Crea itinerario fino qui Copia il percorso
Via ferrataPercorso consigliato

Nordöstl. Cadinspitze 2788m über Bonacossaweg und Ferrata Merlone

Via ferrata · Dolomiti
LogoÖAV Sektion Braunau
Responsabile del contenuto
ÖAV Sektion Braunau Partner verificato  Explorers Choice 
  • Cadingruppe vom Rif.Auronzo
    / Cadingruppe vom Rif.Auronzo
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Einstieg in den Sentiero Bonacossa
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / etwas ausgesetzte einfach begehbare schmale Bänder
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / leichte Dolomitenkost
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / schmale 'Bonacossabänder'
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / ausgesetzter Wanderweg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / 'Hüttenkar'
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rif. Fonda Savio vor Torre Wundt und Drei Zinnen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Bonacossaweg zu den Drei Zinnen schön einsehbar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rifugio Fonda Savio
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Einstieg in die Ferrata Merlone
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Leiternekstase
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Leitern über Leitern
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Himmelsleitern ?
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / schmucklose Cadinspitze, dahinter Drei Zinnen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelabstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Höllenabstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Quergang zum Wandfuß
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / zurück am Rif. Fonda Savio vor Torre Wundt
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2600 2400 2200 2000 10 8 6 4 2 km
Der unschwere Bonacossaweg leitet in grandiosem Dolomitenambiente zum Rifugio Fonda Savio, die einfache Ferrata Merlone führt über eine Leiternkaskade zur Cima Cadin NE.
media
Lunghezza 11,3 km
6:54 h.
900 m
900 m
2.788 m
2.107 m
Zustieg: Von der Auronzohütte startet der Sentiero Bonacossa (Nr. 117) südwärts zuerst einen Hang hinab und einen Hügel überschreitend in Richtung Cadingruppe. Bald wird der Weg alpiner, führt über schmale Bänder im Auf und Ab ein wenig mit Seilen und Tritteisen gesichert in ein großes Schuttkar. Nun wird zum Sattel zwischen Torre Wundt rechts und Cadinspitzen links aufgestiegen. Hier befindet sich die Fonda Savio Hütte. Links über eine Rampe höher quert man den blauen Markierungen folgend in eine große Schuttrinne mit Altschneeresten. Die Rinne wird überquert bis zum Einstieg der Ferrata Merlone (die ersten Leitern sind leicht erkennbar).

Consiglio dell'autore

Einkehr im Rifugio Fonda Savio am Fuß des Torre Wundt ist empfehlenswert.
Immagine del profilo di Wolfgang Lauschensky
Autore
Wolfgang Lauschensky 
Ultimo aggiornamento: 01.07.2021
Difficoltà
Bmedia
Impegno fisico
Emozione
Paesaggio
Livello di rischio
Punto più alto
Cima Cadin NE, 2.788 m
Punto più basso
Auronzohütte, 2.107 m
Periodo consigliato
gen
feb
mar
apr
mag
giu
lug
ago
set
ott
nov
dic
Esposizione
NESO
Raccordo
500 m
Lunghezza della scalata
300 m
Discesa
500 m

Possibilitá di ristoro

Rifugio Auronzo
Rifugio Fonda Savio

Indicazioni sulla sicurezza

Klettersteigausrüstung (nicht unbedingt nötig); HELM schon

Consigli e raccomandazioni aggiuntive

Rifugio Fratella Fonda Savio 2367m.

Rifugio Auronzo.

Partenza

Auronzohütte (2.298 m)
Coordinate:
DD
DMS
UTM
w3w 

Arrivo

Nordöstliche Cadinspitze

Direzioni da seguire

Ferrata Merlone: Über einen schrofigen Felsvorbau steigt man teils ohne Sicherung (I°) und teils am Stahlseil zu den ersten Leitern. Ein Konvolut von Leitern in allen Variationen (flach und steil, fest und wackelig, verdreht und verwinkelt..) führt nun durch die Wand bis zum Ausstieg in eine steile Schotterrinne. Sehr steinschlaggefährdet geht es spärlich gesichert zickzack im Schotter und Schrofengelände bis zum eher enttäuschenden ungeschmückten Blockgipfel mit herrlicher Sicht zur Hütte und den Drei Zinnen.

Abstieg entlang des Anstiegs.

Nota


Vedi tutte le segnalazioni sulle aree protette

Come arrivare

Von der Brennerautobahn in Brixen Nord abfahren und über Bruneck nach Toblach oder von Lienz über Sillian hierher.

Von Toblach (Dobbiaco) nach Süden Richtung Cortina d’Ampezzo bis Schluderbach, dort links nach Misurina.

In Misurina zweigt links die Mautstraße zum großen Parkplatz unter der Auronzohütte ab.

Dove parcheggiare

Rifugio Auronzo 2320m

Coordinate

DD
DMS
UTM
w3w 
Come arrivare in treno, in auto, a piedi o in bici.

Mappe consigliate

Kompass Blatt 58 Sextener Dolomiten

Tabacco Karte 010

Guide consigliate in questa regione:

Mostra tutto

Attrezzatura

Wanderausrüstung. Klettersteigausrüstung (nicht unbedingt nötig); HELM schon

Domande e risposte

Fai la prima domanda

Vuoi chiedere una domanda all'autore?


Recensioni

Condividi la tua esperienza

Aggiungi il primo contributo della Community


Foto di altri utenti


Difficoltà
Bmedia
Lunghezza
11,3 km
Durata
6:54 h.
Salita
900 m
Discesa
900 m
Punto più alto
2.788 m
Punto più basso
2.107 m
Andata e ritorno Itinerario a tappe Panoramico Punti di ristoro lungo il percorso Interesse geologico Passaggio in vetta Via ferrata classica

Statistiche

  • Contenuti
  • Mostra immagini Nascondi foto
Funzioni
Mappe e sentieri
Lunghezza  km
Durata : ore
Salita  mt
Discesa  mt
Punto più alto  mt
Punto più basso  mt
Muovi le frecce per aumentare il dettaglio