Crea itinerario fino qui Copia il percorso
Trekking Percorso consigliato

Übergang von der Wolayerseehütte zum Hochweißsteinhaus (KHW 403)

Trekking · Karnischer Hauptkamm
Responsabile del contenuto
Alpenverein Austria Partner verificato  Explorers Choice 
  • Rund um die Wolayerseehütte, Blick auf den Seekopf
    / Rund um die Wolayerseehütte, Blick auf den Seekopf
    Foto: Harald Herzog, Alpenverein Austria
  • / Blick Richtung Staatsgrenze und der alten Zollhütte
    Foto: Harald Herzog, Alpenverein Austria
  • / Die Hüttenfahne
    Foto: Harald Herzog, Alpenverein Austria
  • / Lago di Pera und Kreuzen
    Foto: Jan Salcher | www.carnicoalpin.com, Alpenverein Austria
  • / Geschichte am Weg, Passo Sisanis
    Foto: Jan Salcher, Alpenverein Austria
  • / Lago di Bordaglia und Dolomiten Friauls
    Foto: Jan Salcher, Alpenverein Austria
  • / Hochweißsteinhaus 2010
    Foto: Alpenverein Austria
m 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 14 12 10 8 6 4 2 km Hochweißsteinhaus Wolayerseehütte
Dieser Übergang entlang des Karnischen Höhenweges (KHW 403) verläuft überwiegend auf italienischer Seite. Über den Giramondopass wandert man nach Italien über schöne Almwiesen und vorbei an einem Bergsee wandert man durch ein malerisches Hochtal zum Öfner Joch (Giogo Veranis) und gelangt wieder nach Österreich. Der Weg ist stets gut markiert und ausgeschildert.
media
Lunghezza 14,7 km
6:00 h.
942 m
1.041 m
Die Etappe zwischen Wolayerseehütte und Hochweißsteinhaus ist durch eine landschaftliche Vielfalt geprägt die ihresgleichen sucht. Zwischen weißen Kalkriesen und schwarzen Schieferbergen verläuft der Weg, Wolayersee, der "Lago di Bordaglia" und "Lago di Pera" liegen entlang der Wanderung, ebenso wie viele Bachläufe und eine kleine Schlucht. Auch historisch bewegt man sich auf interessantem Gebiet. Am Passo Sisanis geben Metallstelen Auskunft über die Ereignisse des 1. Weltkriegs im Gebiet.

Consiglio dell'autore

MIt etwas Glück trifft man auf der oberen Wolayeralm, bzw. auf der unteren Fleonsalm die Almbewirtschafter an und kann sich mit etwas Käse versorgen. Ansonsten ist es ratsam genügend Proviant für diese Wanderung mitzunehmen.
Difficoltà
media
Tecnica
Impegno fisico
Emozione
Paesaggio
Punto più alto
Öfner Joch, 2.011 m
Punto più basso
1.527 m
Periodo consigliato
gen
feb
mar
apr
mag
giu
lug
ago
set
ott
nov
dic

Possibilitá di ristoro

Wolayerseehütte
Hochweißsteinhaus

Consigli e raccomandazioni aggiuntive

www.karnischer-hoehenweg.at

Partenza

Wolayerseehütte (1.966 m)
Coordinate:
DD
46.612243, 12.867091
DMS
46°36'44.1"N 12°52'01.5"E
UTM
33T 336676 5164285
w3w 
///talpa.alzato.ridurmi

Arrivo

Hochweißsteinhaus

Direzioni da seguire

Von der Hütte wandert man nordwestlicher Richtung hinab zur Oberen Wolayer Alm (1709m) und überquert die Almwiese im Talgrund. Ein paar Hundert Meter nach der Alm zweigt der Steig Richtung Giramondopass in Gehrichtung links (Westen) ab. Nach einem kurzen Geröllfeld führt der Weg hangparallel durch den Wald und steigt dann über eine Wiese sehr steil hinauf zum Giramondopass (1969m), nun betritt man für die nächsten Stunden italienisches Staatsgebiet. Nach kurzer Gehzeit befindet man sich unter der zerklüfteten Südwand der Kreutzen und quert ein mächtiges Schotterfeld, zur linken öffnet sich der Blick, unterhalb des Wegs funkelt der Bordagliasee in tiefem Grün und die friulanischen Dolomiten begrenzen den Horizont. Es geht weiter relativ flach bis zum Lago Pera, noch ein kurzer Anstieg und der Passo Sisanis ist erreicht. Hier geben Metallstelen mit Informationsschildern Einblick in die Kriegsgeschichte der Umgebung. Bei Schönwetter, eignet sich dieser Platz hervorragend für eine längere Rast. Der Weg führt nun leicht bergab durch das Sisanistal. Bei der unteren Sisanisalm erreicht man wieder einen Güterweg, folgt diesem für knapp hundert Meter und biegt bei einer Serpentine in Gehrichtung rechts (Westen) wieder auf einen Steig ab. Nun wandert man durch einen schattigen Wald den Hang entlang bis zur unteren Fleonsalm, dabei werden mehrere Wasserläufe und Gräben gequert. Bei der Fleonsalm führt der Steig mehr oder weniger direkt durch den ummauerten Teil der Alm. Wer sich vor dem Bellen der Hütehunde fürchtet, kann die Alm auf der unteren Seiten leicht umgehen. Jetzt warten noch etwas mehr als 400 Höhenmeter Aufstieg, kurz nach der Alm werden die Fichten durch Lärchen ersetzt und über eine alte Kriegsstraße geht es nun Richtung Öfnerjoch (Giogo Veranis). Die letzten Höhenmeter geht es über eine Wiese steil bergauf zum Öfner Joch (2011m).

Es zahlt sich aus, am Öfnerjoch nochmals eine Rast einzulegen und den Rundumblick zu genießen. Im Osten sieht man das Biegengebirge und die Berge des Wolayerseegebietes. bis zum Passo Sisanis kann man einen guten Teil des begangenen Weges einsehen. Südlich ragen die wuchtigen Wände des Monte Avanza. Auf der anderen Seite sieht man nicht nur das Hochweißsteinhaus - nach ca. 20 minütigen Abstieg ist das Tagesziel erreicht - sondern auch Talschluß des Frohntals mit Zwölferspitz, Luggauer Thörl und Torkarspitze.

Noch eine Empfehlung des Autors: auf dem Hochweißsteinhaus sollte man unbedingt den Apfelstrudel zur Stärkung probieren!

Nota


Vedi tutte le segnalazioni sulle aree protette

Come arrivare

Die Wolayerseehütte erreicht man entweder über das Valentintal - von Kötschach-Mauthen nach Süden über die Plöckenpassstraße bis zum Gasthof Valentinalm - oder das Wolayertal - hier fährt man von Kötschach-Mauthen kommend über die B111 nach Westen ins Lesachtal. Kurz nach Birnbaum zweigt die Straße links Richtung Nostra ab. Im Weiler Nostra folgt man der Beschilderung ins Wolyertal.

Das Hochweißsteinhaus erreicht man über den Talort St. Lorenzen im Lesachtal.

Dove parcheggiare

Zustieg Wolayerseehütte über Valentinalm: Parkplätze beim Soldatenfriedhof (Plöckenstraße) bzw. bei der Valentinalm.

Zustieg Wolayerseehütte über Wolayertal: Neuer Parkplatz kurz hinter der Hubertuskapelle.

Zustieg Hochweißsteinhaus über das Frohntal: Parkplatz kurz unterhalb der Ingridalm

Coordinate

DD
46.612243, 12.867091
DMS
46°36'44.1"N 12°52'01.5"E
UTM
33T 336676 5164285
w3w 
///talpa.alzato.ridurmi
Come arrivare in treno, in auto, a piedi o in bici.

Mappe consigliate

Tabacco, Nr. 072, Lienzer Dolomiten, Lesachtal-Obertilliach, 1:25000

Guide consigliate in questa regione:

Mostra tutto

Cartine consigliate

Mostra tutto

Attrezzatura

Eine ordentliche Wanderausrüstung inkl. Regenschutz, festem Schuhwerk und ausreichend Proviant ist notwendig.

Domande e risposte

Fai la prima domanda

Vuoi chiedere una domanda all'autore?


Recensioni

Condividi la tua esperienza

Aggiungi il primo contributo della Community


Foto di altri utenti


Difficoltà
media
Lunghezza
14,7 km
Durata
6:00 h.
Dislivello
942 m
Discesa
1.041 m
Panoramico Ristori lungo il percorso Rilevanza culturale/storica Interesse geologico Interesse botanico Da punto a punto

Statistiche

  • Contenuti
  • Mostra immagini Nascondi foto
Funzioni
Mappe e sentieri
Durata : ore
Lunghezza  km
Dislivello  mt
Discesa  mt
Punto più alto  mt
Punto più basso  mt
Muovi le frecce per aumentare il dettaglio