergurt, Helm, Handschuhe, griffige Bergschuhe, evtl. Taschenlampe für Stollen, Tagesrucksack mit ausreichend Proviant

Questions & Answers

Question about Börni Biwak · June 17, 2020 · Community
Ihr weist ja ausdrücklich auf das Schutzgebiet hin. Allerdings sind in Schutzgebieten in Italien wie auch in BRD keine Drohnen-Flüge erlaubt. Ist natürlich nicht nur rechtlich problematisch, zumal so eine Webseite ja Vorbildfunktion haben sollte.
show more

Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
D difficult
Distance
9.3 km
Duration
11:00h
Ascent
1320 m
Descent
1320 m
Loop Scenic Refreshment stops available Cultural/historical value Insider tip Summit route

Statistics

  • Contents
  • New Point
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.