Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Bergtour - Nasseresee durch den Weg der Nomaden

Bergtour · Scurelle
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Valsugana e Lagorai Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Verso Rifugio Caldenave
    / Verso Rifugio Caldenave
    Foto: Cristina Facen, CC BY-ND, Cristina Facen
  • / Rifugio Caldenave
    Foto: APT Valsugana, CC BY-ND, APT - Valsugana e Lagorai
  • / I collaboratori del rifugio
    Foto: APT Valsugana, CC BY-ND, APT - Valsugana e Lagorai
  • / Cima Nassere in inverno Panorama
    Foto: Omar Ropelato, CC BY-ND, APT - Valsugana e Lagorai
  • / Rio Caldenave e Rifugio Caldenave
    Foto: Story Travelers, CC BY-ND, APT - Valsugana e Lagorai
  • / Verso Rifugio Caldenave
    Foto: Story Travelers, CC BY-ND, Story Travelers
  • /
    Foto: TRACCIAtour SRL , APT - Valsugana e Lagorai
m 2000 1800 1600 1400 1200 10 8 6 4 2 km
Das Trekking wurde “Nomadenweg” genannt, weil es auch vom berühmte Sänger der Musikgruppe “I Nomadi” („Die Nomaden“), Augusto Daolio begangen wurde.
mittel
Strecke 10,7 km
5:00 h
837 hm
837 hm
Dank vieler Zirbeln, die den Pfad teilweise säumen, ist der Weg L31 sehr interessant aus botanischer Sicht.

Autorentipp

Wandert ruhig: ihr könnt Wildtiere treffen!
Profilbild von Omar Ropelato
Autor
Omar Ropelato
Aktualisierung: 11.02.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.098 m
Tiefster Punkt
1.381 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

  • Bereitet eure Route vor
  • Wählt eine Route aus, die eurer Ausdauer entspricht 
  • Konsultiert die Wettervorhersagen
  • Alleine aufzubrechen, ist gefährlicher! Nehmt in jedem Fall ein Handymit! 
  • Hinterlasst Informationen über eure Route und die Uhrzeit eurer Rückkehr 
  • Wenn möglich, nehmt die Hilfeeines Professionisten in Anspruch
  • Achtet auf Schilder und Hinweise am Wegesrand
  • Wandert in eurem Tempo
  • Bei einem Unfall ruft die Nummer 112 an!

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Weitere Infos und Links

APT Valsugana - tel. +39 0461 727700 - info@visitvalsugana.it

Start

Berghütte Carlettini - Val Campella (1.380 m)
Koordinaten:
DD
46.151442, 11.516790
GMS
46°09'05.2"N 11°31'00.4"E
UTM
32T 694346 5113953
w3w 
///vereint.übrige.rechteck

Ziel

Berghütte Carlettini - Val campelle

Wegbeschreibung

Schwierigkeitsgrad E: Wanderroute

In der Nähe der Berghütte Carlettini beginnt der Weg der Nomaden,dieser schlängelt sich durch einen Tannen und Lerchenwald und wenig später erricht man das Biwak Nassare.Man folgt weiter den Wegweisern L31 und strigt eine Stunde hinauf bis zum See auf 2000 M. Dem Weg 360 von den Seen des Val d'Inferno folgend, erreicht man in wenigen Minuten die Hütte Malga Caldenave. Von hier geht man, auf dem Weg der "Zirmi" L37 am Biwak Nassare vorbei zum Ausgangspunkt zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

No

Anfahrt

Von der Strada Statale 47 (SS 47 della Valsugana), nehmen Sie die Ausfahrt Richtung Strigno, folgen Sie der Straße bis Spera. Der einzige Weg, der aus dem Dorf führt, geht in Richtung Val Campelle. Im Örtchen Cenon angekommen, fahren Sie bis zu der Hütte.

Parken

Parkplatz im Ort Tedon.

Koordinaten

DD
46.151442, 11.516790
GMS
46°09'05.2"N 11°31'00.4"E
UTM
32T 694346 5113953
w3w 
///vereint.übrige.rechteck
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Die Karte “Trekking in Val Campelle findet man für €2 in den Tourismusverband Valsugana Büros.

Ausrüstung

 Wählt eine geeignete Ausrüstung aus (Trekkingschuhe und Bergbekleidung, Regenmantel).

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen

+ 1

Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,7 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
837 hm
Abstieg
837 hm
Rundtour aussichtsreich botanische Highlights familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.