Share
Plan a route here Copy route
Fitness
Hiking trail Stage

L1S16 - Stallwies - Marteller Hütte

· 1 review · Hiking trail · Ortler Group
Responsible for this content
AV-alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Schluder Alm (nicht bewirtschaftet)
    / Schluder Alm (nicht bewirtschaftet)
    Photo: Wolfram Stein
  • / Schäferhütte im Martelltal
    Photo: Wolfram Stein
  • / Bizarre Latschenkiefer am Wegesrand
    Photo: Wolfram Stein
  • / Gedenkkapelle für die Opfer des "Grande Guerra"
    Photo: Wolfram Stein
  • / Die Marteller Hütte im Hochsommer
    Photo: Martin Niedrist, alpenvereinaktiv.com
ft 9500 9000 8500 8000 7500 7000 6500 6000 5500 8 7 6 5 4 3 2 1 mi Marteller Hütte Zufallhütte Schutzhütte Lyfi Alm Gasthof Enzianhütte Der Stallwies-Hof

Etappe 16 auf dem L1S. Auf abwechslungsreichen Pfaden das Martetelltal entlang mit abschließendem Aufstieg zur Marteller Hütte.

difficult
14.2 km
5:45 h
1200 m
550 m

Das urige Martelltal führt wieder Richtung Hochgebirge. Zunächst geht es auf und ab über Almen und durch lichte Wälder auf dem Marteller Höhenweg oberhalb des Zufritt Sees. Mit Annäherung an die Enzianhütte wird es belebter und im Zuge des weiteren Aufstieges zur Zufallhütte zieht sich der Bewuchs zurück und gibt einen fantastischen Blick auf die Berge rund um die Zufallspitze (Cevedale) frei. Durch eine Gedenkkapelle wird hier oben ein Thema präsent, dass in den folgenden Tagen immer wieder in Erscheinung tritt: Der Gebirgskrieg der Jahre 1915-18 zwischen Österreich und Italien ("Grande Guerra"), über den an vielen Stellen mit Informations- und Gedenktafeln berichtet wird.

Author’s recommendation

Eine Einkehr in der Lyfialm ist sehr zu empfehlen :-)

outdooractive.com User
Author
Wolfram Stein
Updated: July 09, 2019

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Marteller Hütte, 2585 m
Lowest point
1913 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Gasthof Enzianhütte
Zufallhütte
Marteller Hütte
Schutzhütte Lyfi Alm
Der Stallwies-Hof

Safety information

Unschwierige Etappe, auch wenn der Hüttenanstieg zum Schluss relativ steil ist.

Tips, hints and links

Lyfialm

Zufallhütte

Marteller Hütte

Start

Stallwies (1931 m)
Coordinates:
DD
46.540143, 10.746662
DMS
46°32'24.5"N 10°44'48.0"E
UTM
32T 633925 5155545
w3w 
///downright.staged.eggplant

Destination

Marteller Hütte

Turn-by-turn directions

Der Weg startet direkt unterhalb des Hauses in der Verlängerung der Fahrstraße. Nun immer der Beschilderung "Marteller Höhenweg" bzw. #8 folgen bis zur Lyfialm. Von dort auf den Weg #35 wechseln und leicht ansteigend zur Peder-Stieralm gehen (der Weg #8 geht als langweiliger Wirtschaftsweg weiter). Von dort über den Weg #39 hinunter zur Fahrstraße und auf dieser ein kleines Stück Richtung Enzianhütte. Am Parkplatz mit der großen Hinweistafel rechts bergan zwischen den Autos hindurch und auf einem kleinen Abkürzungspfad direkt zum Weg #151 und weiter zur Zufallhütte. Von dort auf dem Weg #103 zur Marteller Hütte.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
46.540143, 10.746662
DMS
46°32'24.5"N 10°44'48.0"E
UTM
32T 633925 5155545
w3w 
///downright.staged.eggplant
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Tabacco Karte #045

Book recommendations for this region:

show more

Equipment

Festes Schuhwerk.


Questions & Answers

Ask the first question

Got questions regarding this content? Ask them here.


Reviews

5.0
(1)
Wolfram Stein
April 30, 2019 · alpenvereinaktiv.com
Hallo Katharina, ich vermute, dass sich Deine Frage auf diese Etappe (#16) bezieht. Dann ist es richtig, dass die Bewertung "schwer" als Wanderung (und nicht als Bergtour, wie viele der anderen Etappen) durch die rund 1200 Höhenmeter entsteht. Die Etappe geht über anspruchsvolle Bergpfade, ist aber ohne besondere technische Schwierigkeiten und ohne bergsteigerische Ausrüstung für einen geübten Wanderer gut zu bewältigen. Gruß aus München, Wolfram
show more
Katharina Bahn
April 30, 2019 · Community
Wir planen diese Wanderung für den Sommer. Wieso ist diese Tour als schwer gekennzeichnet? Liest sich doch ganz harmlos. Liegt es nur an den Aufstiegsmetern? Kann man das als geübter Wander schaffen oder braucht man da besondere Ausrücstung ? Gruß Katharina
show more

Photos from others


Reviews
Difficulty
difficult
Distance
14.2 km
Duration
5:45h
Ascent
1200 m
Descent
550 m
Round trip Scenic Refreshment stops available Cultural/historical value

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.