Crea itinerario fino qui Copia il percorso
Via ferrataPercorso consigliato

Leiternsteig - Toblinger Knoten, 2617 m - Sextner Dolomiten

· 5 reviews · Via ferrata · Dolomiti
LogoAV-alpenvereinaktiv.com
Responsabile del contenuto
AV-alpenvereinaktiv.com Partner verificato  Explorers Choice 
  • Steile Welt im Mittelteil des Leiternsteiges
    / Steile Welt im Mittelteil des Leiternsteiges
    Foto: Christjan Ladurner, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ausgesetzte Leiternreihe im Hauptkamin
    Foto: Christjan Ladurner, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Viel Luft unter den Sohlen im mittleren Abschnitt des Leiternsteiges
    Foto: Christjan Ladurner, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Am Gipfel des Toblinger Knoten. Dahinter die Drei Zinnen.
    Foto: Christjan Ladurner, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Leiternsteig und Feldhurat Hosp-Steig
    Foto: Christjan Ladurner, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2600 2500 2400 2300 8 6 4 2 km Drei Zinnen Hütte (Rif. A. Locatelli) Rifugio Lavaredo Toblinger Knoten Rifugio Auronzo Rifugio Lavaredo Paternsattel Rifugio Auronzo
Äußerst interessante und anspruchsvolle Kletterei, die in einer spektakulären Umgebung durch die Nordwand des Toblinger Knotens führt. Nicht allzu langer und sehr angenehmer Zustieg. Der konditionell starke Kletterer kann diesen Anstieg mit dem Innerkofler-Steig auf den Paternkofel kombinieren.  
media
Lunghezza 9,8 km
4:30 h.
550 m
550 m
2.617 m
2.326 m
Kurzer, aber sehr steiler und exponierter Anstieg, der zum Großteil über Leitern führt. Die Einstiege in die Leitern sind teilweise fast schon überhängend. Dieser Klettersteig ist seiner Kürze wegen ein ideales „Teststück“, um den Weiterweg in die Welt der schweren Steige auszukundschaften. Bergerfahrung, Armkraft und absolute Schwindelfreiheit sind in den überaus luftigen Passagen angesagt!

Consiglio dell'autore

Für den geübten und konditionell starken Bergsteiger bietet sich die Kombination Leiternsteig auf den Toblinger Knoten und De Luca-Innerkoflersteig auf den Paternkofel an. Man steigt vom Toblinger Knoten zur Drei-Zinnen-Hütte ab und wandert kurz hinüber zum Paternstollen, einem Tunnel aus dem Ersten Weltkrieg (Stirnlampe). Durch diesen gelangt man zum eigentlichen Klettersteig. Man muss vom Gipfel des Paternkofel nicht mehr zur Drei-Zinnen-Hütte absteigen, sondern kann den Paternkofel hin zum Paternsattel überschreiten und von dort zum Ausgangspunkt zurück wandern.
Immagine del profilo di Christjan Ladurner
Autore
Christjan Ladurner
Ultimo aggiornamento: 07.09.2015
Difficoltà
B/Cmedia
Impegno fisico
Emozione
Paesaggio
Livello di rischio
Punto più alto
Toblinger Knoten, 2.617 m
Punto più basso
Auronzo Hütte, 2.326 m
Periodo consigliato
gen
feb
mar
apr
mag
giu
lug
ago
set
ott
nov
dic
Esposizione
NESO
Raccordo
440 m, 1:45 h.
Lunghezza della scalata
110 m, 0:45 h.
Discesa
550 m, 2:00 h.

Indicazioni sulla sicurezza

Am Leitersteig herrscht oft großer Andrang, dabei kann es sowohl im Auf- als auch im Abstieg zu Steinschlag kommen.

Partenza

Auronzo Hütte (2.312 m)
Coordinate:
DD
DMS
UTM
w3w 

Arrivo

Auronzo Hütte

Direzioni da seguire

Von der Auronzo-Hütte (2326 m) folgt man dem breiten Schotterweg zum Paternsattel und weiter zur Drei-Zinnen-Hütte (2405 m). Hinter der Hütte (Beschilderung) beginnt der rot markierte Anstieg zum Toblinger Knoten. Man geht unterhalb der Südwand des Turmes nach links und erreicht so den Einstieg am Fuße der Nordwand. Der steile Einstieg (C) ist gleichzeitig auch die Schlüsselstelle des Klettersteiges. Über gestufte Felsen (A) gelangt man zu einer Leiter und weiter durch eine Rinne (A/B) zu einer Leiternreihe. Nach einer kurzen, flachen Passage erreicht man einen Kamin mit mehreren exponierten Leitern. Die folgenden Passage (B/C) führt zur nächsten Leiter und um eine Kante herum in eine Einbuchtung (A/B). Wiederum führen Leitern durch den Kamin aufwärts, um nach links auf eine luftige Kante auszusteigen. Weiter über eine Leiter und dann über Fels (B) zu einem Absatz. Eine Leiter führt hinauf zum Ausstieg. Der Aufsteig über die Leitern wurde nicht bewertet. Eine steil angebrachte Leiter ist immer noch eine Leiter! Vom Gipfel steigt man über die Nordostflanke (Feldkurat Hosp-Steig, mit roten Dreiecken markiert) ab. Dabei gilt es einige ungesicherte, exponierte Passagen, teils einfache Kletterei, teils ausgesetzter Steig zu meistern. Zum größten Teil ist der Abstieg mit Stahlseilen gesichert.

Nota


Vedi tutte le segnalazioni sulle aree protette

Mezzi pubblici

Von Bozen oder über den Brennerpass kann man mit dem Zug bis nach Toblach fahren und dort in den Linienbus zur Auronzo Hütte umsteigen (Juni bis September). Informationen unter www.sii.bz.it 

Come arrivare

Von der Brennerautobahn-Ausfahrt Brixen/Pustertal weiter durch das Pustertal nach Toblach, dort ins Höhlensteintal (Richtung Cortina) abzweigen und bis Schluderbach fahren. Links weiter Richtung Misurina. Kurz davor links abbiegen und über die Privatstraße (überteuerte Mautstraße!) hinauf zum großen Parkplatz bei der Auronzo-Hütte.

Dove parcheggiare

Großer Parkplatz (Gebühr in der Maut enthalten) bei der Auronzo Hütte

Coordinate

DD
DMS
UTM
w3w 
Come arrivare in treno, in auto, a piedi o in bici.

Mappe consigliate

TABACCO, Blatt 010, Sextener Dolomiten, 1:25.000

Guide consigliate in questa regione:

Mostra tutto

Attrezzatura

Leichte Berg- oder Trekkingschuhe, komplette Klettersteigausrüstung, Bergbekleidung und Wetterschutz. Ein Biwaksack gehört immer in den Rucksack!

Domande e risposte

Fai la prima domanda

Vuoi chiedere una domanda all'autore?


Recensioni

4,4
(5)
Thorsten Vehslage
03.08.2019 · Community
Der Ausblick auf die Drei Zinnen ist sowieso unbeschreiblich schön. Aber auch der Klettersteig mit seinen vielen Leitern (Leiternsteig) sowie der Abstieg (Feldkurat-Hosp-Steig) sind interessant und in jeder Hinsicht zu empfehlen!
Visualizza di più
Quando hai fatto questo percorso? 31.07.2019
Eine der vielen Leitern
Foto: Thorsten Vehs, Community
Joachim Deissler
16.07.2018 · Community
Muss man als Klettersteigbegeisterter mal gemacht haben. Toll gemacht und wunderschöne Aussicht!
Visualizza di più
Mostra tutte le recensioni

Foto di altri utenti


Recensione
Difficoltà
B/Cmedia
Lunghezza
9,8 km
Durata
4:30 h.
Salita
550 m
Discesa
550 m
Punto più alto
2.617 m
Punto più basso
2.326 m
Percorso ad anello Panoramico Punti di ristoro lungo il percorso Rilevanza culturale/storica Passaggio in vetta Percorso intero attrezzato Via ferrata classica

Statistiche

  • Contenuti
  • Mostra immagini Nascondi foto
Funzioni
Mappe e sentieri
Lunghezza  km
Durata : ore
Salita  mt
Discesa  mt
Punto più alto  mt
Punto più basso  mt
Muovi le frecce per aumentare il dettaglio